Rollei: Total mieser Support !

Seite 1 von 1 (15 Treffer) | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 14 Antworten | 0 Abonnenten

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 6
Erstellt 2015-09-29 21:31 | IP-Adresse ist registriert

Hi,

ich habe mich vor kurzem entschlossen, ein Videotagebuch zu führen. Dafür habe ich eine günstige Kamera gesucht. Weil es im Netz widersprüchliche Informationen über die günstige Rollei Powerflex 260 gibt, habe ich dort beim Onlinesupport (http://www.rollei.de/support-center/) nachgefragt, mit welchem Sensortyp sie ausgestattet ist. Ich wollte unbedingt CCD, weil mir der für meine Zwecke besser erscheinte. Um es vorweg zu nehmen: Hier bei digitalkamera.de wurde die Kamera mit CMOS-.Sensor geführt, was tatsächlich richtig ist.

Der Rollei-Support antwortete nach mehreren Tagen. Bei der Powerflex 260 sei ein CCD verbaut. Darauf verließ ich mich und erwarb die Kamera. Ich dachte, die werden es wissen müssen. Weil ich aber mittlerweile im Netz recherchiert hatte, verunsichert war und man auch hier bei digitalkamera.de absolut sicher sei, dass die Kamera einen CMOS verbaut hat, fragte ich nochmal bei Rollei nach. Wieder versicherte man mir, die Kamera verfüge über einen CCD. So ganz überzeugt, war ich aber nicht, was genau ich da erworben hatte.

Ich insestierte hier auch mehrfach, weil die Kamera hier ja mit CMOS angegeben ist. Und so ein Fehler spricht nicht eben für diese Seite. Ein Herr Kirchheim von digitalkamera.de machte mich dann schlussendlich auf den Rolling-Shutter-Effekt aufmerksam. Ich solle bei Videoaufnahmen die Kamera einfach mal schnell schwenken. Wenn der Effekt auftritt, ist ein CMOS verbaut. Das probierte ich aus. Und tatsächlich werden die Senkrechten beim schnellen Schwenk schräg dargestellt.

Damit konfrontierte ich den Rollei-Support. Wieder antwortete man Tage später und korrigierte nun die Aussage. Es handele sich tatsächlich um einen CMOS-Sensor. Die Entschuldigung ließ ich unkommentiert, weil die Umtauschfrist für die Kamera mittlerweile abgelaufen war.

Das war aber nicht alles. Vor ein paar Tagen bemühte ich den Support erneut. Weil die Powerflex 260 kein schwenkbares Display hat, ich die Kamera sowieso nur zuhause verwende, dachte ich darüber nach, ob ich am TV-Out der Kamera vielleicht einen Monitor anschließen könne, um mich selbst bei Aufnahmen zu sehen. Das würde mir die Einrichtung des Sets erheblich erleichtern. Allerdings wäre dazu die Anschaffung eines Kabels von HDMI C auf DVI nötig. Und wenn es diese Funktion nicht  gibt, wozu Geld ausgeben? Also habe ich vorher den Support gefragt. Wieder nach ein paar Tagen versicherte man mir, die Kamera sende ein solches Livebild. Also kaufte ich das Kabel.

Ihr könnt euch schon denken, wie das ausging. Natürlich sendet die Rollei Powerflex HD 260 kein solches Livebild. Man kann damit lediglich Aufnahmen am Monitor betrachten. BTW: Welch eine Verschwendung für so einen Ausgang?! Immerhin lassen sich die Aufnahmen problemlos auf den PC verschieben. Wozu dann so ein Ausgang? 

Den Support habe ich dann abermals gerügt. Diesmal aber bei einer anderen Mailadresse. Dort schilderte ich meinen Fall ausführlich. Ich hoffe, dass man diese Probleme behebt. Denn Support ist das nicht, wenn man gleich mehrfach über Eigenschaften und Funktionen fehlinformiert wird. Ja, die Kamera ist günstig. Aber wenn die Support anbieten, sollte man auch Support bekommen und keine Verarsche. Das wollte ich mal eben loswerden.

