Bildaufnahmestandortsverortung mit Smartphone oder Datenlogger - GPS und Kompass

Seite 1 von 1 (3 Treffer) | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 2 Antworten | 0 Abonnenten

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 3
Erstellt 2020-02-19 08:02 | IP-Adresse ist registriert

Liebe Leser,

ich fotografiere häufig für Mapillary Wanderwege. Für diesen Gebrauch von Kameras in Wald und Flur benutze ich abgelegte Kompaktkameras um die Kosten gering zu halten. Bei aller Vorsicht lassen sich Verluste an Material doch nicht ganz vermeiden.

Da diese Kameras nicht immer GPS eingebaut haben, muss ich die Geodaten extern aufzeichen. Hierfür benutze ich einen Datenlogger von Qstarz und lasse die Geodaten von Geosetter den Bildern zuordnen.

Meine Frage ist:

Gibt es eine App für Iphone oder einen (preiswerten) Datenlogger der Geodaten und die Kompasswerte aufzeichnet?

Ich habe mir dutzende Apps angeschaut, aber in deren Beschreibung nirgends einen Hinweiß auf die Möglichkeit der Aufzeichnung der Blickrichtung gefunden. Alle Apps zu testen ist ein Aufwand, den ich erst einmal vermeiden möchte.

Der Datenlogger von Aaronia ist mir etwas zu teuer.

Durch die Beiträge zur Bildverortung von Prodrejo hier im Forum und den Essay von ekkjorda im GPS-Daten Forum von Sony bin ich doch etwas entmutigt und habe den Eiindruck, die Nadel im Heuhaufen zu suchen.

Momentan fotografiere ich mit einer Sony DSC-HX60V, welche in dieser Hinsicht alle Wünsche erfüllt.

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

 

Antwort 2020-02-19 11:46 | IP-Adresse ist registriert

Wie soll das mit der Blickrichtung funktionieren? Dafür müssten ja bei den Aufnahmen Smartphone und Kamera identisch ausgerichtet sein. Wahrscheinlich kann das wegen dieses Problems keine App.

Benjamin Kirchheim
digitalkamera.de-Redakteur

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 3
Antwort 2020-02-19 18:22 | IP-Adresse ist registriert

Ich dachte dabei an ein kleines Iphone 5, zusammen mit der Kamera auf einer Schiene für Blitzgeräte fest montiert.

Wobei dein Einwand klar den Kern des Problems trifft. Und für solche speziellen Basteleien programmiert wohl niemand eine App.

Es wäre eine feine Sache gewesen, den Kauf eines teuren Datenloggers mit dem Umbau eines ausrangierten Smartphones zu umgehen. Smile 

 

 

Zurück    Weiter
Seite 1 von 1 (3 Treffer) | RSS