Suche (Bridge)-Kamera fürs Reisen

Seite 2 von 2 (23 Treffer) < Zurück 1 2 | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 22 Antworten | 0 Abonnenten

Top 25 Mitwirkender
Männlich
Beiträge 4.990
Antwort 2017-03-06 13:59 | IP-Adresse ist registriert

Diese sehr kleinen Sensoren leiden huptsächlich darunter, das die Software massiv entrauscht und nur noch aquarellartiger Pixelmatsch übrig bleibt. Wenn man nicht in die Bilder reinzoomt und sie max. am TV betrachtet oder fürs Fotobuch verwendet, dann kann man damit leben. Ist immer eine Frage des Anspruchs.

 

Gruß, Michael.

Kaufberatung für Digitalkameras: http://www.digicam-beratung.de

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 10
Antwort 2017-03-07 11:50 | IP-Adresse ist registriert

Danke vielmal für eure Antworten! Ich habe sehr viel gelernt. Es ist gar nicht so einfach, die richtige Kamera zu finden. Ich konnte jetzt eine neue Canon G3 X für 200 Franken weniger als der Neupreis ersteigern. Das Manko ist der fehlende Sucher, aber da werde ich mir jetzt noch einen Augenmuschelsucher (oder wie der heisst) dazukaufen und dann ist das ok. Sie ist leicht, griffig, geht von 24mm-600mm und hat vor allem einen grossen Sensor. Die Auslösegeschwindigkeit ist besser als die der G12.
Manko ist, dass sie "nur" 5.9 fps hat und mir bei den Lumix fz300- der 4K Foto Mode sehr gut gefallen hat.

Ich werde sie jetzt in den Ferien ausprobieren und ansonsten den Rat von MissC befolgen: Viel ausprobieren und die Kamera auch wieder verkaufen, wenn sich die Ansprüche verändert haben.

Liebe Grüsse, Sara 

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 2
Antwort 2017-04-30 11:02 | IP-Adresse ist registriert

 

Guten Tag, ich bin neu hier, habe die gleiche Kamera (Canon G12)  wie die Threadstarterin  und die gleichen Fragen zum Kauf einer neuen Reisekamera. Deshalb eröffne ich keinen neuen Thread, sondern schließe mich hier an.

Ich bin mit der G12 grundsätzlich zufrieden, wünsche mir aber manchmal detailreichere Bilder für Abzüge in 30 cm x 40 cm  auf hochwertigem Fotopapier und einen umfangreicheren Brennweitenbereich mit  guter Bildqualität in der Endbrennweite.   

Ich brauche die Kamera für Überblicke über Landschaften, Details aus Landschaften und Makroaufnahmen von Pflanzen und Steinen mit Flechten.

Benjamin Kirchheim:

Wenn Du mehr Tele als die 140 mm, bessere Bildqualität bei hohen ISO und mehr Spiel mit der Blende/Schärfentiefe möchtest, kommst Du an einer schwereren Kamera wie der Panasonic FZ1000/FZ2000, Sony RX10 II oder III oder der Canon G3 X praktisch nicht vorbei. Die TZ101 bspw. hat ein zu lichtschwaches Objektiv. Die Panasonics und Sonys sind bei hohen ISO (teilweise deutlich) besser als die Canons, die ich bisher mit 1"-Sensor getestet habe.

 

Ich hatte die FZ300, FZ1000, RX10 und Canon G3X in der engeren Wahl.

Die Rx10 ist mir (noch) zu teuer.

Bei der FZ300 und der FZ1000 habe ich die Labortestdaten verglichen, vor allem die MTF50-Werte.

 

Demnach liegen die MTF50-Werte der FZ1000 deutlich über denen der FZ300. Bedeutet das, dass die FZ1000 unter vergleichbaren Bedingungen detailreichere Bilder liefern kann, als die FZ300 oder irre ich mich da?

Falls das stimmt, bleiben noch die FZ1000 und die G3X übrig.

 

Für die G3X sprechen der Spritzwasserschutz, der mir beim Wandern in der Wildnis schon wichtig wäre, und der etwas größere Zoombereich. Gegen die G3X spricht der fehlende Sucher, den man für viel Geld nachrüsten könnte/müsste. Aber was ist mit der Bildqualität der G3X im Vergleich zur FZ1000? Ich finde keine Messdaten der G3X, die ich mit denen der FZ1000 vergleichen könnte. Müsste ich  bei  der G3X mit schlechterer Bildqualität rechnen?

