Fotokamera für Live-Streaming gesucht

Seite 1 von 1 (4 Treffer) | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 3 Antworten | 0 Abonnenten

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 1
Erstellt 2018-12-26 11:24 | IP-Adresse ist registriert

1. - Was willst Du fotografieren?

 Ich will live streamen! Zu Hause, mit Softboxen und ggf. Greenscreen, auf einem Stativ. Auto-Fokus/Manueller Fokus ist mir egal, was bei dem Preis möglich und besser ist! Ich kenne mich nicht aus.

2. - Wie sollen die Bilder ausgegeben werden? (max. Bildgröße, HDTV, Computer etc.)

 Ausgabe via HDMI-Kabel in den Elgato Cam link Adapter in den PC zum Live Streaming auf Twitch. 4k wäre traumhaft, weniger reicht auch, Hauptsache endlich schärfer!

3. - Welche Größe soll die Kamera haben?

 Egal

4. - Wieviel willst Du für die Kamera ohne Zubehör ausgeben?

 600 - 1000 Euro

5. - Gibt es besondere Anforderungen oder Ausstattungswünsche?

Webcamfähig, nutzbar (voll funktionsfähig!) im Netzbetrieb.

6. - Falls vorhanden: Was war an der alten Kamera(welche?) besonders gut oder eben nicht gut genug?

 Webcam Logitech 930e - Wird nach ca. 80 cm unscharf, auch bei guter Ausleuchtung.

Sony Alpha 6000 - Nutzung während des Netzbetriebes nicht möglich! Fürs Streamen daher unbrauchbar.

7. - Hast Du schon Kameras in der engeren Auswahl?

Nein.

 

Ich habe momentan eine Logitech C930e Webcam, mit der ich seit knapp einem Jahr auf Twitch streame.

Leider finde ich sie allerdings nicht besonders scharf. Selbst wenn ich komplett ausgeleuchtet bin, wegen des Greenscreens, wird sie sehr schnell unscharf, so bald ich mich minimal entferne. Ich habe sie via Software von der Blende her stets auf die maximale Entfernung eingestellt, die mir wirklich lächerlich kurz vorkommt, denn die weiteste Entfernung bedeutet gerade mal entspannt vorm PC zu sitzen, mit ungefähr 1 m Abstand zur Kamera.
Wenn ich mit der PlayStation streame statt vom PC setze ich die Webcam auf den hinter meinem Hauptmonitor stehenden Fernsehbildschirm. Das bedeutet, dass die Webcam dann 10 cm weiter von meinem Gesicht entfernt ist, als sonst. Diese weiteren 10 cm machen das Bild bereits so unscharf, dass es sogar Zuschauern auffällt und sie dieses kommentieren. Gerade bei z. B. God of War Streams, für die ich mich extra verkleide und mir ein Face paint gönne und so, ist das richtig ärgerlich.

Gibt es eine Webcam, die auf mehr als 1 m wirklich scharf stellen kann?
Ich vermute ja, dass das aufgrund der vergleichsweise flachen/kleinen Bauweise vielleicht gar nicht geht, weil das Objektiv nach hinten dann kaum Platz hat (ich kenne mich nicht aus!).

Ich hatte überlegt auf eine Fotokamera zu wechseln und mir deswegen die Sony alpha 6000 gekauft. Leider ist diese jedoch im Netzbetrieb gar nicht nutzbar, obwohl sie auf der Elgato-Website sogar als kompatibel aufgeführt ist (haha ...). Den elgato Camlink hätte ich also auch schon hier. Selbstverständlich habe ich jedoch nicht vor eine Kamera im Akkumodus zu nutzen und dann während des Streams alle paar Stunden den Akku tauschen zu müssen.

Ich würde, falls es wirklich keine guten Webcams mit mehr Tiefe gibt, eine DSLR/DSLM (man sagte mir gerade, eine DSLM sei wohl passender) einer Videokamera gegenüber bevorzugen, da bei einem Budget von max. 600 Euro alle bisherigen Videokameras, die ich getestet habe, deutlich höheres Rauschen als die Fotokameras hatten. Allerdings habe ich eben leider die Erfahrung gemacht, dass nicht jede DSLR/DSLM Cam fürs Streamen geeignet ist, wie oben angeschnitten. Googlen hat mir bisher nichts zufriedenstellendes geliefert und ich hatte jetzt schon genug Testgeräte hier. Ich hab einfach zu wenig Plan davon.

Ein scharfes Bild auf mehr als 1 Meter Entfernung und Streaming-Fähigkeit im Netzbetrieb - Webcam/DSLR/DSLM/Videokamera - Bis 600 Euro - Welche Hardware ist geeignet?

Hat jemand von euch vielleicht einen Hardware-Tipp? Oder muss man da einfach ein paar Tausender drauf packen, was ich mir dann nicht mehr leisten kann? Vielleicht würde ich auch sparen, wenn auf 1 k hoch gehen reichen würde... Mir ist hauptsächlich wichtig endlich eine gute Qualität liefern zu können.

Herzlichen Dank
YenYen

P.S.:
Im Anhang ein Screenshot aus einem GoW-Stream. Meiner Meinung nach sehr unscharf, mit der Logitech C930e, bei ca. 1,10 m Entfernung, Objektiveinstellung auf maximaler Entfernung und bei Ausleuchtung durch mehrere Softboxen.



Antwort 2018-12-27 11:41 | IP-Adresse ist registriert

Selbstverständlich lässt sich die Alpha 6000 während des Netzbetriebs nutzen. Man muss aber das Netzteil dafür verwenden, nicht die USB-Ladefunktion. Was Du brauchst ist das Sony AC-PW20: https://www.sony.de/electronics/kameras-mit-wechselobjektiv-akkus-ladegeraete/ac-pw20

Es gibt auch günstigere Nachbauten, die per USB funktionieren, etwa der hier: https://www.amazon.de/dp/B07355SN53/

Eine Dauerstromversorgung während des Betriebs ist bei den meisten Kameras nicht über die eingebaute USB-Schnittstelle möglich. Es gibt da zwar Ausnahmen, aber die liegen deutlich über Deinem Budget. Die andere Möglichkeit der Dauerstromversorgung ist dann eben ein Netzzadapter wie der oben, sowas gibt es für die meisten Kameras, jedenfalls kann man sich darüber vor dem Kauf informieren. Für manche Kameras gibt es das nur per Drittanbieter-Zubehör, nicht original vom Hersteller.

Neben der Stromversorgung dürfte aber auch entscheidend sein, dass die Kamera ein HDMI-Videosignal ohne Statuseinblendungen ausgibt. Welche Kameras das können, weiß ich aber wiederum nicht.

Wenn Du im günstigen Preisbereich aber mit großem Sensor (der sorgt dann für geringeres Rauschen) 4K möchtest, solltest Du mal bei Panasonic schauen, ob es da eine DSLM mit Clean-HDMI und Netzadapter gibt.

Benjamin Kirchheim
digitalkamera.de-Redakteur

Zurück    Weiter
Seite 1 von 1 (4 Treffer) | RSS