Gute Spiegelreflexkamera - Einsteiger

Seite 1 von 1 (10 Treffer) | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 9 Antworten | 0 Abonnenten

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 5
Erstellt 2017-09-19 21:41 | IP-Adresse ist registriert

Hallo zusammen

Ich bin auf der Suche nach einer guten Spiegelreflexkamera. 

 

1. - Was willst Du fotografieren?

Ich denke, ich werde alles fotografieren, was mir unter die Linse kommt und für mich interessant ist als Motiv. Mit Landschaften werde ich anfangen. Sicher auch architektonische Sachen. An Personen und Porträts werde ich mich auch versuchen.

 

2. - Wie sollen die Bilder ausgegeben werden? (max. Bildgröße, HDTV, Computer etc.)

Auf einem MacPro und vielleicht auf einem TV.

 

3. - Welche Größe soll die Kamera haben?

 

Spielt keine Rolle.

 

4. - Wieviel willst Du für die Kamera ohne Zubehör ausgeben?

 

maximal 1000 Euro

 

5. - Gibt es besondere Anforderungen oder Ausstattungswünsche?

ein guter Zoom wär sicher hilfreich 

6. - Falls vorhanden: Was war an der alten Kamera(welche?) besonders gut oder eben nicht gut genug?

-

 

7. - Hast Du schon Kameras in der engeren Auswahl?

 

Habe bereits einiges gelesen und finde Nikon und Canon sehr gut, ich denke, dass Sony ebenfalls interessant wäre. 

Am Anfang habe ich die Nikon D5600 in die engere Wahl genommen. Bin aber mittlerweile absolut unschlüssig. Es gibt eine enorm grosse Auswahl, blicke da langsam nicht mehr durch. Soll ich lieber mit der D3 Serie von Nikon anfangen? Vielleicht mit den Anfängermodellen von Canon oder Sony? 

 

Danke Euch schon jetzt für die wertvollen Tipps.

 

Gruss, Cyrus

Top 75 Mitwirkender
Weiblich
Beiträge 1.178
Antwort 2017-09-19 22:17 | IP-Adresse ist registriert

Sony baut keine Spiegelreflexkameras/(DSLRs) mehr, sondern SLTs (teildurchlässiger Spiegel) und DSLMs (gar kein Spiegel).

Ist aber egal, für gute Bildqualität braucht man keinen Spiegel.

Die schlechte Nachricht: Macht die Entscheidung nicht einfacher, weil dadurch die Auswahl noch wesentlich größer wird, denn DSLMs gibt es auch noch von Fuji, Olympus, Panasonic und in geringem Umfang auch von Canon.

Die gute Nachricht: Alle Systeme eignen sich für deine Motive, mit allen sind hervorragende Aufnahmen möglich.

Vielleicht informierst du dich zunächst einmal über die Unterschiede der Systeme - im Internet oder in einem guten Fotogeschäft. 

Oder hat du einen konkreten Grund, warum es eine Spiegelreflexkameras werden soll?

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 5
Antwort 2017-09-20 08:23 | IP-Adresse ist registriert

Danke für die schnelle Antwort.

 

ja das macht es nicht einfacher :) zeigt mir zusätzlich noch, wie komplex die Fotografie ist, was ich sehr gut finde.

 

ich wollte eine Spiegelreflexkamera, da meines Wissens nach damit die besten Bilder geschossen werden können. Ich kenne einige Leute, die extrem gute Fotos schiessen können, diese machen sie ale mit Spiegelreflexkameras. 

 

bin da natürlich aber offen, muss nicht zwingend eine Spiegelreflex sein, wenn ich mit anderen Kameras gleichwertige wenn nicht sogar bessere Bilder schiessen kann.

 

Gruss cyrus

Top 75 Mitwirkender
Weiblich
Beiträge 1.178
Antwort 2017-09-20 09:24 | IP-Adresse ist registriert

Wie gesagt - für die von dir erwähnten extrem gute Fotos braucht es keinen Spiegel. Einen deutlich größeren Anteil daran haben das Können des Fotografen, das richtige Licht und die verwendeten Objektive. Manchmal auch die EBV-Fähigkeiten... ;-)

Ich möchte dir die Spiegelreflex nicht ausreden. Betrachte meine Aussagen bitte nur als Anregung, evtl. in Frage kommende Alternativen zu prüfen. Wenn man heute in ein System investiert mit u.U. nicht unerheblichen Folgekosten, dann wäre es ja nicht verkehrt, sich alle aktuellen Möglichkeiten zumindest mal anzuschauen. Spiegelreflexe waren mal das Nonplusultra, das ist heute nicht mehr so. Heute gibt es bereits Kompaktkameras mit fest verbautem Objektiv, mit denen eine Bildqualität erzielt werden kann, die der einer Spiegelreflex mit Kitzoom nicht nachsteht.

