2003-06-17 Moderation und Diskussion

Seite 2 von 3 (38 Treffer) < Zurück 1 2 3 > Weiter | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 37 Antworten | 0 Abonnenten

Top 50 Mitwirkender
Beiträge 1.913
Antwort 2003-06-17 12:57 | IP-Adresse ist registriert
Willst Du noch lange die "Diskussion" immer wieder neu aufheizen oder haben wir jetzt alles gesagt? Ich gehe jetzt wieder meinen eigentlichen Beschäftigungen (z.B. Meldungen und Testberichte schreiben) wieder nach; wenn Du hier ein Monolog führen willst, wünsche ich dir viel Spaß dabei!
Antwort 2003-06-17 13:09 | IP-Adresse ist registriert
>Willst Du noch lange die "Diskussion" immer wieder neu aufheizen
>oder haben wir jetzt alles gesagt? Ich gehe jetzt wieder meinen
>eigentlichen Beschäftigungen (z.B. Meldungen und Testberichte
>schreiben) wieder nach; wenn Du hier ein Monolog führen willst,
>wünsche ich dir viel Spaß dabei!

Alles gesagt, denke ich.
Antwort 2003-06-17 14:20 | IP-Adresse ist registriert
So wie Du es auch schon tausendmal getan hast.
Antwort 2003-06-17 14:24 | IP-Adresse ist registriert
guten morgen euch allen

bin also nun registriert (nicht aus überzeugung, aber ich konnte das anonym-oder-nicht-gerede nicht mehr hören)

sehr schön, dass es sachlich wird, aber ein paar gedanken müssen es schon sein. ich muss natürlich camboy und anderen beipflichten, dass geschlossene und gelöschte threads eine diskussion erwürgen. es hat halt immer den geruch, dass der, der am löschknopf ist, auch die ultimative meinung und somit das recht behält und jederzeit als einziger nachtreten kann. leider sind beim löschen auch recht witzige beiträge anderer user, so zb. der vorschlag mit der webcam, pulverisiert worden. ich kann nur sagen, dass wenn einer sowas zu mir gesagt hätte, so eloquent und witzig geschrieben, ich hätte auch mitgelacht. nun gut.

natürlich ist alles zum thema gesagt worden und für mich ist das genauso abgeschlossen wie für alle anderen, hoffe ich. das wäre es übrigens auch gewesen, wenn yvan auf meine kritik gesagt hätte: nein, ich sehe das anders. seine emotionalität war dann freilich ein gefundenes fressen. wie auch immer.

den seitenhieb beziehe ich natürlich auch auf mich (mein name ist ja jetzt bekannt). wobei es mir halt so vorkommt, dass per definition user (hier holger) seitenhiebe einstecken müssen, moderatoren hingegen nicht. aber auch hier: schwamm drüber.

um ein paar worte eines klugen menschen aufzugreifen (frei nach hajo friedrichs -- glaube ich): man sollte sich nicht mit einer sache gemein machen. das ist denke ich auch der punkt, den holger heute angesprochen hat. nämlich dass ein moderator durchaus als gesprächspartner erwünscht ist, jedoch ab dem punkt, ab dem er mitdiskutiert er sich soweit zurücknehmen muss, dass auch er nur ein user ist. nicht mehr und nicht weniger. weil natürlich ist die versuchung zu gross, wenn man die möglichkeit hat, die unliebsame meinung des anderen zu löschen. das ist kein vorwurf, ich denke es könnten die wenigsten von uns über sich behaupten, nicht dieser versuchung zu erliegen.

und wenn ich vielleicht auch einen (wirklich ganz ungönnerhaften) tip geben darf: ein admin oder auch ein user, wird doch immer an dem gemessen, was er leistet und nicht an aussagen, die 500 ausbildungen belegen oder 10 jahre berufserfahrung oder 300 entjungferungen in zwei jahren. ich denke wir alle könnten unsere erfolge (und misserfolge auch) aufbuttern, nur, was nutzt es?

in diesem zusammenhang fällt mir aber auch die heuchelei der ganzen leute die gestern lauthals estete-thread-löschung forderten oder aber auch leute wie winsoft, die erstmal eine dummblöde frage wegen der anonymitätsverlust-angst (immer noch am lachen) stellen und dann darauf ca. 30 antworten bekommen -- das meiste sogar sehr fundiert und sachlich -- und dann aber nicht mehr die klappe aufbekommen. natürlich, für solche user ist es besser in ihrer kuschelecke (da wo sie mitreden können) zu sitzen, huldigungen zu empfangen und nur ab und zu auf fremden territorien dummdreist die klappe aufzureissen.

und was da unverständlich ist, ist dass diese user respekt (auch und gerade von den admins) geniessen, andere jedoch, die fachlich genausogut sind (habe mir heute nacht noch einige userhomepages und bilder angesehen), jedoch kritisieren (wie holger, camboy, beide haben klasse bilder) abgebügelt werden. es wird also mit zweierlei mass gemessen. ohne wieder von gestern anfangen zu wollen: hätte der registrierte, erhabene winsoft die kritik an der canon-sache geäussert, wären sicher reaktionen darauf anders ausgefallen.