Normalerweise schreibe ich nichts Negatives über Firmen. Sowas kostet die leicht mal Zigtausende. Aber hier hat sich Rollei die Kritik redlich verdient. Ich meine, wie oft muss man auf Widersprüche und Zweifel hinweisen, bis man ernst genommen wird? Und wo bitteschon sollte man über die Ausstattung einer Kamera bescheid wissen, wenn nicht beim Hersteller?! Für mich eine 6-. Die Kamera ist nicht schlecht, soweit ich als Laie das überhaupt beurteilen kann. Aber der Support ist unterirdisch.

Top 25 Mitwirkender
Beiträge 4.668
Antwort 2015-10-02 21:45 | IP-Adresse ist registriert

BulliM:
Und wo bitteschon sollte man über die Ausstattung einer Kamera bescheid wissen, wenn nicht beim Hersteller?!

Hallo,

ich bin mir garnicht sicher ob Rollei überhaupt noch was herstellt. Der Hersteller Rollei von Mittelformatkameras ist insolvent und abgewickelt. Lediglich der Name hat überlebt. Ich vermute Rollei ist heute so was wie Medion. Die lassen Herstellen und Drucken ihr Label drauf.

Christian

Top 50 Mitwirkender
Beiträge 1.132
Antwort 2015-10-03 10:13 | IP-Adresse ist registriert

Touri:
Die lassen Herstellen und Drucken ihr Label drauf.

Dennoch sollten die wissen,  WAS sie verscherbeln.

Aber: es ist auch gut, zu wissen, was man wo kauft  ... dann braucht man sich hinterher nicht aufregen. Big Smile

( Was einen aber auch nicht immer davor schützt, bei einem real existierenden bekannten Hersteller Murks zu kaufen )

Manfred

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 6
Antwort 2015-10-06 06:41 | IP-Adresse ist registriert

odin:
Aber: es ist auch gut, zu wissen, was man wo kauft  ... dann braucht man sich hinterher nicht aufregen. Big Smile

Ich habe zweimal nachgefragt. Zweimal hat der Support mir bestätigt, dass es sich um einen CCD-Sensor handelt. Im Netz war nirgendwo sonst mit Sicherheit zu erfragen, welcher Sensor verbaut ist. Bekannt war nur, dass es sich um einen Sensor von Panasonic handeln soll. Darum habe ich mich ja vor dem Kauf informiert. Mein Fehler war das jedenfalls nicht.

Rollei hat sich dafür entschuldigt. Ein Datenbankfehler soll Schuld sein. Aber auch die Fehler in Datenbänken, werden von Menschen verursacht, war meine Antwort.

Und das war ja auch nicht der einzige Fehler. Der mit dem Livebild war ja auch noch. Da sagt Rollei jetzt, dass sie baldmöglichst ein Firmware-Update online stellen wollen. Der Ausgang soll Livebild unterstützen. Nur die Firmware bisher nicht. Auch das spricht nicht eben für Rollei. Wer weiß, wann und ob so ein Update überhaupt erscheint. Und die Auskunft dazu, war ja ebenfalls falsch.

Antwort 2015-10-06 08:29 | IP-Adresse ist registriert

BulliM:
Rollei hat sich dafür entschuldigt. Ein Datenbankfehler soll Schuld sein. Aber auch die Fehler in Datenbänken, werden von Menschen verursacht, war meine Antwort.

Wir haben auch eine Datenbank und auch da sind mit Sicherheit Fehler enthalten! 

  1. Die häufigste Ursache von Fehlern ist der Mensch, der macht nun mal Fehler. Kein Mensch ist perfekt.
  2. Hersteller veröffentlichen Datenblätter und auf diesen steht (Angaben ohne Gewähr und technische Änderungen vorbehalten. Das bedeutet, dass sich auch einfach mal was ändern kann, ohne das es erneuter Ankündigung bedarf. 

Klar ist es doof, dass der Support selber keine Ahnung hatte. Aber wir sprechen hier zum einen von einer echten Budgetkamera, da erwartet man doch nicht ernsthaft einen Premium-Support, oder? Zumal die Möglichkeit außer acht gelassen wurde, dass es vielleicht die gleiche Kamera mit CCD- und CMOS-Sensor gegeben hat. Mich würde das bei Budget-Produkten aus Fernost zumindest nicht wundern, da die Produktionslinien wesentlich schneller umstellen können.

