Digitalkamera, Smartphone oder Actionkamera

Seite 1 von 2 (17 Treffer) 1 2 > Weiter | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 16 Antworten | 0 Abonnenten

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 7
Erstellt 2018-04-26 19:19 | IP-Adresse ist registriert

Hallo,
will mir eine Digitalkamera zulegen, mit der man nichtprofessionelle Filme und Photos machen kann.
Einsatz:
Bilder machen (wie z.B. defekte Steckdose, Schaden am Auto, Reisen, usw.) oder Filme (Ausflüge, Geburtstagsfeier, auf dem Rummel in der Achterbahn, usw.).
Braucht man dazu grosses Display (damit man gleich erkennt, ob der Film oder das Foto etwas geworden ist)?

Eigenschaften:
< 300 Euro
 Akku austauschbar

Was ist dazu besser geeignet: Smartphone oder Aktionkamera (z.B. Hero 5 von Go Pro) ?
Wobei ich das Smartphone NUR zum Photografieren bzw. Filmen verwenden würde.

Was würdet ihr mir raten?
Kennt ihr ein bestimmtes Produkt ?

mfg
BH

 

 

Antwort 2018-04-27 10:33 | IP-Adresse ist registriert

Sony RX100. Günstigste Kamera mit vernünftiger Bildqualität, deutlich über dem, was ein Smartphone oder eine Action-Kamera leistet und man hat auch noch ein Zoom. Mit dem großen Bildwinkel und den Verzerrungen einer Action-Kamera kann man ohnehin nicht vernünftig fotografieren, die sind eher für einen ganz bestimmten Anwendungszweck gebaut. Die RX100 kostet heute ab 320 Euro, war aber auch schon für 280 Euro erhältlich. Also entweder noch etwas sparen und/oder einen Preiswecker bei einem Preisvergleicher setzen und zuschlagen, wenn der Wunschpreis erreicht ist.

Benjamin Kirchheim
digitalkamera.de-Redakteur

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 7
Antwort 2018-04-30 08:24 | IP-Adresse ist registriert

Benjamin Kirchheim:

Sony RX100. Günstigste Kamera mit vernünftiger Bildqualität, deutlich über dem, was ein Smartphone oder eine Action-Kamera leistet und man hat auch noch ein Zoom. Mit dem großen Bildwinkel und den Verzerrungen einer Action-Kamera kann man ohnehin nicht vernünftig fotografieren, die sind eher für einen ganz bestimmten Anwendungszweck gebaut. Die RX100 kostet heute ab 320 Euro, war aber auch schon für 280 Euro erhältlich. Also entweder noch etwas sparen und/oder einen Preiswecker bei einem Preisvergleicher setzen und zuschlagen, wenn der Wunschpreis erreicht ist.

Vielen Dank für den Tipp.
Diese Kamera ist (fast) schon professionell.
Da ich Anfänger bin, kann ich diese vermutlich noch gar nicht voll ausnutzen.
Deshalb die Frage:
Welche Qualität gibt es (verglichen zu Smartphones) im Bereich bis 100 Euro bzw. 200 Euro ?

mfg
Bh

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Antwort 2018-04-30 08:39 | IP-Adresse ist registriert

bernhart:
Welche Qualität gibt es (verglichen zu Smartphones) im Bereich bis 100 Euro bzw. 200 Euro ?

Jedenfalls keine bessere Bildqualität als im guten Smartphone, eher schlechtere, dafür mit Zoom. Die Bildsensoren in Smartphones sind inzwischen oft dieselben wie in den billigen Digitalkameras, aber dafür haben die Smartphones eine lichtstarke Festbrennweite, was bei wenig Licht Vorteile bringt und auch optische Fehler sind bei einer Festbrennweite oft besser als bei einem Zoom.

Zum Vergleich: Wenn ich mit einem Smartphone mit Blende F1,7 und ein ISO 100 ein Bild machen kann, muss ich bei einem Zoom mit Lichtstärke F3,5-6,3 im Weitwinkel mit ISO 400 und im Tele mit ISO 1600 fotografieren, wahrscheinlich, um eine kurze Belichtungszeit zu haben, sogar mit ISO 3200.Eine einfache Kompaktkamera taugt wirklich nur für Aufnahmen bei Sonnenschein. Deshalb die Empfehlung zur RX100, die hat einen deutlich größeren Bildsensor als ein Handy und ein, zumindest im Weitwinkel, lichtstarkes Objektiv. Die manuellen Funktionen muss man wie beim Smartphone ja nicht nutzen.

Benjamin Kirchheim
digitalkamera.de-Redakteur

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 7
Antwort 2018-05-07 11:57 | IP-Adresse ist registriert

Habe im Internet gesucht und die 2 Links gefunden.