Grob zusammengefasst nur die wichtigsten Gründe, warum ich persönlich die Spiegelreflex schon lange gegen eine spiegellose Systemkamera getauscht habe:

Das System kann kompakter und leichter gehalten werden, vor allem das mFT-System, zu dem Panasonic und Olympus gehören. In der Regel hat man ja irgendwann ein paar Objektive (das ist zumindest der Sinn einer Systemkamera) und ich reise viel. Da möchte ich nicht mehr Gewicht als unbedingt nötig tragen müssen. 

Mir gefällt ein heller, großer, elektronischer Sucher, bei dem man schon vorher sieht wie das Bild wird, besser als ein kleiner dunkler optischer Sucher, wie ihn die meisten DSLRs haben.

Neben Sucher nutze ich auch gern ein Klappdisplay für ungewöhnliche Perspektiven, bodennahe Aufnahmen oder unauffällige Schnappschüsse "aus der Hüfte". Dann will ich einen schnellen Autofokus nutzen können - noch besser die Möglichkeit, per Touch blitzschnell fokussieren und auslösen zu können. Bei den Spiegelreflexen ist der AF bei Displaynutzung sehr langsam. 

Ob das alles oder auch nur ein Teil davon für dich relevant sein könnte weiß ich natürlich nicht...

 

 

Top 25 Mitwirkender
Beiträge 4.606
Antwort 2017-09-20 19:21 | IP-Adresse ist registriert

deathcyrus:
ich wollte eine Spiegelreflexkamera, da meines Wissens nach damit die besten Bilder geschossen werden können.

Hallo,

das Wissen sollte man schnell vergessen denn es ist völlig veraltet und überholt.
Spiegelreflexkameras sind Kameras die einen Spiegelreflexsucher besitzen.

Zu analogen Zeiten war der Spiegelreflexsucher der einzige, der den korrekten Bildausschnitt im Nahbereich und bei objektivwechsel oder zoomen die richtige Vergrößerung zeigte da er einen Blick durch das Objektiv ermöglicht.

Als die ersten Digitalkameras erschienen konnte man die Bildsensoren bei den Spiegelreflexsucher nicht beliebig verkleinern. Deshalb waren die Sensoren leistungsfähiger als die sehr viel kleineren Sensoren, die in den ersten Kompaktkameras verwendet wurden. Allerdings waren diese Kameras auch viel teurer.

Heute gibt es viele Kameras die genau so große Sensoren verwenden und die keine Spiegelreflexsucher besitzen.
Es kommt darauf an mit welchen der Vor- und Nachteile der verschiedenen Suchertypen man am besten leben kann.

Die Bildquallität hängt heute hauptsächlich vom Objektiv, den richtigen Einstellungen und der eigenen Kreativität ab.

Christian

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 5
Antwort 2017-09-20 19:49 | IP-Adresse ist registriert

Danke euch für die konstruktiven Tipps.

 

Habe das Internet nach etlichen Vergleichen zwischen DSLR und DSLM durchgesucht und etliche Beiträge gelesen. Ich denke, dass ich mit einer Systemkamera glücklicher werde. Ich reise ebenfalls viel und sehe schon da einen grossen Vorteil bei einer DSLM-Kamera. Wie Missc bereits erwähnt hat, würde mir ein aufklappbares Display sehr viel Wert sein, da ich viel herumexperimentieren werde, Nahaufnahmen etc.

 

Jetzt komme ich der Sache langsam näher. Welche Modelle würdet ihr mir empfehlen? 

