Kauf einer defekten Panasonic Lumix

Seite 1 von 1 (3 Treffer) | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 2 Antworten | 0 Abonnenten

Nicht bewertet
Beiträge 19
Erstellt 2017-06-09 19:23 | IP-Adresse ist registriert

Normal 0 21

Über eBay ersteigerte ich eine 10 Monate alte Panasonic Lumix. Die Rechnung von amazon gehörte zum Angebot. Dieser Umstand war für mich kaufentscheidend. Die kaum benutzte Kamera kam vollständig und OVP in einem äußerlich makellosen Zustand an. Allerdings war die Bildqualität der Fotos sehr schlecht. Der Verkäufer schickte mir daraufhin die erbetene  schriftliche Abtetungserklärung bezüglich seiner Ansprüche auf Garantie und Gewährleistung (Ersatzmängelhaftung). Mit dieser Erklärung und der Original amazon Rechnung wandte ich mich an den Erstverkäufer amazon. Es entwickelte sich ein reger Schriftverkehr mit jedes mal wechselnden  Sachbearbeitern. Die meisten Sachbearbeiter behaupteteten, Ansprüche könnte buchungstechnisch nur vom Erstkäufer geltend gemacht werden. Eine Mitarbeiterin fragte, ob  ich schon Garantieansprüche gegen den Hersteller geltend gemacht habe. Entnervt kontaktierte ich den Hersteller und wurde telefonisch auf ein Internetformular verwiesen. Nach Eingabe aller Daten wurde der Garantieantrag akzeptiert und die Post holte die defekte Kamera ab. 5 Tage später bekam ich einen Kostenvoranschlag über 85 Euro. Eine kostenlose Garantieleistung wurde abgelehnt, weil die Garantiebedingungen von Panasonic Ansprüche aus abgetretenem Recht ausschließen würden. In jedem Fall würden Bearbeitungsgebühren über 24 Euro anfallen. Technisch müsse der Sensor justiert und gereinigt werden. Die Kamera sei gebraucht und habe Kratzer. Telefonisch war beim "Pansonic"- Kundendienst, einer GmbH, die auch für andere Hersteller arbeitet, nie einer zu erreichen. -

 

Soweit der gekürzte Sachverhalt. Rechtlich betrachtet darf ein Hersteller in seinen Garantiebedingungen die Abtretung von Garantieansprüchen ausschließen. Das ist auch nicht unüblich. Es handelt sich bei Garantieleistungen nämlich um freies Vertragsrecht. Der Erstverkäufer amazon darf aber nicht die Bearbeitung von Reklamationen bei Geltendmachung von gesetzlichen (!) Ansprüchen aus Ersatzmängelhaftung aus abgetretenem Recht verweigern. Nur lohnt bei 85 Euro der Aufwand für eine Klage nicht.

 

Dies nur zur allgemeinen Warnung für Euch, falls Ihr beabsichtigt, vertrauensvoll eine junge gebrauchte Panasonic Kamera mit amazon Rechnung zu kaufen.

 

Ralph        

Top 50 Mitwirkender
Beiträge 1.104
Antwort 2017-06-10 13:56 | IP-Adresse ist registriert

Ja, das ist leider so. Crying

Deshalb kaufe ich Geräte mit höherem Wert, bei der ein Wiederverkauf innerhalb der Garantiefristen möglich sein könnte, nur gegen "bares" und ohne Namen auf der Quitting/Rechnung.

Manfred

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 7
Antwort 2017-06-22 10:23 | IP-Adresse ist registriert

Wirklich ärgerlich so etwas. Ich finde da geht der Verbraucherschutz eindeutig nicht weit genug. Hast du dich damit mal an die Verbraucherschutzzentrale gewendet? Vielleicht haben die noch Tipps oder Hinweise für dich. 

Zurück    Weiter
Seite 1 von 1 (3 Treffer) | RSS