2003-02-13 Digitale Bilder als Dias entwickeln lassen

Seite 1 von 1 (7 Treffer) | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 6 Antworten | 0 Abonnenten

Erstellt 2003-02-13 22:34 | IP-Adresse ist registriert
Hallo Profis,

ich hätte gern gewusst, ob jemand schon mal seine digitalen Bilder als Dias hat entwickeln lassen. Das hab ich nämlich zur Zeit vor, da ich noch so eine old-school Dia-Schau mache.

Wäre super, wenn mir jemand einen Tipp geben könnte wo man so was vielleicht im Internet oder auch in Nürnberg und Umgebung realisieren kann.

Ciao
Nicht bewertet
Beiträge 6
Antwort 2003-02-14 00:12 | IP-Adresse ist registriert
Ich glaube eigentlich nicht, dass man von digitalen Bildern Dias machen lassen kann. Bin mir da aber nicht 100%ig sicher.

Allerdings habe ich eine (bessere?) Idee: Leih dir ein Laptop und einen Beamer aus und du hast deine Dia-Show!

--------------------------------------
Meine Homepage: http://kickme.to/wilke
Meine Bilder bei Deviantart:
http://timm.deviantart.com/gallery
Top 50 Mitwirkender
Beiträge 1.913
Antwort 2003-02-14 08:59 | IP-Adresse ist registriert
Es gibt so genannte Diabelichter, d.h. Maschinen die digitale Dateien auf Diafilm belichten. Solche Maschinen findet man hauptsächlich bei PrePress-Betrieben (Druckvorstufe) und in kleinen Druckereien sowie in Universitäten. Schau mal in der gelben Seiten nach und frage einfach telefonisch nach, ob die jeweiligen Firmen einen Diabelichter besitzen. Allerdings sind die Preise, die solche Betriebe üblicherweise für eine Ausbelichtungen verlangen ziemlich hoch (gerne 5-10 € pro Bild!).
Antwort 2003-08-09 17:48 | IP-Adresse ist registriert
Hallo Ciao,
such mal im Internet unter "Diabelichtungsservice", da findest du 10 Anbieter und mehr. Einige sind allerdings sehr teuer (manchmal mehr als 2 Euro pro Bild) und auch nicht besser als der Rest. Alle belichten in sogenannter 4-k-Auflösung, das sind 4 Mio. Pixel in der Breite (36mm). Ich habe es ausprobiert bei www.der-diabelichter.de und bin von der Qualität positiv überrascht worden. Dabei war der Preis mit 0,72 Euro/Dia ausgesprochen günstig.
Antwort 2003-08-10 14:05 | IP-Adresse ist registriert
Am günstigesten ist es, wenn du schaust ob jemand einen Diabelichter hat. Meist sind das Vortragende, Univ.-Professoren usw.

Ein Bekannter hat einmal einen gebrauchten Diabelichter von einem Univ.-Prof. abgekauft, der sich einen neuen zugelegt hat. Er hat damals erzählt, dass fast jeder Prof. am Institut seinen eigenen Belichter hat um die Powerpointfolien auf Dia zu bannen.

Ich habe mir den gebrauchten Diabelichter mal ausgeborgt. Man hängt in wie einen Drucker an die parallele Schnittstelle und legt einen Film ein. Nach dem Installieren der Software kann man aus jeder Windows-Anwendung auf den Diabelichter-Drucker drucken.

Hat gut funktioniert.

Ich würde vorschlagen, du schaust ob Du nicht jemand kennst der studiert und dir den Kontakt herstellt. Dann mußt du nur noch mit einer CD-Rom, einem Film und einer Flasche Wein vorstellig werden ;-)

F.
Top 25 Mitwirkender
Beiträge 4.055
Antwort 2003-08-16 02:06 | IP-Adresse ist registriert
Ich habe ebenfalls Bilder von der Sony F717 dort ausbelichten lassen und bin beeindruckt von der Qualität.
Allerdings empefehle ich das 2:3 Format, denn die "schwarzen" Ränder bei 3:4 Format sind bei mir leider eher dunkelgrau in der Projektion und das sieht nicht schön aus.

mfg
Top 500 Mitwirkender
Beiträge 104
Antwort 2003-08-18 16:31 | IP-Adresse ist registriert
Es gibt einmal die bereits genannten Dia-Services, die im Internet zu finden sind.
Zum anderen gibt es noch eine weitere Möglichkeit: einen guten Print abfotografieren. Das Resultat ist sehr gut, wenn man das richtig macht.
Gruß
Heinz-Josef
www.nfac.de
www.photo-7.net
Zurück    Weiter
Seite 1 von 1 (7 Treffer) | RSS