 

Top 25 Mitwirkender
Beiträge 4.604
Antwort 2017-04-30 11:57 | IP-Adresse ist registriert

okulix:
Bedeutet das, dass die FZ1000 unter vergleichbaren Bedingungen detailreichere Bilder liefern kann, als die FZ300 oder irre ich mich da?

Hallo,

bessere MTF 50 Werte bedeuten einen höheren Kantenkontrast und dadurch ist auch eine höhere Auflösung möglich.
https://de.wikipedia.org/wiki/Modulations%C3%BCbertragungsfunktion

Die FZ300 und die FZ1000 unterscheiden sich übrigens deutlich bei der Sensorgröße. Der 1/2,3" Sensor in der FZ300 ist noch etwas kleiner als der in der Canon G12 und hat nur 1/4 der Sensorfläche des 1" Sensors in der FZ1000.

okulix:
Aber was ist mit der Bildqualität der G3X im Vergleich zur FZ1000?

Die dürfte sich nur geringfügig unterscheiden.

Christian

Antwort 2017-04-30 14:17 | IP-Adresse ist registriert

Die Canon G3X haben wir leider nicht im Labor gemessen. Allerdings schnitten alle Canon-Kameras mit 1"-Sensor bei uns im Labor deutlich schlechter ab als die Modelle von Sony und Panasonic, vor allem oberhalb von ISO 200, wo die Canons massiv an Details verlieren (als wären es winzige 1/2,3"-Sensoren). Man könnte meinen, das läge an einer stärkeren Rauschunterdrückung, aber weniger rauschen tun die Canons trotzdem nicht. In Raw lässt sich noch was rausholen, aber will man das? Ich kann guten Gewissens in der 1"-Klasse nur zu Sony oder Panasonic raten. 

Benjamin Kirchheim
digitalkamera.de-Redakteur

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 2
Antwort 2017-04-30 14:46 | IP-Adresse ist registriert

Benjamin Kirchheim:

Die Canon G3X haben wir leider nicht im Labor gemessen. Allerdings schnitten alle Canon-Kameras mit 1"-Sensor bei uns im Labor deutlich schlechter ab als die Modelle von Sony und Panasonic, vor allem oberhalb von ISO 200, wo die Canons massiv an Details verlieren (als wären es winzige 1/2,3"-Sensoren). Man könnte meinen, das läge an einer stärkeren Rauschunterdrückung, aber weniger rauschen tun die Canons trotzdem nicht. In Raw lässt sich noch was rausholen, aber will man das?

Vielen Dank für diese Antwort, Benjamin. Genau das frage ich mich eben auch. Ich habe mit der G12 ja eine ganz ordentliche Kamera. Wenn ich schon 1000 Euro zusätzlich ausgebe und fast ein Kilogramm mehr herumschleppe, möchte ich auch einen deutlichen Zusatznutzen haben.

 

Top 25 Mitwirkender
Beiträge 4.604
Antwort 2017-05-01 18:30 | IP-Adresse ist registriert

Benjamin Kirchheim:
Man könnte meinen, das läge an einer stärkeren Rauschunterdrückung...

Hallo,

wenn man sich die Testbilder mit Siemensstern der G3X und der FZ1000 bei dkamera.de anschaut fällt auf das die FZ1000 einen schwächeren anti aliasing Filter hat. Das Zentrum ist bei der G3x weitgehend grau und bei der FZ1000 zeigen sich Moire Strukturen.

Bei den ISO 3600 Testbildern sieht es so aus als wenn die FZ1000 eine stärkere Bildrekonstruktion vornimmt. Der Bildprozessor der FZ1000 ist in anbetracht der Serienbildgeschwindigkeit auch deutlich leistungsfähiger.

Benjamin Kirchheim:
Ich kann guten Gewissens in der 1"-Klasse nur zu Sony oder Panasonic raten. 

Das sehe ich auch so aber aus anderen Gründen.

Bei der FZ1000 und RX10 gibt es z.Z. für weniger Geld einen eingebauten elektronischen Sucher.
Die RX10 hat das lichtstärkste Objektiv und die FZ1000 ist die schnellste (AF und Serienbild) von den drei Kameras.

Christian

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 11
Antwort 2017-05-06 18:50 | IP-Adresse ist registriert

Wahrscheinlich hat sie gemeint, dass ein größerer Sensor generell besser in dunklen Lichtverhältnissen abeschneidet als ein kleinerer Sensor, weil besseres Rauschverhalten, größere Pixel, usw.

 

Zurück    Weiter
Seite 2 von 2 (23 Treffer) < Zurück 1 2 | RSS