Anfängerprobleme

Seite 1 von 2 (22 Treffer) 1 2 > Weiter | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 21 Antworten | 0 Abonnenten

Nicht bewertet
Beiträge 7
Erstellt 2011-06-14 22:12 | IP-Adresse ist registriert

 

Hallo,

im Moment beginne ich vom automatischen Fotografieren in die manuelle Fotografie einzusteigen und bin auf folgendes Problem gestoßen. Ich habe Konzertaufnahmen gemacht und die Scheinwerferlichter sind zu hässlichen Farbflecken verkommen. Als Anfängerin kann ich leider nicht erkennen, wo mein Einstellungsfehler liegt und wäre sehr dankbar, wenn sich jemand meinem Problem widmen könnte. Was habe ich falsch gemacht und wie lässt sich dieser Fehler technisch erklären? Gibt es für diesen Fehler/Effekt eine Fachbezeichnung? Vielen Dank im Voraus.

Ich habe folgende Einstellungen benutzt: 

Verschlusszeit: 1/60

Blende: 4,5

Iso: 400

Brennweite: 35mm

Nikon d90, kit-lens: 18-105

 

 

Top 25 Mitwirkender
Beiträge 4.604
Antwort 2011-06-15 00:48 | IP-Adresse ist registriert

Hallo,

ich denke der Fehler liegt in der Erwartung das eine Kamera "sieht".
Auf der einen Seite kann der Kontrastumfang nicht wiedergegeben werden was zur Folge hat das die Scheinwerfer nicht strahlen sondern zum Farbpunkt werden. Das betrifft auch Glanzlichter, etwa auf Chromteilen die im Foto einfach weiß werden anstatt brillant zu strahlen.
Auf der anderen Seite interpretiert, kompensiert und filtert unser Gehirn sehr viel. Die Kamera speichert aber nur Helligkeitswerte. So ist das was wir sehen nicht unbedingt das selbe wie das was wir Fotografieren.

Es wurde auf die Scheinwerfer belichtet. Am besten vor Ort eine Belichtungsreihe machen und in RAW aufzeichnen. Das Motiv ist schwierig und mit reichlich Ausschuß zu rechnen. RAW ermöglicht mehr Nachbearbeitung als JPG.
Wie wurde den die Belichtung gemessen?

Christian

Nicht bewertet
Beiträge 7
Antwort 2011-06-15 14:07 | IP-Adresse ist registriert

Hallo Christian,

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Den Rat werde ich beim nächsten Mal umsetzen.

Die Exif-Datei gibt folgendes wieder:

Belichtung: nicht definiert

Messung: Mehrfeld

Ich habe nur die Blende, den Iso-Wert und die Verschlusszeit manuell eingestellt, die Belichtung habe ich von meiner Kamera automatisch machen lassen.

Lg

Anne

Antwort 2011-06-15 14:14 | IP-Adresse ist registriert

snowwhite:
Ich habe nur die Blende, den Iso-Wert und die Verschlusszeit manuell eingestellt, die Belichtung habe ich von meiner Kamera automatisch machen lassen.

Ist doch auch korrekt. Ich halte das Bild im übrigen für ganz in Ordung, ausser das man vielleicht noch dichter ran gehen kann

Harm-Diercks Gronewold
Redaktion digitalkamera.de

Top 50 Mitwirkender
Beiträge 1.107
Antwort 2011-06-15 17:51 | IP-Adresse ist registriert

Hääähhh ?Sad

Ich stehe grad auf dem Schlauch :

Wenn man die Blende, den Iso-Wert und die Verschlusszeit manuell einstellt ;   ..... 

welche Belichtung macht die Kamera dann noch automatisch ?

Das verstehe ich jetzt echt nicht .

 

Manfred

 

Antwort 2011-06-15 18:01 | IP-Adresse ist registriert

odin:
Wenn man die Blende, den Iso-Wert und die Verschlusszeit manuell einstellt ;   ....

stimmt, darüber bin ich nicht gestolpert *g

Harm-Diercks Gronewold
Redaktion digitalkamera.de

Top 25 Mitwirkender
Beiträge 4.604
Antwort 2011-06-15 19:30 | IP-Adresse ist registriert

odin:
Hääähhh ?

Ich stehe grad auf dem Schlauch :

Hallo,

geht mir bei dem Satz genau so.

Mehr Parameter gibt es nicht um die Belichtung einzustellen. Was soll die Kamera da automatisch machen.
Das einzige was ich mir vorstellen kann ist die Benutzung der Belichtungswaage die im manuellen Modus angezeigt wird.

Christian

Nicht bewertet
Beiträge 7
Antwort 2011-06-15 22:08 | IP-Adresse ist registriert

Ähem, *Verlegen dreinschau*

wie oben schon angedeutet, ich bin absolute Anfängerin und daher noch nicht sehr bewandert, was die technischen

Details angeht...

Anne/snowwhite

Nicht bewertet
Beiträge 7
Antwort 2011-06-15 22:15 | IP-Adresse ist registriert

Danke, ich habe nur den kompletten Abend mit dieser Herumstümperei verbracht und viele schöne Fotos mit den "Lichtflecken" verdorben. Vielleicht lässt sich das Problem nachträglich mit einem guten Bildbearbeitungsprogramm beheben, das ich aber leider noch nicht besitze.