Zum Thema Livebild. Wenn das Produkt diese zugesicherte Eigenschaft nicht besitzt, dann hat der Kunde das Recht auf Nacherfüllung oder er kann, nach bestimmten Fristen vom Kaufvertrag zurücktreten. Ich bin kein Jurist und meine BWL-Klasse ist auch schon etwas länger her, aber viel geändert hat sich da sicher nicht. Ist diese Funktion allerdings im Onlinedatenblatt vermerkt, dann kommt wieder der "keine Gewähr" Satz zum tragen, allerdings muss dieses dann geändert werden. Somit hätte die Funktion nach dem Kauf geprüft werden müssen. Ist diese nicht vorhanden, dann hätte man gleich zurücktreten können. Die Aussage vom Support selber wird mit Sicherheit auch unter das "keine Gewähr" fallen, da sich Hersteller IMMER absichern. 

Was das Dilemma mit dem CCD- bzw. CMOS-Sensor angeht, ich bin der festen Überzeugung, das sich beide Sensortypen in diesem Preissegment nicht die Butter vom Brot nehmen und kein qualitativen Unterschied festzustellen ist.

Harm-Diercks Gronewold
Redaktion digitalkamera.de

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 6
Antwort 2015-10-06 22:53 | IP-Adresse ist registriert

Harm Gronewold:
Wir haben auch eine Datenbank und auch da sind mit Sicherheit Fehler enthalten! 

Und in meinen Datenbanken auch. Na und?! Fehler ist Fehler. Und wenn ich nach zweimaligem Nachfragen immer noch keine korrekte Antwort bekomme und die Kamera auf die Auskinft hin erwerbe, habe ich jedes Recht, mich getäuscht zu sehen.

Harm Gronewold:
Hersteller veröffentlichen Datenblätter und auf diesen steht (Angaben ohne Gewähr und technische Änderungen vorbehalten. Das bedeutet, dass sich auch einfach mal was ändern kann, ohne das es erneuter Ankündigung bedarf.

Im Datenblatt ist nichts über den Sensor erwähnt. Darum habe ich das Netz durchsucht und den Support von Rollei befragt. Aufschrauben und nachsehen kann ich wohl kaum. Ihre Webseite lebt doch davon, Informationen über Kameras bereitzustellen. Sie sollten am ehesten verstehen, wie wichtig eine gute Kaufberatung ist.

Harm Gronewold:
Aber wir sprechen hier zum einen von einer echten Budgetkamera, da erwartet man doch nicht ernsthaft einen Premium-Support, oder?

Premium-Support?! Zweimal falsche Auskunft ist kein Support sondern Irreführung! Premium-Support erwarte ich sicher nicht. Aber dass man mir eine einfache Auskunft über die verbaute zentrale Einheit und die Eigenschaften der Kamera gibt, kann ich als Kunde erwarten.

Harm Gronewold:
Zum Thema Livebild...

...sollten Sie meinen Beitrag zunächst gründlich lesen, bevor Sie sich dazu äußern. Da steht nichts von einer zugesicherten Eigenschaft beim oder vor dem Erwerb. Diese Funktion habe ich nicht erwartet. Als ich sie dann aber doch für nützlich erachtete, habe ich - um unnötige Zusatzkosten zu vermeiden (Erwerb des Kabels) - den Support danach befragt. Wieder mit falscher Aussage.

Es ist im Übrigen mein gutes Recht, mir mein eigenes Urteil über den Support von Rollei zu machen und auch meine Meinung dazu zu sagen. Wenn Sie anderer Meinung sind und mir noch Low-Level-Support (per Email/dauerte jedesmal Tage) als Premium-Support verkaufen wollen und meine Beiträge nicht aufmerksam lesen, werde ich Sie mit Ihrer Meinung nicht ernst nehmen.

Ihr Portal ist eine gute Sache. Einer ihrer Kollegen half mir, den Fehler aufzudecken. Mit dem Tipp, den Rolling-Shutter-Effekt zu probieren. Die Kamera von Rollei ist auch nicht übel für den Preis. Es geht hier einzig um den Support. Und da steht es nunmal 0:2 gegen Rollei. Ich denke, dass kann man auch nicht anders sehen. Bei Geld hört meine Toleranz auch auf.

