Welcher Adapter für Leica M Bajonett?

Seite 1 von 1 (4 Treffer) | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 3 Antworten | 1 Abonnenten

Nicht bewertet
Beiträge 22
Erstellt 2010-11-29 13:51 | IP-Adresse ist registriert

Hallo Fotofreunde!

 

An eine Panasonic Lumix DMC-G1 sollen Objektive mit Leica M Bajonett angeschlossen werden. Die entsprechenden Adapter werden mit verblüffend hohen Preisunterschieden angeboten. Worauf muss man achten?

Antwort 2010-11-29 17:56 | IP-Adresse ist registriert

Ob man den Adapter von Panasonic, Olympus oder Novoflex nimmt, dürfte keinen Unterschied machen. Bei den Ebay-Billigheimern wäre ich mir da nicht ganz so sicher.

Benjamin Kirchheim
digitalkamera.de-Redakteur

Antwort 2010-11-29 19:04 | IP-Adresse ist registriert

also ich habe einen adapter mft/nikon vom "ebay-billigheimer". preis 39,00 euro gegenüber rund 180,00 bei novoflex. fazit: funktioniert.

ich würde  mir einen solchen adapter für leica-m direkt beim freundlichen chinesen bestellen. habe ich schon für unter 30 euro inklusive versand gesehen...

Nicht bewertet
Beiträge 22
Antwort 2010-12-10 12:24 | IP-Adresse ist registriert

Hallo,

kurze Rückmeldung weil es bestimmt auch andere interessiert. Über die elektronische Bucht kaufte ich drei Adapter mit mft / m 4/3 Bajonett kameraseitig wie folgt:

 

1) mft auf Leica M für 33,- Euro inkl. Versand

2) mft auf Nikon für 29,- Euro inkl. Versand

3) mft auf Leica R für 47, 50 Euro inkl. Versand

 

Die beiden erstgenannten Adapter kommen aus Polen und China und funktionieren einwandfrei. Vor allem der Nikon Adapter gefällt mir gut.

Der letzte Adapter auf Leica R wurde dagegen wegen seiner Qualitätsmängel wieder zurückgeschickt. Zwischen Adapter und Objektiv besteht Kippspiel. Das Objektiv liegt also nicht wie gewohnt stramm am Bajonett des Adapters an. Außerdem hat der Verriegelungsstift des Adapters nach unten keine geeignete Führung. Beim Lösen des Objektivs neigt der Stift zum Verkanten und Blockieren.

Der nächstteure entsprechende Adapter liegt bei 59 Euro, die anderen Angebote kosten gar gleich das doppelte. 

 

Zurück    Weiter
Seite 1 von 1 (4 Treffer) | RSS