Hallo, suche eine neue Digitalkamera

Seite 1 von 1 (13 Treffer) | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 12 Antworten | 0 Abonnenten

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 5
Erstellt 2017-03-05 16:51 | IP-Adresse ist registriert

1. - Was willst Du fotografieren?

 Landschaften, Tiere, auch bei Dämmerung. Mache nächstes Jahr eine Reise durch Südafrika

2. - Wie sollen die Bilder ausgegeben werden? (max. Bildgröße, HDTV, Computer etc.)

 vom normalen Bildabzug 10 X 15 bis 100 x 75

3. - Welche Größe soll die Kamera haben?

 Sollte etwas kleiner sein, als eine Vollvormatkamera. Ist aber nicht so relevant!

4. - Wieviel willst Du für die Kamera ohne Zubehör ausgeben?

 2500€

5. - Gibt es besondere Anforderungen oder Ausstattungswünsche?

 Schmutz und Wassergeschützt. Schöne Bilder auch bei Dämmerung.

6. - Falls vorhanden: Was war an der alten Kamera(welche?) besonders gut oder eben nicht gut genug?

 Nikon Coolpix 7000. Die Bilder in Manueller Einstellung sind nicht so geworden, wie ich mir das vorgestellt habe. Lag meiner Meinung nach an dem Display, welcher nicht gut abgestimmt ist. Mußte immer viel mit BlendeZeit und Iso ausprobieren.

7. - Hast Du schon Kameras in der engeren Auswahl?

Sony SLT-A99V,

Olympus OM-D E-M1 Mark II

Top 75 Mitwirkender
Weiblich
Beiträge 1.165
Antwort 2017-03-05 17:27 | IP-Adresse ist registriert

Welche Objektive hast du dir denn so vorgestellt zu den beiden Kameras - Brennweitenbereich, Lichtstärke?
Ich würde grundsätzlich einen größeren Teil des Budgets in Objektive investieren und nicht wie hier geplant in das Kameragehäuse. 

 

Tomkis:
3. - Welche Größe soll die Kamera haben?
Sollte etwas kleiner sein, als eine Vollvormatkamera. Ist aber nicht so relevant!

Beim Größenvergleich sollte man nicht nur die Gehäuse anschauen. Das Beispiel ist ein bisschen extrem, aber für weiter entfernte Tiere braucht man schon ordentlich Telebrennweite. Das KÖNNTE dann bei gleichem Brennweitenbereich so aussehen:

http://camerasize.com/compact/#687.522,692.376,ha,t

Und das ist erst mal nur ein Objektiv. Eine Systemkamera kauft man sich aber in der Regel, um mehrere Objektive zu nutzen.

Noch immer nicht so relevant?

Top 25 Mitwirkender
Männlich
Beiträge 4.981
Antwort 2017-03-05 17:57 | IP-Adresse ist registriert

Das die a99 eine Vollformat-Kamera ist, ist Dir klar?

Wenn Du nicht gerade Profi-Ambitionen hast und für NG arbeiten willst, dann wird Dir die Bildqualiät einer mFT-Kamera ie der Olmypus wohl reichen. Ich behaupte auch mal, das man mit einer kleineren, leichteren Ausrüstung am Ende mehr bssere Fotos macht - einfach weil man nicht so schnell ermüdet.

 

Gruß, Michael.

Kaufberatung für Digitalkameras: http://www.digicam-beratung.de

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 5
Antwort 2017-03-06 11:04 | IP-Adresse ist registriert

Ich wollte mir, wegen der Schlepperei nur zwei Opjektive anschaffen. Ein Weitwinkel und ein Telezoom.

Weitwinkel 1:2.8-4  15-20mm

Tele 70-300mm

Top 25 Mitwirkender
Beiträge 4.587
Antwort 2017-03-06 13:16 | IP-Adresse ist registriert

Tomkis:

Weitwinkel 1:2.8-4  15-20mm
Tele 70-300mm

Und für welches System?
An Kleinbild ist 15-20mm ein Ultraweitwinkel. An MFT wird der Weitwinkelbereich vom standard Kitobjektiv (14-42mm) abgedeckt. Entsprechend verhält sich das Tele.

Christian

 

Top 25 Mitwirkender
Männlich
Beiträge 4.981
Antwort 2017-03-06 14:04 | IP-Adresse ist registriert

Und was machst Du mit der riesigen Lücke zwischen 20 und 70 mm?

mFT, APS-C oder Vollformat? Wieso bist Du auf die Frage nicht eingegangen?

 

Gruß, Michael.

