Frage zu Gimp : ( Einstellung )

Seite 1 von 1 (7 Treffer) | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 6 Antworten | 0 Abonnenten

Nicht bewertet
Beiträge 93
Erstellt 2016-10-11 11:11 | IP-Adresse ist registriert

Hallo

In Gimp werden die Fotos in xcf Dateiformat abgespeichert.

Wie die Umwandlung in JPG funktioniert weis ich.

Aber gibt es eine Einstellung, dass Automatisch jedes Bild in JPG

abgespeichert wird ?

Ist ziemlich Mühsam, jedes Bild erst umzuwandeln, wenn man

mehrere Bilder bearbeitet.

Währe Dankbar wenn jemand helfen könnte.

 

 

 

 

Top 25 Mitwirkender
Männlich
Beiträge 4.981
Antwort 2016-10-11 12:04 | IP-Adresse ist registriert

Wieso umwandeln? Statt speichern benutzt Du einfach exportieren. Der Vorteil des xcf ist, das dort nicht nur das reine Bild, sondern auch die Bearbeitung mit abgespeichert wird.

Gruß, Michael.

Kaufberatung für Digitalkameras: http://www.digicam-beratung.de

Nicht bewertet
Beiträge 93
Antwort 2016-10-11 12:43 | IP-Adresse ist registriert

Ich habe alle Bilder in JPG.

Wenn ich meine Ordner öffne um die Bilder zu betrachten, bearbeiten, werden die

Bildsymbole der in Gimp bearbeiteten Bilder nur als blaues Viereck angezeigt.

Ob sie sich in anderen Bildbetrachtern oder am TV anzeigen lassen habe

ich noch nicht versucht.

Habe Gimp erst gestern installiert.

Bisher habe ich mit einem Kaufprogramm (Glaube Paint Shop X )

bearbeitet.

An einem anderen PC.  (XP)

Nun bin ich zum Laptop gewechselt, der Windows 8.1 hat.

Dort habe ich Gimp instaliert.

Denke aber, dass ich mit einem Mix aus xcf und jpg irgendwann

Probleme bekomme, weil die Einstellungen anderer Programme

nur jpg Bilder anzeigen, und ich ständig die Dateiformate ändern muss.

 

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 15
Antwort 2016-10-11 16:18 | IP-Adresse ist registriert

Das ist doch das selbe wie mit Photoshop und  ".psd" -  natürlich speichert das Programm in seinem eigenen Projektformat. Auch bei Photoshop muss man JPG auswählen wenn man entsprechend speichern möchte.

Glaube aber  dieser Thread hier könnte dir helfen :)

Nicht bewertet
Beiträge 93
Antwort 2016-10-11 18:05 | IP-Adresse ist registriert

Hat man bei Photoshop die Option, die Einstellung

dass "Alle" bilder in jpg gespeichert werden sollen,

abzuspeichern, oder muss bei jedem Bild erneut

erst das Format geändert werden. ???

Anscheinend bin ich nicht der einzige der sich

aufregt, dass eine Software einem nicht die Wahl

lässt, sondern ihre Dateiformate aufzwingt.

Es wäre doch kein Problem, dass man ein Häckchen

macht, und somit alle Fotos im gewünschten Format

abspeichert.

Top 25 Mitwirkender
Männlich
Beiträge 4.981
Antwort 2016-10-11 20:13 | IP-Adresse ist registriert

Es ist ein anderes Konzept. Wahrscheinlich eher für RAWs gedacht. Ich arbeite mit Lightroom und da muß ich auch erst die Bilder nach JPG exportieren. Ist halt ein anderes Arbeiten. Das Programm (in meinem Fall Lightroom) verwaltet die Bilder und protokolliert alle Änderungen, so das sie sich jederzeit rückgängig machen lassen. Und deswegen muß man dann die Version, die man haben möchte, explizit als JPG exportieren. Und dann schreibt man nicht DAS JPG, sondern ein JPG für den gerade benötigten Zweck. In LR sieht man das sehr schön, da kann man nämlich zig Vorgaben für den JPG-Export erstellen. Also, ob man JPGs für den 4k TV erzeugen will, fürs Handy oder e-Mail in kleiner Auflösung oder zum Entwickeln in voller Auflösung.

Wie gesagt, ganz anderes Konzept.

 

Gruß, Michael.

Kaufberatung für Digitalkameras: http://www.digicam-beratung.de

Antwort 2016-10-12 09:17 | IP-Adresse ist registriert

biker57:

dass "Alle" bilder in jpg gespeichert werden sollen,

abzuspeichern, oder muss bei jedem Bild erneut

Ein PSD oder ein anderen propritäres Format einer Bildbearbeitung ist mehr als nur ein pures Bild. Bei Photoshop können non destruktive Einstellungsebenen gespeichert werden oder Transparenzen. Photoshop hilft damit dem Anwender seine Projekte jederzeit editierbar zu halten und gerade im Profibereich ist das wichtig und genau das ist die Zielgruppe für Photoshop. Auch GIMP will den Anwender davor schützen Bilder immer und immer wieder als JPG zu öffnen und zu schreiben. Dass kann mit der Zeit nämlich das Bild kaputtkomprimieren.

Photoshop (nicht Elements) erlaubt natürlich eine Speicherung der Datei als JPG oder andere Datei. Dabei kann man das sogar so anpassen, dass Photoshop die JPGs in einen Ordner speichert, das PSD in einen anderen und vieles mehr. Das Ganze nennt sich dann "Aktionen" und die lassen sich frei konfigurieren. Auch GIMP bietet einen Exportdialog und auch da lässt sich eine Menge anpassen. 

Im Internet gibt es zu diesen Themen unzählige Tutorials und Anleitungen. 

Harm-Diercks Gronewold
Redaktion digitalkamera.de

Zurück    Weiter
Seite 1 von 1 (7 Treffer) | RSS