Antwort 2015-10-07 08:21 | IP-Adresse ist registriert

BulliM:
...sollten Sie meinen Beitrag zunächst gründlich lesen, bevor Sie sich dazu äußern. Da steht nichts von einer zugesicherten Eigenschaft beim oder vor dem Erwerb.

Machen Sie sich keine Sorgen, ich habe Ihre E-Mail sorgfältig gelesen und auch Ihren Beitrag! Der von Ihnen kritisierte Support hat Ihnen doch diese Eigenschaft zugesichert, oder nicht? Zumindest lese ich das aus dem hier heraus!

BulliM:
Also habe ich vorher den Support gefragt. Wieder nach ein paar Tagen versicherte man mir, die Kamera sende ein solches Livebild. Also kaufte ich das Kabel.

Eine solche Funktion benötigt imo eine ziemliche Rechenleistung von dem Kameraprozessor. Und als "Verschwendung" würde ich eine solche Schnittstelle nicht bezeichnen, immerhin gibt es eine Menge Menschen, die sich die Bilder schnell mal am heimischen TV anschauen wollen, ohne den Umweg über den Rechner zu gehen. 

BulliM:
Ihre Webseite lebt doch davon, Informationen über Kameras bereitzustellen. Sie sollten am ehesten verstehen, wie wichtig eine gute Kaufberatung ist.

Ja, und auch wir sind abhängig von den Daten, die uns die Hersteller liefern. Sind diese falsch, dann haben auch wir einen Fehler im Datenblatt und der ist nicht aus Boshaftigkeit enthalten, sondern aufgrund einer falschen Informationslage. Ich gehe davon aus, dass es bei Rollei genauso war. Für den Hersteller natürlich peinlich ohne Ende. 

Nochmal: wenn ein Produkt eine zugesicherte Eigenschaft NICHT besitzt (zum Beispiel einen CMOS-Sensor anstelle eines CCD-Sensors), dann hat der Kunde das Recht auf Nachbesserung ODER den Rücktritt vom Kaufvertrag. Soweit mir bekannt ist, ist dies UNABHÄNGIG vom Rückgaberecht! Dazu kann man einfach die Verbraucherzentrale befragen oder das BGB wälzen oder einen Anwalt konsultieren.

BulliM:
Es ist im Übrigen mein gutes Recht, mir mein eigenes Urteil über den Support von Rollei zu machen und auch meine Meinung dazu zu sagen. Wenn Sie anderer Meinung sind und mir noch Low-Level-Support (per Email/dauerte jedesmal Tage) als Premium-Support verkaufen wollen und meine Beiträge nicht aufmerksam lesen, werde ich Sie mit Ihrer Meinung nicht ernst nehmen.

Selbstverständlich ist es Ihr gutes Recht eine eigene Meinung zu haben, das spreche ich Ihnen auch nicht ab! Allerdings steht es mir ebenfalls frei eine Meinung dazu zu haben. 

Verstehen Sie mich nicht falsch, Sie bekommen gerade einen Einblick in die Probleme der Recherche von technischen Daten bei Kameras! Außer das Sie noch einen finanziellen Schaden und eine Menge Ärger davontragen. Uns hingegen wird ja "nur" Boshaftigkeit, Inkompetenz und Schludrigkeit vorgeworfen, wenn solche Daten in ein digitalkamera.de-Datenblatt übertragen werden.

BulliM:
Es geht hier einzig um den Support. Und da steht es nunmal 0:2 gegen Rollei. Ich denke, dass kann man auch nicht anders sehen.

Das habe ich auch nie getan. Ich werde mit Sicherheit keine Lanze für den Support irgendeiner Firma brechen! Privat gehe ich allerdings anders mit Dingen dieser Art um. Aber das muss jeder für sich selber entscheiden.

Schöne Grüße 

Harm-Diercks Gronewold
Redaktion digitalkamera.de

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 6
Antwort 2015-10-08 03:07 | IP-Adresse ist registriert

Harm Gronewold:
Ja, und auch wir sind abhängig von den Daten, die uns die Hersteller liefern. Sind diese falsch, dann haben auch wir einen Fehler im Datenblatt und der ist nicht aus Boshaftigkeit enthalten, sondern aufgrund einer falschen Informationslage. 

