Sony NEX-6 Vorabtest

Seite 2 von 2 (18 Treffer) < Zurück 1 2 | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 17 Antworten | 0 Abonnenten

Nicht bewertet
Beiträge 18
Antwort 2013-03-17 20:25 | IP-Adresse ist registriert

Die NEX 6 wäre eine super Kamera, wenn da nicht so einige Kleinigkeiten wären. Ein so unübersichtliches Menü habe ich noch nie gesehen. Dazu fehlen, typisch Sony, Konfigurationsmöglichkeiten. Keine ISO-Begrenzung und keine individuelle Belegung der Tasten. Da baut Sony zwei Einstellräder ein und lässt eines fast ständig ungenutzt. Außerdem ist das Sucherbild für Brillenträger zu groß. Warum kann man das nicht wie bei der SLT-A57 anpassen? Hier wurde viel Potential verschenkt. Schade. So ist es dann bei mir doch eine gebrauchte OM-D geworden.

Nicht bewertet
Beiträge 8
Antwort 2013-06-09 21:42 | IP-Adresse ist registriert

Wie foto399 und Joe-Bob:

Der letzte Menüpunkt, der u.a. "Formatieren", "Steady Shot ein/aus", "Sprache" und irgendwas zu Videoeinstellungen und AF/MF enthält hat 66 (!) Untermenüs.

Geht's noch???

Sony: Bitte ein Software-Update nachreichen.

Nicht bewertet
Beiträge 8
Antwort 2014-02-18 13:48 | IP-Adresse ist registriert

Nachdem ich die Kamera nun ausgiebig benutzt habe (mit dem Sony 1.8 / 50 mm OSS, mit einem Sigma 2.8 / 30 mm und mit dem Sony 2.8 / 16 mm Pancake (mit und ohne Ultraweitwinkelkonverter) muss ich sagen: alles in allem eine ausgezeichnete Kamera. Die verschachtelten Menüs sind eigentlich alles, was ich nicht mag. Der ganze Rest ist erstklassig.

Vor ein paar Tagen habe ich bei einem Fashion Shoot am Strand 5 Kameras (3 DLSRs, 2 NEX) dabei gehabt, aber 70% der Fotos nur mit der Kombination NEX-6 und 1.8 / 50 mm gemacht. Top Resultate.

Zurück    Weiter
Seite 2 von 2 (18 Treffer) < Zurück 1 2 | RSS