Top 75 Mitwirkender
Weiblich
Beiträge 1.178
Antwort 2017-09-21 09:41 | IP-Adresse ist registriert

Es ist schwer, ein konkretes System oder Modell zu empfehlen. Grundsätzlich kannst du mit keiner einigermaßen aktuellen Kamera etwas falsch machen, und damit meine ich auch noch 3 bis 4 Jahre alte. Ich würde vielleicht nur darauf achten, dass die Kamera einen Stabilisator im Gehäuse hat (was bei früheren Panasonic-Modellen noch nicht der Fall war). Damit ist man später bei der Objektivauswahl etwas freier, kann auch gut unstabilisierte Objektive verwenden.

Die Entscheidung kann ansonsten von den individuellen Ausstattungswünschen abhängig gemacht werden. 

Um sich einen ersten Überblick über die unterschiedlichen Modellreihen zu verschaffen empfehle ich einen Blick auf die jeweiligen Websites der Hersteller. Vielleicht auch mal einen gut sortierten Fotoladen aufsuchen und einfach mal ein paar Kameras in die Hand nehmen. Oft entscheidet dann das Bauchgefühl und das ist nicht das schlechteste. Vor allem wenn man anfängt und eigentlich noch gar nicht so recht weiß worauf man achten muss und welche Bedürfnisse sich im Laufe der Zeit entwickeln werden. 

 

 

 

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 5
Antwort 2017-09-22 19:04 | IP-Adresse ist registriert

Ich werde mich auf die Suche zu verschiedenen Fotoläden machen und die verschiedenen Modelle mal live testen.

 

Habe etliche Videos und Berichte auf YouTube geschaut und kann leider trotzdem keine engere Wahl treffen. 

Danke euch schon mal für die hilfreichen Tipps. Sollte ich mich für eine Kamera entscheiden, werde ich euch auf dem laufenden halten.

 

Grüsse an euch

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 1
Antwort 2017-09-23 20:11 | IP-Adresse ist registriert

Bin exakt beim gleich Problem wie du. Preis und Fotografiefokus (Landschaft, Porträt...)

Hier 2, 3 Dinge die ich seit dem gelernt habe.

1. Nicht nur die Kamera "der Body" zählt sondern auch die Objektive dazu. 

2. Denke daran dass du mit einer Kamera in ein "System" bzw. "Familie" kaufst. Dh. die Kamera "Body" ist das eine aber das Objektiv das andere. Du wirst in Zukunft eher ein neues Objektiv dazu kaufen als einen neuen Body. Für mich ist Sony damit leider weggefallen, weil mir der Preis für die "guten" Objektive zu teuer war. 

3. Es kommt nicht so stark auf die Megapixel an sonder mehr auf die Größe des Sensor. In dem Preissegment sind M43 (MicroFourThird) und APSC als Sensorgröße vorhanden

Nikon und Canon machen nur APSC Sensoren (die sind größer als M43)

Panasonic und Olympus machen M43 Sensoren.

 

4. Die Systeme die ich aktuell in Betracht ziehe sind 

Panasonic G81

Canon 80D

Canon 77D

Canon 800D

 

Meine Empfehlung an dich. Geh zu einem Mediamarkt / Saturn in deiner Nähe und probiere aus, welche Kamera dir am besten in der Hand liegt.
Ich habe für mich herausgefunden, dass ich einen guten Griff brauche, damit ich die Kamera gut halten kann und damit ein gutes Gefühl beim fotografieren habe. (Deswegen auch die Kameras oben)

Eine andere Sache ... wenn du in JPEG fotorafieren möchtest, dann schau dir dieses Video an -  hier wird gezeigt, wie die Fotofarbe der verschiedenen Kameras zur Geltung kommt... (Mir persönlich hat dabei Canon am besten gefallen) 

https://www.youtube.com/watch?v=FRQpueEvb-U



Freue mich zu hören welche Entscheidung du treffen wirst

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 5
Antwort 2017-10-01 13:27 | IP-Adresse ist registriert

Hallo

 

Genau all die Sachen, die du beschrieben hast, habe ich beachtet und den Fokus darauf gelegt. Nach längerer Recherche habe ich mich für Die Canon EOS M5 entschieden. Habe viele andere Kameras ausprobiert und bin mit der EOS M5 vpn Anfang an am besten klargekommen und sie lag auch am besten in der Hand. 

 

Welches System ist esbei dir geworden globetrotter.sk?

Zurück    Weiter
Seite 1 von 1 (10 Treffer) | RSS