(lach) ich bin ja gemässigt, aber winsoft -- besser gesagt seinen typ user, die ist ja hinlänglich in allen foren bekannt -- habe ich tatsächlich gefressen. seit dem ich mal las, wie arrogant er einen neuen user zurechtwies, er möge doch erstmal im forum suchen, bevor er ihn, den erhabenen, belästigt. dabei kann ich mir gut vorstellen, wie er vor ein paar jahren seinen internetführerschein für senioren bei der ihk offenburg absolvierte. aber das ist alles wieder unsachlich, sorry, ich komme nach dem frühstück immer in fahrt. naja, ich wollte nur sagen, dass ich als reaktion auf seine und anderer löschforderung auch hätte sagen können: na gut, dann werde ich mir etwas hilfe holen und wir mobben das pack weg. rein objektiv betrachtet, wäre das notwehr gewesen. aber natürlich ist der gedanke albern und fern jeder realität.

und was ich mit dieser ganzen schreiberei sagen will, ist dass forderungen nach mässigung nur dann berechtigt sind, wenn sie auch gemässigt gefordert werden.

hoffe mein nächster beitrag wird lustiger. ich hasse es ernst sein zu müssen (lach), das ist man da draussen schon genug.

gruss
Antwort 2003-06-17 14:41 | IP-Adresse ist registriert
>So wie Du es auch schon tausendmal getan hast.

Behauptungen ohne Beleg sind für sich nicht mehr als eben dieses - Behauptungen.
Top 10 Mitwirkender
Beiträge 5.369
Antwort 2003-06-17 14:44 | IP-Adresse ist registriert
@ estete2

Mercì
Antwort 2003-06-20 00:52 | IP-Adresse ist registriert
Dieser Thread und einige andere bewegen mich dazu - obwohl ich noch gar nicht so lange registriert bin - dieses Forum umgehend wieder zu verlassen und mich *nicht* an sog. "Diskussionen" zu beteileigen. Warum? Weil ich die Moderation so enttäuschend unprofessionell finde, daß es schon zum schreien ist. Gleiches gilt für die bewußte Verletzung journalistischer Maßstäbe bei der D60-Gechichte, gegen deren Beleuchtung Yvan zwar agressiv anbrüllen mag, es aber nicht schaffen wird, dadurch davon abzulenken. Und damit schadet sich digitalkamera.de letztendlich nur selbst, denn von nun an wird man sich immer fragen: Ist diese "Nachricht" (man möge sich mal an einschlägiger Stelle über die genaue Bedeutung dieses Begriffs im Journalismus informieren) wirklich eine solche oder mißbraucht da wieder nur jemand seine Möglichkeiten, um aus eigennützigen Motiven dabei mit zu helfen, irgendwelche Ware zu vertickern? Was ist hier überhaupt noch Nachricht, was Promotion? Kann digitalkamera.de gegenüber seinen Sponsoren überhaupt noch die journalistische Unabhängigkeit wahren, die man als Leser erwarten kann?

Und, Yvan, ganz direkt an Dich: Du magst ja impulsiv sein und Angst davor haben, als anbiedernd zu gelten, wenn du höflich bist, weil das oft dafür gehalten wird - wie du an anderer Stelle geschrieben hast. Nur: Am Besten benimmt man sich doch der jeweiligen konkreten Stuation angemessen, oder? Soll heißen: Dort, wo es falsch verstanden werden könnte, ist es ja ok, dich entsprechend zu verhalten. Das heißt aber nicht, daß du die ganze Welt über einen Kamm scheren solltest und dich immer und jedem gegenüber so verhalten mußt. Das halte ich schlicht und einfach für unreif. Hier mußt Du es sicher nicht, denn hier wird, wie ich meine festgestellt zu haben, Höflichkeit honoriert und richtig verstanden, nämlich einfach als der selbstverständliche Respekt vor der Person und der Meinung des Anderen. Wenn Du den nicht aufbringen magst und wenn Du außerdem wirklich so impulsiv bist, ist auch sehr in Frage zu stellen, ob Du für eine Tätigkeit als Moderator geeignet bist, denn Du schaffst es meiner Meinung nach hier jedenfalls bisher einfach nicht, Dich dieser Verantwortung gewachsen zu zeigen. Ja es scheint sogar so, als ob Du die Eigenart Deiner Stellung nicht einmal begreifst.