Oder, weil man - wie jemand von digitalkamera.de - etwas falsch versteht. Erinnern Sie sich, dass ich euch auf einen Fehler in eurem Datenblatt aufmerksam gemacht habe? In ihrem Datenblatt stand 1.920 x 1.080 (16:9) 60 p. Davon steht so nichts im offiziellen Datenblatt von Rollei. Tatsächlich kann die Kamera nur 60 i.

Euch werfe ich das nicht vor. Ich habe das nicht einmal erwähnt - bis jetzt. Sowas kann tatsächlich passieren. Das Datenblatt drückt sich da nicht eindeutig aus. Vollbild oder Halbbild ist aber ein großer Unterschied! 60p wäre in dem Segment sogar aus meiner Sicht unfassbar gewesen bei 2k.

Harm Gronewold:
Für den Hersteller natürlich peinlich ohne Ende.

Peinlich ist das nicht. Fehler passieren, wie Sie selbst sagten. Aber dann muss man auch dazu stehen und notfalls die Kamera aus Kulanzgründen zurücknehmen. Das hat Rollei aber nicht getan. Darüber bin ich enttäuscht.

 

Harm Gronewold:
Nochmal: wenn ein Produkt eine zugesicherte Eigenschaft NICHT besitzt (zum Beispiel einen CMOS-Sensor anstelle eines CCD-Sensors), dann hat der Kunde das Recht auf Nachbesserung ODER den Rücktritt vom Kaufvertrag.

Nochmal: So eine Funktion wurde mit vor oder während des Kaufs nicht zugesagt.

Harm Gronewold:
Allerdings steht es mir ebenfalls frei eine Meinung dazu zu haben.

Das ist nicht zu überlesen. Nur Ihnen scheint es an Toleranz gegenüber anderen Meinungen zu fehlen. Denn anstatt auf meine Meinung einzugehen, versuchen Sie mein Anliegen kleinzureden. Ist das Ihre Aufgabe? Also, wenn Kamerahersteller kritisiert werden, gegenzuhalten? Würde mich nicht wundern. Immerhin pflegen diese sicher ihre Kontakte.

Nur ist dies eben auch ein Forum für User wie mich, die Kritik üben. Berechtigt, wie Sie selbst das nicht einmal absprechen. Dann sollten Sie sich so Kommentare sparen, wie , dass ich bei einer Bridge-Kamera kaum Premium-Support erwarten kann. Das ist Polemik. Denn Online-Support / Email-Support, der Tage für Antworten bedarf, glasklar als Low-Level-Support zu erkennen. Und dann noch jedesmal mit falschen Resultaten, die mich insgesamt 140 Euro gekostet haben, ist ne glatte 6. Darüber kann man keine andere Meinung haben. Und das sollten Sie dann auch so stehen lassen.

Harm Gronewold:
Ich werde mit Sicherheit keine Lanze für den Support irgendeiner Firma brechen!

Sie haben aber genau das getan. ;) Mein Anliegen kleinreden, Rollei verteidigen, polemisch werden und dann noch alles abstreiten. Das habe ich gern!

Harm Gronewold:
Privat gehe ich allerdings anders mit Dingen dieser Art um.

Ich normalerweise auch. Steht schon im Eingangspost. Aber hier mache ich eine Ausnahme, weil ich diese Entwicklung einfach nicht richtig finde. Die Firmen produzieren billig, was bei Halten der Qualität kein Problem darstellt. Beim Support aber sollte man es hinbekommen, richtig zu antworten. Das sind "nur" Informationen, die man weiterreicht. Die kosten keinen Cent mehr, wenn die richtig sind. Euch kann ich den Fehler leicht verzeihen, weil es nachzuvollziehen ist, wie ihr an die Fehlinformation gekommen seid.

Anders verhält es sich bei Rollei. Die haben euch richtig über den Sensor informiert. Und ihr habt nicht einmal die Kamera erworben. 

Antwort 2015-10-08 09:23 | IP-Adresse ist registriert

BulliM:
versuchen Sie mein Anliegen kleinzureden. Ist das Ihre Aufgabe? Also, wenn Kamerahersteller kritisiert werden, gegenzuhalten? Würde mich nicht wundern. Immerhin pflegen diese sicher ihre Kontakte.

Um ehrlich zu sein habe ich keine Lust von Ihnen mir fehlende journalistische Integrität vorwerfen zu lassen und bin deshalb aus dem Thema raus.