Das mit dem "Näher herangehen" war leider nur bedingt machbar. Da die Bühne so hoch war, hätte ich bei näheren Aufnahmen nur noch die Oberkörper auf den Bildern festhalten können.

Top 25 Mitwirkender
Beiträge 4.604
Antwort 2011-06-15 22:28 | IP-Adresse ist registriert

snowwhite:
...und viele schöne Fotos mit den "Lichtflecken" verdorben.

Hallo,

was genau ist mit Lichtflecken gemeint. Die Lichtkegel die von den Scheinwerfern ausgehen?

Christian

 

Nicht bewertet
Beiträge 7
Antwort 2011-06-15 23:55 | IP-Adresse ist registriert

Touri:

was genau ist mit Lichtflecken gemeint. Die Lichtkegel die von den Scheinwerfern ausgehen?

Christian

 

 

Ja, ich beziehe mich auf die Lichtkegel. Auf diesem Foto vielleicht besser erkennbar:

 

Top 500 Mitwirkender
Beiträge 66
Antwort 2011-06-16 00:40 | IP-Adresse ist registriert

Keine Stümperei !!

Die Aufnahme ist genau so geworden wie es die Bedingungen hergeben. Kannst Du ruhig als gelungen bezeichnen. Hättest Du knapper Belichtet wär von höhe der Monitore bis zu den Zuschauern alles "abgesoffen" aber Scheinwerfer hätten nicht diese Lichthöfe. Belichtest Du länger sind die Lichter im Bild völlig im Eimer die Akteure auf der Bühne weisen Bewegungsunschärfen auf aber in den dunklen Bereichen kann man noch mehr erkennen. Da Du "noch" nicht in der Bildbearbeitung geübt bist sind die RAW`s noch nicht so wertvoll wie sie es nähmlich sind. Aus diesen lässt sich vieles retten was verloren schien. Ich staune selber jedes mal was da noch so alles auf dem Bild drauf ist was auf dem jpeg aus der Kamera verschwunden war. Aus diesen jpeg`s die Du vom Konzert hast lässt sich leider nichtmehr so viel retten. Musst Du wie gesagt auch nicht, wie ich oben bemerkt habe.

Stell die Nikon so ein dass immer jpeg und RAW parallel gespeichert werden. Später, muss ja nicht gleich sein, mit einem Bearbeitungsprogramm kannst Du dich nochmal an die wichtigsten Aufnahmen machen. Mit der Kamera wurde doch sicher eine Software mitgeliefert. Kaufprogramme kannst du dir erstmal "an-sparen"

Bin mir sicher das Du noch viel spass haben wirst. Belese Dich in den Grundlagen der Fotografie. Sammle Erfahrungen, müssen nicht immer die eigenen sein. Lerne von den Bildern der anderen. Die anderen machen auch fehler, finde sie.

 

Grüße auch

 

Top 25 Mitwirkender
Beiträge 4.604
Antwort 2011-06-16 00:59 | IP-Adresse ist registriert

Hallo,

diese Lichtkegel sind real und entstehen durch Streuung des Lichts an den Teilchen des Kunstnebels.
Da helfen keine anderen Kameraeinstellungen, nur weniger oder kein Kunstnebel.

Vor Ort fällt das nicht so auf. Nicht weil die Lichtkegel nicht so ausgeprägt da sind sondern weil unser Gehirn die Lichtkegel weitgehend "ignoriert".

Hier mal eine optische Teuschung die darauf baut. http://www.patrickwagner.de/Illusion/OptischeTaeuschung020.html 
Das ist was ich oben mit "eine Kamera sieht nicht" meinte.

Christian

 

Nicht bewertet
Beiträge 7
Antwort 2011-06-16 09:09 | IP-Adresse ist registriert

Also erst mal ein großes Dankeschön an alle, wie ich sehe und weiß, habe ich noch SEHR viel zu lernen. Leider gibt es in meinem Bekanntenkreis niemanden, der sich ebenso der Fotografie verschrieben hat wie ich, deshalb sind solche Foren wie hier die einzige Möglichkeit Antworten auf meine Fragen zu bekommen.

@kunidig: An Raw hatte ich an diesem Abend gar nicht gedacht, da ich hauptsächlich im jpeg-Format fotografiere. Das liegt daran, dass ich noch kein vernünftiges Bildbearbeitungsprogramm habe und die Speicherung im RAW etwas länger dauert, vor allem bei Serienbildaufnahmen. Doch das nächste Mal werde ich auf jeden Fall daran denken und gleich noch eine zweite Speicherkarte einstecken, nachdem RAW ja immer so viel Platz wegfrisst. ;)

@Christian: Danke für den Link, er war sehr aufschlussreich. Vielleicht stolpert ja der ein oder andere Fotografiestarter ebenfalls über diesen Beitrag und kann etwas daraus lernen.

Nochmals, ein herzliches Dankeschön,

Anne

 

Nicht bewertet
Beiträge 5
Antwort 2012-04-27 22:42 | IP-Adresse ist registriert

Finde das Bild gar nicht mal so schlecht. Mit ein bisschen Nachbearbeiten kann man da doch noch einiges rausholen denke ich.

Zurück    Weiter
Seite 1 von 2 (22 Treffer) 1 2 > Weiter | RSS