Ricoh GR III: Erster Eindruck und Fotos - digitalkamera.de - Meldung

Seite 1 von 1 (7 Treffer) | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 6 Antworten | 0 Abonnenten

Erstellt 2019-03-07 21:47 | IP-Adresse ist nicht registriert

Dieser Thread enthält Kommentare zu "Ricoh GR III: Erster Eindruck und Fotos - digitalkamera.de - Meldung" aus https://www.digitalkamera.de/Meldung/Ricoh_GR_III_Erster_Eindruck_und_Beispielfotos/11218.aspx.

Nicht bewertet
Beiträge 3
Antwort 2019-03-08 11:18 | IP-Adresse ist registriert

Ist das Pentax GPS Aufsteckmodul an dieser Kamera nutzbar?

 

Antwort 2019-03-08 11:55 | IP-Adresse ist registriert

Nein, das ist nicht kompatibel. Ricoh verweist auf die Bluetooth-Funktion, mit der sich das Smartphone-GPS nutzen lässt.

Benjamin Kirchheim
digitalkamera.de-Redakteur

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 1
Antwort 2019-03-08 14:26 | IP-Adresse ist registriert

Vielen Dank fuer den guten Bericht. Ich kann allerdings das Fazit "Als Familienkamera scheidet sie aus. Dazu fehlt die Vollautomatik und verstellt sich die Belichtungskorrektur zu leicht versehentlich" nicht nachvollziehen. Eben weil sie so klein ist, nimmt man sie doch eher mit auf dem Spielplatz oder auf Familienreisen als eine grosse Kamera, oder? Der P Modus ist ja quasi fast Vollautomatik und selbst "versierten Fotografen" haben auch Familie. Dazu kommt der schnellere Autofokus (im Vergleich zur GR II) und Gesichtserkennung. Ich besitze die GR neben einer Wechselobjektivkamera. Die meisten meiner Liebingsfotos habe ich mit der GR gemacht inkl. Fotos von meinen Kids, Landschaft, Street und Reisefotos - sie ist immer dabei und schnell mit einer Hand zu bedienen. Ich freu mich auf die GR III.

Antwort 2019-03-09 00:19 | IP-Adresse ist registriert

Eine Familienkamera wird aber von der ganzen Familie benutzt und nicht nur vom Fotografen in der Familie. Und da ist man mit einer Vollautomatik ohne Belichtungskorrektur auf der sichereren Seite. 

Benjamin Kirchheim
digitalkamera.de-Redakteur

Nicht bewertet
Beiträge 8
Antwort 2019-03-20 22:30 | IP-Adresse ist registriert

"Das Produktmanagement von Ricoh sieht die GR-Reihe selbst als Nischenmodelle für eine recht spitze Zielgruppe. Der Grund hierfür dürfte das fehlende Zoom sein. Die meisten Menschen erwarten bei 'richtigen' Fotokameras ein optisches Zoom."

Ich denke, das Problem ist eher, dass sie keinen Sucher und keinen klappbaren Monitor hat.

Kauft man beispielsweise eine Canon EOS M50 oder Sony A6000 oder Fuji X-T100 oder Olympus E-M10 Mk II/III oder Lumix GX80/GX85 bekommt man eine Kamera mit Sucher und klappbaren oder gar drehbarem Monitor plus ein Pancake-Objektiv, und zahlt dasselbe oder gar weniger.

Top 50 Mitwirkender
Beiträge 1.137
Antwort 2019-03-22 10:24 | IP-Adresse ist registriert

Ricoh sieht die GR-Reihe selbst als Nischenmodelle für eine recht spitze Zielgruppe.

Damit fallen "Nichtkäufer" wie du eindeutig aus der Zielgruppe heraus ... und sind für für Ricoh völlig irrelevant.

Auch die Meinung von "Nichtkäufern" ist für Ricoh nur insofern relevant, als das diese Meinung die Sichtweise von Ricoh als ein Nischenmodell für eine spitze Zielgruppe bestätigt.

Das ist da so wie bei allen Produkten: sonst würden wir alle das selbe kaufen  ...  und es gäbe nur ein Produkt .

Manfred

Zurück    Weiter
Seite 1 von 1 (7 Treffer) | RSS