Beste Grüße

Harm-Diercks Gronewold
Redaktion digitalkamera.de

Top 200 Mitwirkender
Männlich
Beiträge 342
Antwort 2015-10-08 09:52 | IP-Adresse ist registriert

Oh Mann, wegen so einer Knipse so ein Aufstand...Crying

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 6
Antwort 2015-10-08 11:01 | IP-Adresse ist registriert

Photooldie:

Oh Mann, wegen so einer Knipse so ein Aufstand...Crying

Ja, schon richtig. Aber das mit dem Support ist mittlerweile wirklich ein Problem. Ich erwarte echt nicht viel vom Support. Aber Auskunft geben sollten sie schon können. Sonst ist das kein Support, sondern das Gegenteil davon.

Die könnten auch ausführliche Datenblätter rausbringen. Normalerweise gehören solche Informationen in ein ordentliches Datenblatt. Da sollte man gar nicht nach fragen müssen. Aber vermutlich verbauen die in Bridgekameras irgendwas und wissen es selbst nicht genau oder halten sich so die Ausstattung offen. Und wenn die Kamera dann gute Bewertungen bekommen hat und die Nachfrage steigt, können sie dir verkaufen, was immer sie wollen. Am Liebsten haben sie doch Kunden, die völlig ahnungslos sind. Und so geht es überall. Von der bei Warentest siegreichen Matratze, ist nach einem Jahr nur noch der Name gleich. Aber gut, das sprengt jetzt das Thema hier.

Ich habe gesagt, was ich sagen wollte. Mein Ärger ist angebracht. Rollei bietet es Kunden an, den Support zu fragen, dann sollten sie auch Support leisten und sich nicht mit Ausreden aus der Verantwortung stehlen. "Fehler in der Datenbank..." oder "Die Kamera sollte eigentlich das Livebild können ... ist uns auch zugesagt worden...".

Testet offenbar niemand mehr, die Produkte, die sie selbst verkaufen. Nee, wirklich... das ist doch 'n Witz!

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 6
Antwort 2016-03-06 22:02 | IP-Adresse ist registriert

Ich habe mich nun erneut an Rollei gewandt, weil man mich bisher nicht kontaktiert hat. Rollei hatte ja versprochen, umgehend ein Firmware-Update bereit zu stellen, um die Live-Bild-Funktion der Kamera nutzen zu können. Nach zwei Wochen habe ich noch immer keine Antwort. Also auch diesesmal eine Luftnummer!

 

Rollei kann ich nicht empfehlen. Mehrfach fehlinformiert und noch belogen worden. Am Ende dann nur noch Schweigen. Die glatte Sechs haben sie sich redlich verdinet! Nie wieder!

Top 25 Mitwirkender
Männlich
Beiträge 5.007
Antwort 2016-03-07 15:05 | IP-Adresse ist registriert

Rollei ist das billigste vom billigen, ganz übler China-Schrott. Das ist aber allgemein bekannt. Verstehe nicht, das Du Monate deines Lebens damit zubringst Dich darüber zu ärgern. Ab in die Tonne und was neues gekauft.

Denn merke: billig gekauft ist 2x gekauft.

Oder: Ich bin zu arm um billiges zu kaufen.

 

Gruß, Michael.

Kaufberatung für Digitalkameras: http://www.digicam-beratung.de

Top 50 Mitwirkender
Beiträge 1.132
Antwort 2016-03-14 10:39 | IP-Adresse ist registriert

BulliM:
Rollei hatte ja versprochen, umgehend ein Firmware-Update bereit zu stellen

Ja was denn nun ?

Vorher hieß es ja noch "baldmöglich"  ...   Du musst hier nicht einmal das eine und dann etwas anderes erzählen.

Und "baldmöglich" heißt :  so bald wie möglich   ... 

und es war wohl noch nicht möglich Crying

sonst hätten die das doch sicher getan   Big SmileBig SmileBig Smile

 

Manfred

 

Top 500 Mitwirkender
Beiträge 66
Antwort 2016-03-14 11:08 | IP-Adresse ist registriert

Die Freude über den niedrigen Preis hält nicht so lange an wie der Ärger über die schlechte Qualität

Zurück    Weiter
Seite 1 von 1 (15 Treffer) | RSS