Cam gesucht, die in 1. Linie eines ist: Klein! :-)

Seite 1 von 1 (14 Treffer) | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 13 Antworten | 0 Abonnenten

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 9
Erstellt 2014-06-04 07:57 | IP-Adresse ist registriert

Moinsen,

ich suche eine Kompaktcam, die als wichtigste Eigenschaft ihre Größe hat.
Sie soll in erster Linie KLEIN sein (Hosentasche).
Sonst brauche ich nix, kein GPS etc.pp. Nur Bilder.

Und ich brauche sie vorwiegend für indoor/ Party/ schlechte Lichtverhältnisse.

Die Bilder werden vorwiegend am Bildschirm/ Pad betrachtet. Ausdrucke so gut wie nie.

Mit diesem wichtigsten Attribut Größe gilt es Kompromisse einzugehen.

Wer hat hier den besten Tip in dieser Richtung?
Mit welcher gehe ich den kleinsten Kompromiss in puncto Größe vs. Bildqualität ein?

Ich finde die Größe der Nikon S02 z. Bsp. sehr sexy...


Danke!

Gruß
Linus

Top 100 Mitwirkender
Beiträge 688
Antwort 2014-06-04 11:39 | IP-Adresse ist registriert

Ich bezweifle das die Nikon S02 so viel besser ist wie die im Pad eingebaute Kamera.

Klein und low-light (= großer Sensor und/oder lichtstark) geht nunmal nicht.

Sigma DP3 Merrill ?

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 9
Antwort 2014-06-04 11:59 | IP-Adresse ist registriert

APF:

Klein und low-light (= großer Sensor und/oder lichtstark) geht nunmal nicht.

Das weiss ich ja.

Daher einfach meine Frage in die Runde, mit welcher Kamera ich hier den geringsten Kompromiss zwischen Größe und Qualität mache.

Wenn die S02 zwar schön klein ist, aber sonst einfach Mist und im Grunde nicht besser als eine Handycam, dann ist sie es nicht...

Vielleicht hat ja jmd. einen Tip in dieser Richtung.

 

Top 100 Mitwirkender
Beiträge 688
Antwort 2014-06-04 12:41 | IP-Adresse ist registriert

*Alle* Kameras machen Kompromisse in Sachen Größe, Bildqualität und Preis.

Wo wärst Du denn bereit Abstriche zu machen? Und wieviele?

Das kann halt außer Dir keiner beantworten.

Nikon S02: klein, leicht, Bildqualität bei low-light schlecht.

Nikon D800 + 50 mm 1.4: "etwas" bessere Bildqualität bei low-light und immer noch leichter und billiger als ein PKW.

... und dazwischen gibt es mind. 1000 Abstufungen in Bildqualität vs. Größe und Gewicht.

 

EDIT: Aber mach doch mal folgendes: nimm eine SD-Karte, geh in ein Gechäft und probiere da einmal verschiedene Kameras aus: kleine Kamera, größere Kamera mit/ohne Superzoom... immer dunkle Ecken knipsen. Zuhause kannst Du ja die Bilder dann auf dem Pad vergleichen. Veielleicht reicht Dir die Qualität einer kleinen Kamera bereits aus, dann brauchst Du ja nicht mehr.

Top 150 Mitwirkender
Männlich
Beiträge 461
Antwort 2014-06-04 13:09 | IP-Adresse ist registriert

Klein und gute Optik:  Canon S110 ?

Grüße,  mrh

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 31
Antwort 2014-06-04 14:43 | IP-Adresse ist registriert

Wie schon gesagt klein und lichtstark ist eine sehr schwierige Kombination, aber vielleicht geht die Canon Powershot N100 von der Größe ja noch durch.

Ansonsten gibt es noch die Powershot N (schon deutlich kleiner), aber sicher nicht so gut in der Bildqualität. Hier ein Größenvergleich der Modelle: http://camerasize.com/compact/#514,407,481,ha,f

 

LG, R.

Top 75 Mitwirkender
Weiblich
Beiträge 1.219
Antwort 2014-06-04 14:46 | IP-Adresse ist registriert

LinusPauling:
Mit welcher gehe ich den kleinsten Kompromiss in puncto Größe vs. Bildqualität ein?

