Filme von DVD auf Media Festplatte

Seite 1 von 1 (8 Treffer) | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 7 Antworten | 0 Abonnenten

Nicht bewertet
Beiträge 93
Erstellt 2014-11-23 10:16 | IP-Adresse ist registriert

Hallo

Ich kopiere gerade meine Sammlung von TV Filmen / Serien auf

eine Mediafestplatte.

Da ich mit den Serien beginne (45-55 Min Spielzeit in der Regel)

und ich meist 5-6 Folgen auf eine DVD brenne ist die Datenmenge

pro Film unter 1 GB und es gibt kein Problem.

Ist die Datenmenge pro Film über 1 GB, wird im Explorer (DVD Laufwerk)

der Film in 2 Teilen angezeigt, also z.B. erste hälfte 1 GB, zweite hälfte

0,3 GB.

Wenn ich eine DVD einlege, wird nie mehr als 1 GB pro Film angezeigt.

Ich muss also einen Film immer in 2 oder auch in 3 Teilen von

der DVD auf die Festplatte kopieren.

Ist es nicht möglich Daten von mehr als 1 GB am Stück zu kopieren ?

Denn auf der DVD sind ja z.B. 2 Filme mit je 2 GB auch am Stück.

 

Top 500 Mitwirkender
Beiträge 157
Antwort 2014-11-23 11:34 | IP-Adresse ist registriert

Hallo,

das liegt an der DVD Datenstruktur die bei Video DVDs nur 1 Gb Datengröße zulässt. Sind die Filmen als klassische Video-DVDs gebrannt, kann der gesammte Inhalt der DVD unverändert auf Festplatte kopiert werden. Der Windows Media Player und andere auch, erkennen die DVD Struktur und spielen die zusammengehörigen Filmdateien automatisch ohne Unterbrechung hintereinander ab. Will man aber jeden Film als einzelne Video Datei haben, braucht man ein Programm wie z.B. DVDFab um die Filme zu rippen. Dabei werden sie z.B. als mkv Dateien gespeichert und beim rippen automatisch zusasmmengefügt.

Viele Grüße

Sabine

Nicht bewertet
Beiträge 93
Antwort 2014-11-23 18:31 | IP-Adresse ist registriert

Dann bringt es also nix, es auf einem anderen PC zu probieren ?

Ärgerlich, wenn 5 Folgen  sagen wir in 8 Kapitel geteilt werden, und

sich der schluss von folge 3 und der anfang von folge 4 ein kapitel teilen.

(Ist bei einigen DVDs passiert.)

4 Folgen wurden in 9 Teile zerlegt (Je ca 0,4 GB)

Ärgerlich, dass keine der Folgen seperat endet.  Ich muss den Anfang

von Folge 2, 3, und 4 im Schnellsuchlauf mit meinem Player suchen.

Komischerweise nur bei einer Serie.

Bei den bis jetzt kopierten Serien blieb der Film entweder als

ganzes (wenn unter 1 GB), oder er wurde geteilt in 1 GB und 0,2 GB

wenn er als ganzes 1,2 GB hat.  Warum dies blöde aufspaltung in

9x 400 MB verstehe ich nicht.

Antwort 2014-11-24 07:34 | IP-Adresse ist registriert

Hi,

leider ist da Rippen von DVD-Inhalten in der BRD nicht erlaubt, wenn man damit einen Kopierschutz umgeht! Auch die sogenannte Privatkopie ist davon betroffen. Besitzt die DVD keinen Kopierschutz, dann darf man sich als Besitzer der DVD eine Kopie ziehen. Dies sollte man allerdings nicht per Windows-Explorer erledigen, sondern eher per DVDRipper. Diese sind nämlich in der Lage die entsprechenden Kapitel zusammenzufügen und trotzdem die Cues zu erhalten.

Harm-Diercks Gronewold
Redaktion digitalkamera.de

Nicht bewertet
Beiträge 93
Antwort 2014-11-26 11:01 | IP-Adresse ist registriert

Die Videos sind nicht kopiergeschützt.

Aber ist es möglich, schon auf der festplatte kopierte Filme wieder

zu einem Film zusammenzufügen ?

Manche (Über 2 GB) sind in 3 Teilen auf der FP.

Top 500 Mitwirkender
Beiträge 157
Antwort 2014-11-26 12:47 | IP-Adresse ist registriert

Hallo,

dafür gibt es auch Programme. Welches Format haben die Videos? WMV oder MP4 kann sogar der MovieMaker zusammenfügen. Sind es VOB Dateien geht das mit VOBMerge, andere Dateien kann Media Join.

Viele Grüße

Sabine

Nicht bewertet
Beiträge 93
Antwort 2014-11-26 15:37 | IP-Adresse ist registriert

Bin vorhin an einem Euronics Laden vorbeigefahren.

Auf meine Nachfrage sagte mir der Verkäufer, dass

ich die DVD "Spiegeln" muss, aber er kein solches

Programm da hat.

Gehe davon aus, dass es das gleiche wie Rippen ist ?

 

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 15
Antwort 2016-11-25 10:56 | IP-Adresse ist registriert

JA letztlich sind das alles Begriffe für ein und dasselbe. Soweit ich weiß, darf man sich  selber "Sicherheitskopien" erstellen, diese dann aber natürlich nicht weiter geben. Ansinsten finde ich 1GB jetzt nicht soo viel. Gibt ja inzwischen Festplatten mit mehreren Terrabites.

Zurück    Weiter
Seite 1 von 1 (8 Treffer) | RSS