Fast hätte ich digitalkamera.de für eine seriöse Seite gehalten, aber das hier... neeee echt nicht :-( Solange Ihr nicht zu seriöser journalistischer Arbeit und Moderation zurückfindet, seid Ihr für Außenstehende nicht ernst zu nehmen. Was soll denn das für eine Seite und was soll das für ein Forum sein, wo die Leser und User um journalistische Sauberkeit und um eine vernünftige Moderation fast betteln und sinngemäß "Scheiß drauf!" zur Antwort bekommen?

Sich ehrlich angewidert wieder aus diesem Forum und von dieser Seite verabschiedend
Addi
Antwort 2003-06-20 02:32 | IP-Adresse ist registriert
Nachtrag: Wie kann man denn hier seinen Account löschen??

Grüße
Addi
Antwort 2003-06-20 02:57 | IP-Adresse ist registriert
Wieso, kennst Du etwa ein noch lustigeres Plätzchen?
Top 50 Mitwirkender
Beiträge 1.913
Antwort 2003-06-20 09:07 | IP-Adresse ist registriert
>Dieser Thread und einige andere bewegen mich dazu - obwohl ich
>noch gar nicht so lange registriert bin - dieses Forum umgehend
>wieder zu verlassen und mich *nicht* an sog. "Diskussionen" zu
>beteileigen.

Schade. Wir bedauern diese Entscheidung.

>Warum? Weil ich die Moderation so enttäuschend
>unprofessionell finde, daß es schon zum schreien ist.

Ich arbeite daran, die professionalität im Forum wieder herzustellen.

>Gleiches
>gilt für die bewußte Verletzung journalistischer Maßstäbe bei der
>D60-Gechichte, gegen deren Beleuchtung Yvan zwar agressiv
>anbrüllen mag, es aber nicht schaffen wird, dadurch davon
>abzulenken.

Ich glaube, darüber gibt es nichts mehr zu sagen. Ich habe im folgenden Beitrag:

http://szene.digitalkamera.de/forums/t/171450.aspx

ganz deutlich unseren Standpunkt erklärt und wer danach immer noch nicht von unserer Integrität überzeugt ist, soll von uns denken was er/sie will. Wir stehen zu dem was wir zur D60 geschrieben haben und haben uns beim und nach dem Schreiben dieses Artikels kein schlechtes Gewissen eingehandelt. Es ist nicht meine Absicht, von irgendetwas Anstössiges abzulenken, weil es nichts Anstössiges gibt. Es wurden definitiv keine journalistischen Maßstäbe verletzt und regelmässige digitalkamera.de-Besucher wissen uns um unsere Integrität zu schätzen. Im Falle des D60-Artikels ist dieser von einigen Personen als Werbung missverstanden worden und wir entschuldigen uns bei diesen Lesern dafür, wenn unser Artikel so redigiert/präsentiert war, dass er als solches missverstanden werden konnte. Wir werden auch in Zukunft unser Bestes geben um journalistische Beiträge auch unmissverständlich als solche zu redigieren/präsentieren, doch wir wehren uns gegen jegliche Vorwürfe der Verletzung der journalistischen Ethik.

>Und damit schadet sich digitalkamera.de letztendlich
>nur selbst, denn von nun an wird man sich immer fragen: Ist diese
>"Nachricht" (man möge sich mal an einschlägiger Stelle über die
>genaue Bedeutung dieses Begriffs im Journalismus informieren)
>wirklich eine solche oder mißbraucht da wieder nur jemand seine
>Möglichkeiten, um aus eigennützigen Motiven dabei mit zu helfen,
>irgendwelche Ware zu vertickern?

Wir hatten noch nie solche Absichten und diese Absicht bestand auch nicht beim D60-Artikel. Wir trauen unsern Lesern/Besuchern die Fähigkeit zu, sowohl beim D60-Artikel als auch bei allen zukünftigen Artikeln mündig/intelligent genug zu sein, um selbst zu erkennen, dass wir unsere Integrität nicht verloren haben. Sollte in Zukunft bei diesem oder jenem Artikel wieder Zweifel über unsere Integrität aufkommen, werden wir versuchen, diese in aller Ruhe und Sachlichkeit zu widerlegen. Das hat diesmal nicht ganz geklappt, aber mehr als unsere Unschuld beteuern können wir auch nicht.

