DxO Lab Bildbearbeitung / Alternative zu DxO / ohne Abo / Unternehmenbefragung DxO / Grundsätzliche Nachteile bei DxO

Seite 1 von 1 (1 Treffer) | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 0 Antworten | 0 Abonnenten

Nicht bewertet
Beiträge 10
Erstellt 2018-08-16 14:20 | IP-Adresse ist registriert

Hallo,

 

heute geht es nochmal um DxO Lab. Die Weiterentwicklung der Software ist gut, jedoch die Verbreitung stockt aus vielen Gründen.

 

Dabei geht es neben der Meldung (siehe die Anmerkungen unter News) zur "Unternehmensschwäche" um die Möglichkeit der Bezahlung, gerade für ältere User. Das ist mehr als bedauerlich, weil, angeblich laut Kundendienst, der gegebene Bezahlvorgang nicht durch die Direktüberweisung oder zumindest das Lastschriftverfahren angewendet werden soll. Gerade hier in Deutschland gibt es noch viele Anwender die keine Kreditkarte wollen. Zudem konnte z. B., über die Commerzbank, das Giropay-Verfahren nicht durchgeführt werden, obwohl es beim Bezahlvorgang ausgewählt werden kann.

 

Neben dem höheren Preis von DxO Lab, wenn man als Bestandkunde nicht per Kreditkarte usw. zahlt, bedauern wir sehr den Ausschluss von Käuferinteressenten, weil es umständlich und unverständlich bleibt, mehr Kunden direkt beim Bezahlen zu unterstützen und damit auch zu gewinnen.

 

Bei den meisten großen Firmen wie Nero, Magix usw. konnten wir bisher direkt und ohne Umstände Software Online einkaufen. Das wünschen wir bei DxO auch und werden nochmal eine Rückmeldung bei der Geschäftsführung von DxO einholen.

 

Der Workflow bei DxO und Adobe sind sehr ähnlich und gut, wobei Adobe ein Jahresabo eingeführt hat. Welche Software, für die Bildbearbeitung, kann ich einem größeren Kreis anbieten, mit dem Workflow von DxO / Adobe, um gerade auch automatisiert große Bildmengen zu bearbeiten?

 

Vielen Dank für Eure Hilfe und eine gute Zeit wünscht

Hubert

Zurück    Weiter
Seite 1 von 1 (1 Treffer) | RSS