Sony Alpha 7 II (ILCE-7M2) Vorabtest

Seite 1 von 1 (10 Treffer) | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 9 Antworten | 0 Abonnenten

Erstellt 2014-12-22 00:14 | IP-Adresse ist nicht registriert

Dieser Thread enthält Kommentare zu "Sony Alpha 7 II (ILCE-7M2) Vorabtest" aus http://www.digitalkamera.de/Testbericht/Sony_Alpha_7_II_ILCE-7M2/9287.aspx.

Top 50 Mitwirkender
Beiträge 2.059
Antwort 2014-12-22 21:28 | IP-Adresse ist registriert

Schöner Test! Es wäre noch interessant zu wissen, wie viel der interne Stabi zusätzlich zum OSS bringt und welcher Stabi einzeln mehr bringt.

j.

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 5
Antwort 2014-12-26 14:37 | IP-Adresse ist registriert

Ob der interne Stabi in Kombination mit dem OSS bessere Ergebnisse bringt, würde ich bis zum Gegenbeweis verneinen. (Gegenseitige Beeinflussung in der Wirksamkeit)

Wenn der 5-Achsen Stabi vergleichbar gut wie der OLY-Stabi arbeitet, dann dürfte er mehr Sicherheit als der OSS bringen. (Allerdings muss er bei der Sony ein größeres Trägheitsmoment überwinden).

Der OSS (in Funktion) verändert immer die optimale Justierung der jeweiligen Objektive. Das kann sich u. U. negativ auf die Abbildungsgüte auswirken.

Antwort 2014-12-27 12:31 | IP-Adresse ist registriert

MoPet:
Ob der interne Stabi in Kombination mit dem OSS bessere Ergebnisse bringt, würde ich bis zum Gegenbeweis verneinen. (Gegenseitige Beeinflussung in der Wirksamkeit)

Die Stabis ergänzen sich. Wen ein OSS vorhanden ist, nutzt die Sony den OSS für zwei Achsen und den internen Stabi für die anderen drei.

Benjamin Kirchheim
digitalkamera.de-Redakteur

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 5
Antwort 2014-12-27 18:15 | IP-Adresse ist registriert

Ein Vorteil dieser Kombination käme aber nur zum tragen, wenn der OSS in den beiden wirksamen Achsen besser stabilisiert als der Kamera interne auf eben diesen Achsen.

Bevor dieser Nachweis nicht erbracht ist, würde ich den OSS

abschalten, zumal nicht jedes Objektiv mit OSS vergleichbar gut und sicher arbeitet. Dabei unterstelle ich, dass der Sony-Stabi dem der 5-Achsen Stabilisation der OLYs nicht / nicht wesentlich nachsteht.

Nicht bewertet
Beiträge 2
Antwort 2015-02-25 15:39 | IP-Adresse ist registriert

Die Wirksamkeit des Kamera-Stabilisators hätte mich auch interessiert. Denn im Verhältnis zur Sensorgröße sind die maximal möglichen Regelwege bei Vollformatsensoren vergleichsweise klein.

Da bin ich sehr skeptisch, dass die Werte der IBIS-Technologie von Olympus erreicht werden können. Ein Viertel der Größe und ein Viertel der Masse sollten sich in Vorteile umsetzen lassen.

Aber man sieht es im Grunde schon an der Angabe im Test, dass sich das 135mm nur bei 1/60 Sekunde sicher stabilisieren lässt. Das ist somit nur ca 1EV und weit weg von den 4.5, die Sony angibt

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 5
Antwort 2015-04-10 13:37 | IP-Adresse ist registriert

Kleine Korrektur sei gestattet:

Da gibt es offensichtlich unterschiedliche Ansichten , was den Basiswert betrifft.

Zu analogen Zeiten galt : längste Verschlusszeit = 1/ Brennweite; ergäbe dann eine Sicherheit von ca. 1 EV

Bei Digitaltechnik sollte zum pixelgenauen Adressieren der Wert

mit  1/ (2 x Brennweite) angesetzt werden.

Damit ergibt sich dann ein Gewinn von etwas über 2 EV,

Nicht bewertet
Beiträge 10
Antwort 2016-02-08 12:45 | IP-Adresse ist registriert

Endlosen Ärger über laufend erforderliche manuelle Dateinamen-Änderungen verursachen auch alle Modelle der a7-Baureihe mit ihrem nicht veränderbaren Dateinamen DSC wenn parallel noch andere Sony-Kameras verwendet werden oder auch Fotos von ihnen schon vorhanden sind.

Bei einem Preisbereich bis €3500,- und im Vergleich mit ähnlichen Kameras anderer Hersteller haben die Sony-Gräte zum vorliegenden Problem leider nichts Besseres zu bieten als eine gebrauchte uralte Digitale für €20,- vom Flohmarkt mit ihrem Dateinamen!

Erfahrungen aus fotografischer Praxis sind im betrffenden Produktionsbereich bei Sony offensichtlich nicht ausreichend vorhanden!

Wäre es möglich, zukünftige Testberichte mit den Angaben DATEINAME: ??? und EINSTELLBAR:???  zu erweitern? Fehlkäufe wären dann sofort auszuschließen!

Antwort 2016-02-08 18:34 | IP-Adresse ist registriert

Das ist zweifelsohne ärgerlich, geht für einen Testbericht aber zu weit. Es gibt viele Kleinigkeiten, die für manchen entscheidend sein können. Sie alle im Testbericht aufzunehmen, würde in zu viel Klein-Klein enden, sorry. Wenn einem sowas wichtig ist, sollte man die Kamera im Handel daraufhin anschauen. Es empfiehlt sich ohnehin, eine potentielle Kamera vor dem Kauf in die Hand zu nehmen oder aber mit Rückgaberecht zu kaufen.

Benjamin Kirchheim
digitalkamera.de-Redakteur

Top 25 Mitwirkender
Männlich
Beiträge 5.007
Antwort 2016-02-08 23:04 | IP-Adresse ist registriert

Das kann man durchaus leicht in den Griff bekommen. Ich nutze auch 2 Sony-Kameras parallel und nie Probleme mit den Dateinamen. Was aber auch damit zusammenhängt, das ich die Fotos von einer Software verwalten lassen und die Dateinamen mir herzlich egal sind.

 

Gruß, Michael.

Kaufberatung für Digitalkameras: http://www.digicam-beratung.de

Zurück    Weiter
Seite 1 von 1 (10 Treffer) | RSS