>Kann digitalkamera.de gegenüber seinen
>Sponsoren überhaupt noch die journalistische Unabhängigkeit
>wahren, die man als Leser erwarten kann?

Kann sie, hat sie auch immer und wird sie auch weiter tun.

>Und, Yvan, ganz direkt an Dich: Du magst ja impulsiv sein und
>Angst davor haben, als anbiedernd zu gelten, wenn du höflich
>bist, weil das oft dafür gehalten wird - wie du an anderer Stelle
>geschrieben hast. Nur: Am Besten benimmt man sich doch der
>jeweiligen konkreten Stuation angemessen, oder?

Stimmt. Wie Du siehst, arbeite ich daran und auch wenn ich den einen oder anderen Ausrutscher nicht komplett ausschliessen kann, werde ich mein Bestes tun, um meine Impulsivität auf weniger anstössiger Weise zum Ausdruck zu bringen. Allerdings stelle ich nun die Gegenfrage in den Raum: Ist es angemessen, unser Magazin gleich der Unprofessionalität und des Mangels an Integrität zu bezichtigen sobald es Zweifel darüber bei einem bestimmten Artikel gibt?!? In der juristischen Fachwelt gibt es den Ausdruck "in dubio pro reo", was ja soviel heisst wie "im Zweifel für den Angeklagten". Und jetzt frage ich mich, ob wir als digitalkamera.de-Redaktion im Laufe der 6 Jahre wo es uns schon gibt und in Anbetracht der unzähligen Meldungen, Test- bzw. Erfahrungsberichte und sonstige redaktionelle Inhalte nicht oft genug unsere Integrität bewiesen haben um nicht zumindest die Gunst des Zweifels von unseren Lesern/Besuchern gestattet zu bekommen...?!?

>Soll heißen:
>Dort, wo es falsch verstanden werden könnte, ist es ja ok, dich
>entsprechend zu verhalten. Das heißt aber nicht, daß du die ganze
>Welt über einen Kamm scheren solltest und dich immer und jedem
>gegenüber so verhalten mußt. Das halte ich schlicht und einfach
>für unreif.

Sagen wir mal so: Ich bin noch jung und habe zwar schon eine Menge gelernt, bin aber noch immer in meiner "Entwicklungsphase". Jeder Mensch "reift" im Laufe der Jahre – jeder hat auch da seinen eigenen Rythmus...

>Hier mußt Du es sicher nicht, denn hier wird, wie ich
>meine festgestellt zu haben, Höflichkeit honoriert und richtig
>verstanden, nämlich einfach als der selbstverständliche Respekt
>vor der Person und der Meinung des Anderen.

Der Respekt des anderen beinhaltet auch, seinem Gegenüber keine unberechtigte Vorwürfe zu machen bzw. irgendetwas Falsches zu unterstellen...

>Wenn Du den nicht
>aufbringen magst und wenn Du außerdem wirklich so impulsiv bist,
>ist auch sehr in Frage zu stellen, ob Du für eine Tätigkeit als
>Moderator geeignet bist, denn Du schaffst es meiner Meinung nach
>hier jedenfalls bisher einfach nicht, Dich dieser Verantwortung
>gewachsen zu zeigen. Ja es scheint sogar so, als ob Du die
>Eigenart Deiner Stellung nicht einmal begreifst.

Lass das mal meine Sorge sein...

>Fast hätte ich digitalkamera.de für eine seriöse Seite gehalten,
>aber das hier... neeee echt nicht :-( Solange Ihr nicht zu
>seriöser journalistischer Arbeit und Moderation zurückfindet,
>seid Ihr für Außenstehende nicht ernst zu nehmen.

Was die journalistische Arbeit betrifft, halten wir die Anschuldigungen mancher Besucher/Leser für ungerecht und fehl am Platz. Auch bei der D60-Meldung haben wir unsere Integrität nicht gebrochen/verletzt so dass wir hier den Rahmen der Professionalität nicht verlassen haben. Wer das anders sieht, dem können wir gegenüber nur wiederholt unsere Unschuld beteuern. Bei der Moderation ist das etwas anders: Hier wurden tatsächlich Fehler gemacht bzw. Sachen nicht optimal gehandhabt und hier werden wir auch unser Bestes tun, um die Sache zu verbessern.