Kaufberatung für Digitalkameras: http://www.digicam-beratung.de

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 5
Antwort 2017-03-07 08:07 | IP-Adresse ist registriert

Ich denke mal wegen dem Gewicht, werde ich mich von der Vollvormat verabschieden. Wird wohl eine mFT werden.

Aber welche? Wenn es ein gutes Zoomopjektiv gibt, die diese Lücke schließt, wäre auch OK.

Wir machen eine Individuellreise, durch Südafrika, d.h. mit Mietauto und Wandern! Da möchte ich mich wirklich nur auf zwei

Opjektive beschränken.

 

Nicht bewertet
Beiträge 50
Antwort 2017-03-07 09:41 | IP-Adresse ist registriert

Hi! Wenn's nur zwei Objektive sein dürfen, würde ich ein Reisezoom 14-140 bzw. 14-150 nehmen (Panasonic, Olympus oder Tamron, je nachdem welche Kamera es werden soll) und ein Ultraweitwinkel, z.b. das Olympus 9-18 mm, dann sind 18-280 bzw. 300 mm Brennweite (auf Kleinbild bezogen) abgedeckt, wenn auch nicht besonders lichtstark.

Top 25 Mitwirkender
Männlich
Beiträge 4.981
Antwort 2017-03-07 10:21 | IP-Adresse ist registriert

Du willst also den Bereich 15-300mm abdecken (KB?), aber ohne Schlepperei.

Die gute Nachricht ist: bei mFT ist das keine Schlepperei. Ich habe jetzt Kamera + 3 Objektive dabei, die brauchen nicht mehr Platz und wiegen nicht mehr, als vorher meine APS-C mit 1 Objektiv. Wenn Du sogar von KB kommst, dann wirst Du Dich wundern, wie klein mFT Objektive sein können.

Frage ist immer noch in welchem Qualitätslevel Du das ganze abdecken willst. Weil lichtstark und PRO kostet und wiegt.

günstige Lösung:

Olympus 9-18/4-5,6, Panasonic 12-60/3,5-5,6, Panasonic 45-150/4-5,6

PRO-Lösung:

Olympus 7-14/2,8, Leica 12-60/2,8-4,0, Olympus 40-150/2,8

den mittleren Bereich kann man auch mit dem Olympus 12-40/2,8 oder 12-100/4 abdecken

Beachten solltest Du noch, das Olympus-Objektive in der Regel keinen Stabi haben und Dir daher an einem Panasonic Body ohne eigenen Stabilisator die Bildstabilisierung fehlt.

 

 

Gruß, Michael.

Kaufberatung für Digitalkameras: http://www.digicam-beratung.de

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 5
Antwort 2017-03-08 14:42 | IP-Adresse ist registriert

Ok danke, ich konzentriere mich jetzt auf die Olympus. Welche weiß ich noch nicht. Gebe lieber mehr Geld für die Opjektive aus. Olympus om-d e-m1 mark ii ist recht teuer, die Olympus E-M5 Mark II ist finaziell eher meine Kragenweite.

LG Tom

Top 75 Mitwirkender
Weiblich
Beiträge 1.165
Antwort 2017-03-08 15:48 | IP-Adresse ist registriert

Tomkis:
Welche weiß ich noch nicht.

Auch wenn man es vielleicht nicht glauben mag - auch eine E-M1 ist dank Firmware-Updates nach wie vor auf sehr aktuellem Stand und eine Überlegung wert. Es sei denn HighRes-Modus und verbesserte Videofunktionen sind entscheidende Kaufkriterien.

Für mich ist die E-M1 noch immer das attraktivste Gesamtpaket, kein Nachfolgemodell konnte mich bisher zu einem Upgrade animieren und das ist eine große Seltenheit bei mir - dazu kaufe ich viel zu gern neues "Spielzeug".

Vorteile der E-M1 - für mich - sind vor allem das komfortable Handling dank ausgeprägtem Handgriff, sehr viele Direkteinstellmöglichkeiten am Gehäuse und ein Klappdisplay (ich kann mich an diese seitlich abstehende Schwenkdisplays beim besten Willen nicht gewöhnen, so oft ich es auch versuche).

Ich würde bei einer mFT aber immer wenigstens eine lichtstarke Festbrennweite zu irgendwelchen Zooms nehmen, auch zu den Pro-Zooms. Bei dem was die Teilchen wiegen kann man von Schlepperei wirklich nicht reden... 

 

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 5
Antwort 2017-03-08 17:01 | IP-Adresse ist registriert

Meist du die em1 mark I oder die em1 mark II?

Top 75 Mitwirkender
Weiblich
Beiträge 1.165
Antwort 2017-03-08 21:02 | IP-Adresse ist registriert

Die Mark I

Zurück    Weiter
Seite 1 von 1 (13 Treffer) | RSS