Handelt es sich dabei um die
Sony RX100 ?
Diese heisst nämlich:
DSC-RX100

https://schnaeppchenfuchs.com/foto/sony-cyber-shot-dsc-rx100-digitalkamera-fur-358e

https://www.amazon.it/Sony-DSC-RX100-Fotocamera-Cyber-shot-Vario-Sonnar/dp/B0089BUVG0/?tag=schnit-21

 

mfg

Bh

Top 75 Mitwirkender
Weiblich
Beiträge 1.203
Antwort 2018-05-07 14:05 | IP-Adresse ist registriert

Ja, um die handelt es sich.

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 7
Antwort 2018-05-15 19:18 | IP-Adresse ist registriert

Vielen Damk für die Info.

Habe jetzt die Sony RX100 gekauft.
Sie gibt es mit 32 GB oder 64 GB Speicher.
Was und welchen Speicher  empfehlt ihr mir ?
Gibt es verschiedene Qualitäten ?
Was ist besser: 2 Speicherkarten mit je  32 GB oder eine mit 64 GB ?

mfg
BH

 

 

 

Antwort 2018-05-16 14:26 | IP-Adresse ist registriert

Wenn man die Bilder nicht dauerhaft auf der Speicherkarte lagern will, reicht eine 32 GB Karte locker aus. Die Kamera filmt ja in Full-HD und nicht in 4K. Fotos brauchen ohnehin viel weniger Speicherplatz als Videos.

Benjamin Kirchheim
digitalkamera.de-Redakteur

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 7
Antwort 2018-05-16 18:54 | IP-Adresse ist registriert

>
>Wenn man die Bilder nicht dauerhaft auf der Speicherkarte lagern will,
>reicht eine 32 GB Karte locker aus. Die Kamera filmt ja in Full-HD und nicht in 4K.
>Fotos brauchen ohnehin viel weniger Speicherplatz als Videos.
>
Danke für die Infos.

Ich will mit der Kamera aber auch (viele ) Videos machen.
Und diese dann auf meiner externen Festplatte speichern.
Wie heißt die genaue Bezeichnung der SD-Karte (nicht dass ich die falsche kaufe).

PS:
Ist es sinnvoll, einen zweiten Akku zu erwerben ?

mfg
BH

 

 

Antwort 2018-05-17 01:33 | IP-Adresse ist registriert

Mit einer Marken-Speicherkarte, gekauft bei einem seriösen Händler, ist man eigentlich auf der sicheren Seite. Beispielsweise eine Karte von SanDisk: https://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/5093905_-extreme-pro-sdhc-uhs-i-u3-v30-32gb-sdsdxxg-032g-sandisk.html

Auch Sony bietet Speicherkarten an, da wäre diese hier z. B. ähnlich der SanDisk: https://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/4961269_-sdhc-32gb-class-10-uhs-i-u3-sf32ux2-sony.html

Kosten beide nicht die Welt. Ein Ersatzakku ist auch nie verkehrt.

Benjamin Kirchheim
digitalkamera.de-Redakteur

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 7
Antwort 2018-05-17 07:08 | IP-Adresse ist registriert

Danke für die Infos

Reichen die 32 GB auch, wenn ich ,mit meiner Sony RX 100 auch viele Videos drehen will ?

mfg
BH

Top 75 Mitwirkender
Weiblich
Beiträge 1.203
Antwort 2018-05-17 09:40 | IP-Adresse ist registriert

Ausschlaggebend ist nicht die Anzahl der Videos, sondern deren Dauer und Format.

Lade dir einfach mal die Bedienungsanleitung runter, wirst du eh brauchen. In der findest du u.a. auch eine Tabelle der maximal möglichen Aufnahmezeit der unterschiedlichen Speicherkarten.

Antwort 2018-05-17 13:49 | IP-Adresse ist registriert

Da dürften etwa 140 Minuten Video bei höchster Qualität drauf passen. Wenn das nicht reicht, nimmt man halt größere oder mehr Speicherkarten (je nachdem, was billiger ist).

Benjamin Kirchheim
digitalkamera.de-Redakteur

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 7
Antwort 2018-05-18 11:47 | IP-Adresse ist registriert

Danke für die Antwort.
Habe mir die Bedienungsanleitung runtergeladen.
Dort kommt "Full-HD" bzw. "4K" nicht vor.
Habe dort nur gefunden:
------------------------------------------------------
AVCHD-Format (Mit dem Format
AVCHD Ver. 2.0 kompatibel):
Video: MPEG-4 AVC/H.264
Audio: Dolby Digital 2ch,
ausgestattet mit Dolby Digital
Stereo Creator ...
--------------------------------------------------------
Wie hängt das mit
"Full-HD" bzw. "4K"
zusammen?
Kann man verschiedene (welche?) Qualitätsstufen in der Kamera einstellen?
Welche sind sinnvoll (für Fotos und Video?)
Welche Formate soll man nehmen ?

mfg
BH

 

 

Zurück    Weiter
Seite 1 von 2 (17 Treffer) 1 2 > Weiter | RSS