>Was soll denn
>das für eine Seite und was soll das für ein Forum sein, wo die
>Leser und User um journalistische Sauberkeit und um eine
>vernünftige Moderation fast betteln und sinngemäß "Scheiß drauf!"
>zur Antwort bekommen?

Wir/Ich bedauere(n) wenn das so interpretiert wurde.

>Sich ehrlich angewidert wieder aus diesem Forum und von dieser
>Seite verabschiedend

Ich hoffe dass Sie, bevor Sie uns verlassen, zumindest noch dazu kommen, diese Antwort zu lesen. Vielleicht stimmt das Sie ja noch um.




Yvan Boeres
Redaktion digitalkamera.de
Antwort 2003-06-20 11:00 | IP-Adresse ist registriert
Ich finde diese ganze Diskussion einfach lächerlich. Tut mir leid. Digitalkamera.de hat sich meiner Meinung nach nichts zuschulden kommen lassen. In jedem Printmedium sind Werbung und Meldungen in absoluter Nähe zueinander zu finden. Hier regt sich ja auch keiner darüber auf.


Ich muß allerdings zugeben, daß ich die Werbung gar nicht gesehen habe. Ich habe einen Werbeblocker aktiviert. Diesem Beispiel möge doch jeder folgen, dem irgendwelche Werbung unangenehm ist.

Mit freundlichen Grüßen

Rainer Hartmann
Top 50 Mitwirkender
Beiträge 1.913
Antwort 2003-06-20 11:56 | IP-Adresse ist registriert
>Digitalkamera.de hat sich meiner Meinung nach nichts
>zuschulden kommen lassen.

So sehen wir das auch.

>Ich muß allerdings zugeben, daß ich die Werbung gar nicht gesehen
>habe. Ich habe einen Werbeblocker aktiviert. Diesem Beispiel möge
>doch jeder folgen, dem irgendwelche Werbung unangenehm ist.

Ich finde diesen Aufruf etwas unangebracht (und IMHO sogar kontraproduktiv) und kann nur alle Leser/Besucher davon abraten, Werbeblocker einzusetzen. Magazine (egal ob Online- oder Print-Medium) wie digitalkamera.de leben von der Werbung und indem man Werbeblocker einsetzt, nimmt man bestimmte Leistungen (Informationen, Forums-Benutzung usw.) in Anspruch, ohne eine "Gegenleistung" zu erbringen. Wenn die Annonceure herausfinden, dass niemand sich ihre Werbung anguckt, halten sie es evtl. nicht mehr für nötig, überhaupt Werbung hier zu platzieren und was das für Folgen haben könnte, müsste jedem hier bewusst sein.

In Zeiten wo einem dank DSL, Flatrates u.ä. erspart bleibt, minutenlang auf das Laden von Seiten zu warten und dabei für das Laden von Werbebannern mit zu zahlen, machen Werbeblocker keinen Sinn mehr. Wir achten darauf, dass Werbung auf unseren Seiten nicht aufdringlich ist (keine Pop-Up-Fenster, keine "flüchtenden" Banner, keine seitengrosse Banner die erst mal weggeklickt werden müssen usw.) und es ist IMHO wirklich nicht viel von unseren Besuchern/Lesern verlangt, als Gegenleistung für die (noch) kostenlose Information auf unseren Seiten ein paar diskrete Werbebanner hier zu dulden. Bei den Print-Medien käme auch niemand auf die Idee, im Zeitungsladen sämtliche Werbung aus den Zeitschriften herauszureissen bevor man die Zeitung kauft, aber bei Online-Medien ist das offenbar erlaubt... :-(
Top 10 Mitwirkender
Beiträge 5.369
Antwort 2003-06-20 12:19 | IP-Adresse ist registriert
Tja, man kann wohl nicht alles haben, bei mir war auch "leider" der Werbeblocker aktiv, sorry.
Antwort 2003-06-20 12:37 | IP-Adresse ist registriert
trotz aller meinungsverscheidenheiten kann ich hier nur zustimmen. ich habe es mir sogar zur angewohnheit gemacht, auf seiten, auf denen ich länger bin und die mir einen nutzen bringen, von zeit zu zeit den banner anzuklicken -- unabahängig davon, ob mich das beworbene interessiert, meistens ja weniger. ich finde das nur fair.
Top 10 Mitwirkender
Beiträge 5.369
Antwort 2003-06-20 13:13 | IP-Adresse ist registriert
Ein sehr vorbildliches Verhalten estete2!
Zurück    Weiter
Seite 2 von 3 (38 Treffer) < Zurück 1 2 3 > Weiter | RSS