Sony NEX-3N Kompakttest

Seite 1 von 1 (4 Treffer) | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 3 Antworten | 0 Abonnenten

Erstellt 2013-05-08 00:01 | IP-Adresse ist nicht registriert

Dieser Thread enthält Kommentare zu "Sony NEX-3N Kompakttest" aus http://www.digitalkamera.de/Testbericht/Sony_NEX-3N/8284.aspx.

Antwort 2013-05-10 15:52 | IP-Adresse ist registriert

Hervorragender Testbericht. Ich habe mir die Sony Nex 3n zugelegt und bin begeistert, endlich eine leichte und kleine (im vergleich zur Reflex) Kamera, die sogar bessere Bilder macht als so manche Einsteiger Reflex. Ein sehr wichtiger Punkt wurde nicht erwähnt: den Blitz kann man von hand leicht zurückziehen und somit zum indirekten Ausleuchten benutzen, fantastisch.

Nicht bewertet
Beiträge 8
Antwort 2013-05-13 22:33 | IP-Adresse ist registriert

Habe die NEX-3N in England und Marokko eingesetzt.

+ BQ auch bei hohen ISOs gut.

+ Man kann zoomen per Wippe, per Regler am Objektiv, oder durch Drehen des Objektivs. Wenn man dabei leicht auf den Auslöser drückt, zoomt man sich in das Bild hinein und kann die Schärfe noch feintunen. Geil!

Nicht bewertet
Beiträge 8
Antwort 2013-05-13 22:34 | IP-Adresse ist registriert

+/- Dass das Display nur 460k Punkte hat, habe ich jetzt erst hier gelesen. Das nimmt man m.E. nicht negativ wahr.

- Anders als bei meiner SLT-A55 und meiner NEX-6 sieht man Einstellungen nicht auf dem Display. Wenn ich "Schwarz-Weiß" einstelle, bleibt das Bild auf dem Monitor farbig.

- Mehrfach passierte es mir, dass ISO 12800 eingestellt war, obwohl ich immer ISO 200 oder ISO Auto gewählt habe. Anfangs dachte ich, dass ich ungenau gewählt habe, weil das Rädchen ein bisschen fiselig zu bedienen ist, aber nachdem das drei- oder viermal passiert war, war ich mir sicher, dass die Kamera das macht. Wenn man die Bilder dann nicht zwischendurch kontrolliert ...

- Die endlosen Menüs: wie formatiert man die Speicherkarte? Ich muss jedesmal eine Minute lang suchen...

Zurück    Weiter
Seite 1 von 1 (4 Treffer) | RSS