Sony RX100 / RX100M2 / RX100M3

 

Gruß Conny

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 9
Antwort 2014-06-04 16:01 | IP-Adresse ist registriert

herr.robert:

Hier ein Größenvergleich der Modelle: http://camerasize.com/compact/#514,407,481,ha,f

Hehe, DAS war der Tip des Tages... Geile Seite, absolut perfekt für mich.

Danke!!!

Bin jetzt schon häufiger auf die Canon S110 gestossen und werde sie wohl nehmen.

Damit wäre ein vernünftiger Kompromiss wohl gefunden denke ich.

 

 

Antwort 2014-06-05 04:40 | IP-Adresse ist registriert

LinusPauling:
Sie soll in erster Linie KLEIN sein (Hosentasche)

LinusPauling:
Mit welcher gehe ich den kleinsten Kompromiss in puncto Größe vs. Bildqualität ein?

Da ist die S110 bzw. S120 (je nach Geldbeutel) sicherlich eine gute Wahl. Es gäbe sicherlich noch etwas bessere Kompakte, diese sind aber dann nicht mehr hostentaschentauglich

Top 75 Mitwirkender
Weiblich
Beiträge 1.219
Antwort 2014-06-05 09:25 | IP-Adresse ist registriert

LinusPauling:
Damit wäre ein vernünftiger Kompromiss wohl gefunden denke ich.

Vernünftig sicher, wenn beim Punkt "Bildqualität bei schlechtem Licht" die Kompromiss-Bereitschaft deutlich höher ist als bei der Hosentaschentauglichkeit. Wobei die RX100 durchaus auch in Hosentaschen passt, vor allem wenn es sich um Männerhosen handelt. Ist halt etwas teurer, aber bisher wurde ja noch kein maximales Budget genannt.

Gruß Conny

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 9
Antwort 2014-06-19 16:32 | IP-Adresse ist registriert

Ich denke auch, dass viele kleine Cams schlechter sind als heutige Handyqualität, darum vergleiche genau bevor du dich für einen Kauf entscheidest.

Antwort 2014-06-24 08:56 | IP-Adresse ist registriert

tinoo:
Ich denke auch, dass viele kleine Cams schlechter sind als heutige Handyqualität, darum vergleiche genau bevor du dich für einen Kauf entscheidest.

Die hier genannten Kameras sind Handykameras definitiv überlegen. Man darf auch kein 600-Euro-Handy mit einer 50-Euro-Kompakten vergleichen.

Jediglich im Punkt Immer-dabei-haben können Handykameras punkten.

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 18
Antwort 2014-06-29 21:47 | IP-Adresse ist registriert

Ok also meinst du ne kleine Cam ist immernoch besser als ne Handycam.

Hm hätt ich nicht gedacht. Bin immer der Meinung Handycams sind teils heute mit normalen Cams vergleichbar.

Wieder was gelernt.

Top 150 Mitwirkender
Männlich
Beiträge 461
Antwort 2014-06-30 00:00 | IP-Adresse ist registriert

lehminicole:

Ok also meinst du ne kleine Cam ist immernoch besser als ne Handycam.

Hm hätt ich nicht gedacht. Bin immer der Meinung Handycams sind teils heute mit normalen Cams vergleichbar.

Wieder was gelernt.

Was würde wohl Radio Eriwan dazu sagen ?   -

Aber eine andere Frage darf man sich stellen:   Wieviel von den Möglichkeiten einer Kamera, oder diverser Kameras, oder den Möglichkeiten der Photographie überhaupt kennt man denn nach einem Jahr?  Nach zwei Jahren ?  nach 10 Jahren?  nach 30 Jahren ? 

Grüße,

mrh

 

PS

Theoretische Fragen sind eine Sache, photographieren eine Andere.  Zum Photographieren bracuht man keine perfekte Ausrüstung, Freude an der Sache ist mehr wert als manche technische Finesse.  -   Wer viel übt, wird wohl auch viel lernen (können) -  so war's jedenfalls bisher.

 

PS

ICh bin selber noch Anfänger, freue mich aber darauf noch viel zu lernen.  (Im dritten Jahr mit 30 000 geschossenen Bildern)

Zurück    Weiter
Seite 1 von 1 (14 Treffer) | RSS