Testbericht: Sony Cyber-shot DSC-RX100 VI Kompakte Reisezoomkamera mit großem Bildsensor

Seite 1 von 1 (5 Treffer) | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 4 Antworten | 0 Abonnenten

Erstellt 2018-07-27 09:04 | IP-Adresse ist nicht registriert

Dieser Thread enthält Kommentare zu "Testbericht: Sony Cyber-shot DSC-RX100 VI Kompakte Reisezoomkamera mit großem Bildsensor" aus https://www.digitalkamera.de/Testbericht/Testbericht_Sony_Cyber-shot_DSC-RX100_VI/10942.aspx.

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 6
Antwort 2018-08-03 09:14 | IP-Adresse ist registriert

Vielen lieben Dank für den wie immer hervorragenden und ausführlichen Test! Spätestens nach Studium der Laborwerte war mir klar, dass das meine "immer-und-überall-dabei-Kamera" ist, die trotzdem höheren Ansprüchen genügt. Da sie mit ihrer Größe oder besser Kleine quasi konkurrenzlos ist, habe ich auch zähneknirschend den Preis akzeptien müssen.

Schade finde ich das Fehlen des Graufilters, aber mein Freundlicher will checken, ob der Filter-Aufsatz der älteren RX100-Modelle auch auf die VI passt. Ansonsten danke für den Hinweis auf magnetische Exemplare aus dem Zubehör.

Eine Frage noch: Da die Bedienung bedingt durch fehlende Elemente durchaus eigen ist bei gleichzeitig mächtigem Funktionsumfang, weiterhin weder die Menüs noch die Sony-Hilfe besonders selbsterklärend: Würde es sich lohnen, ein Buch für die RX100 V zu kaufen? Wie groß sind hier die Unterschiede in Funktionen und Bedienung?

Antwort 2018-08-03 16:51 | IP-Adresse ist registriert

Sicherlich wird es bald ein Buch zur RX100 VI geben, auf das ich persönlich warten würde. Ich hatte keine RX100 V zum direkten Vergleich da, meine aber, dass es durchaus einige Änderungen gibt (z. B. die weggefallenen Camera-Apps).

Benjamin Kirchheim
digitalkamera.de-Redakteur

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 6
Antwort 2018-08-03 19:58 | IP-Adresse ist registriert

Ja, ich habe auch festgestellt, dass die Menüstruktur bei der VI eine ganz andere ist. Außerdem habe ich mich jetzt doch ein paar Stunden durch die Sony-Hilfe gequält. Und siehe da, trotz fehlender Querverweise und teilweise grauenhaft kryptischer Beschreibungen ("Wenn Sie beispielsweise [Augen-AF] zu [Funkt. d. Mitteltaste] für [BenutzerKey] zuweisen...") habe ich mich recht gut zurechtgefunden bei dem neuen Schätzchen. Man muss halt einmal die Logik verstehen...

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 6
Antwort 2018-09-11 09:35 | IP-Adresse ist registriert

Kurzes Update: Der Sony-Adapter für die alten RX100-Modelle passt nicht, aber der von Carry Speed ist hervorragend. Habe mir einen 52mm Zirkular-Polfilter besorgt, ist immer mit dabei. Für den Graufilter tut's ein Adapter 52 auf 67mm und der Filter für meine A7 III, weil ich den seltener und wenn dann gezielt nutze.

Ansonsten ist die RX100 VI die "immer-dabei-Kamera" mit für ihre Größe hervorragender Bildqualität und absolut professionellen Features wie z.B. einer Monitorbild-Erhellung für Nachtaufnahmen (hat die A7 III nicht!), die ich auch entsprechend nutze: 2 Ersatzakkus, Polfilter wie gesagt und Taschenstativ sind auch an Bord, findet immer Platz, und damit lässt sich schon eine Menge anstellen. Bin top zufrieden! :)

Zurück    Weiter
Seite 1 von 1 (5 Treffer) | RSS