Nikon Coolpix P1000

Seite 1 von 1 (2 Treffer) | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 1 Antwort | 0 Abonnenten

Top 100 Mitwirkender
Beiträge 544
Erstellt 2018-07-11 19:26 | IP-Adresse ist registriert

Ich kann mir nicht vorstellen dass bei der BQ was Gescheites dabei herauskommt. Allein Blende 8 am langen Ende bei dem kleinen Sensor klingt nicht gerade vielversprechend.

Nicht bewertet
Beiträge 4
Antwort 2018-07-25 13:24 | IP-Adresse ist registriert

Ich hatte jetzt zwei P900 und die sind, bei allem Respekt, Schrott.

Die Verarbeitung ist ausgesprochen billig, schon wieder lösen sich bei der zweiten P900 die aufgeklebten Gummierungen am Gehäuse. Die Qualität des Gehäuses ist minderwertig, bei der kleinsten Berührung mit einem fremden Gegenstand besteht die Gefahr, dass die Kamera größeren Schaden nimmt.

Die Scharfeinstellung (AF) ist ein pures Glücksspiel, ist man so unverschämt und schraubt noch einen UV Filter als Schutz vor die Linse, versagt die Scharfeinstellung zu 50 %, beim Versuch mit einem Polfilter zu 99% .
Etwas, was mir in den vierzig Jahren als Fotograf noch nie widerfahren ist, war eine Beschädigung der Linse bei meiner ersten P900 und der Ausbruch des Stativgewindes am Gehäuse.

Eine Nachbearbeitung mit dieser Kamera im Photoshop darf gerne entfallen, nicht weil die Bilder bereits nach dem Fotografieren schon so gut sind, sondern weil die extrem schlechte Auflösung fast nur schmierige Bilder liefert die selbst mit dem besten Bildbearbeitungsprogramm nicht mehr nachgebessert werden können.

Der Motor bringt gerade einmal 4 Bilder auf höchster Stufe und braucht dann mindestens 20 sec und mehr zum zurückschreiben auf die SD Karte. 

Alles in allem macht die neue P1000 äußerlich den selben schlechten Eindruck, da sich zumindest am Gehäuse kaum etwas geändert haben dürfte.

Die P900 ist bestenfalls ein Spielzeug für Spanner, für seriöse Tier- oder Sportfotografie ist diese von der Presse hochgelobte Cam nicht zu gebrauchen. Ich lasse mich gerne vom Gegenteil bei der P1000 überzeugen, allerdings nur, wenn mir NIKON unentgeltlich eine Kamera für einen längeren Zeitraum zur Verfügung stellt.
Ich befürchte allersdings nicht ganz unbegründet, dass ich weder von NIKON ein Angbot erhalten werde und gehe davon aus, dass ich mit meinen Mutmaßungen nicht sehr weit daneben liegen werde.

Wer eine Cam wie die P900 für über 600,- auf den Markt geworfen hat, der wird auch keine Skrupel haben, ein weiteres, qualitatives Billigprodukt für 1100,- am Markt anzubieten. 

Zurück    Weiter
Seite 1 von 1 (2 Treffer) | RSS