Langzeit Archivierung von Fotos.

Seite 2 von 2 (27 Treffer) < Zurück 1 2 | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 26 Antworten | 0 Abonnenten

Nicht bewertet
Beiträge 98
Antwort 2014-05-11 12:00 | IP-Adresse ist registriert

Ich kaufe keine DVDs (Filme)

Ich brenne alles selbst.

Ich achte sehr auf UV, Themperatur usw.

Aber mittlerweile sind halt viele DVDs schon über 10 Jahre.

Für mich sind die meisten Filme unersetzbar.

Hunderte Filme der 50 und 60er die vermutlich nur alle

20 Jahre mal im TV laufen.

Top 100 Mitwirkender
Beiträge 688
Antwort 2014-05-11 12:34 | IP-Adresse ist registriert

Die würde ich allerdings dann mal auf 1-2 externe Platten kopieren.

Oder zumindest auf jeweils eine zweite DVD.

Nicht bewertet
Beiträge 98
Antwort 2014-05-11 19:58 | IP-Adresse ist registriert

Über 1000 DVDs kopieren ?

Ich muss mich mal über Multimedia FP informieren.

Die haben anscheinend nur HDMI Eingang.

Mein Festplattenrec. aber nur SCARD.

Wenn ich über Festplattenrecorder kopiere,

müsste ich erst einen kaufen der HDMI Anschluss hat.

Dann wäre das kopieren von DVD auf FP = 1 : 1.  (Zeit)

Also pro DVD 3 - 5 Std,  bei vermutlich 1000  eher mehr

DVDs = ca 2 Jahre wenn ich täglich 1-2 DVDs umkopiere.

Oder 1200 neue DVDs kaufen ?

Ich denke die einzige Alterative wäre eine Media FP, die

am PC und Fernseher läuft.

Aber dann müsste sicher auch ein neuer Rechner her.

Das Laptop ist ungeeignet, der PC schon 6 Jahre alt.

Außer ich "lasse" es irgendwo günstig machen (???)

Top 100 Mitwirkender
Beiträge 688
Antwort 2014-05-12 06:37 | IP-Adresse ist registriert

biker57:
Also pro DVD 3 - 5 Std,  bei vermutlich 1000  eher mehr

Mit einem heutigen PC für ca. 350 Euro lassen sich DVD's in etwa 20 Minuten (40 Min 2-pass) Rippen, durch den besseren Codec braucht die DVD dann noch etwa 2 GB. Deine 1000 DVD gingen also auf eine externe 2 TB Platte und an einem Tag könntest  Du theoretisch 10-15 DVDs kopieren.

Dabei ist das verbaute DVD-Laufwerk der beschränkende Faktor, ich könnte mir vorstellen das man mit einem zweiten Laufwerk dann auch die CPU auslasten und in der Zeit fast die poppelte Menge schaffen könnte.

Das ließe sich dann mit einem Board mit 6 SATA-Anschlüssen noch mit 5 DVD-Lesern auf die Spitze treiben indem man 5 Prozesse startet und dann erstmal 2 Stunden Ruhe hat bis man wieder an den Rechner muss.

Top 10 Mitwirkender
Männlich
Beiträge 8
Antwort 2014-05-12 15:53 | IP-Adresse ist registriert

APF:

Bei Deinen gekauften DVDs würde ich mir eher Sorgen machen wie lange Blue-Ray Player wohl noch DVD unterstützen werden.

 

Diese Sorge hätte ich eher auch.

Die techn. Innovation ist in diesem Fall das größere Problem.

Antwort 2014-05-13 09:20 | IP-Adresse ist registriert

Ich würde mir jetzt erstmal 5 externe 2GB-Platten kaufen und anfangen, die Daten zu DVD einfach zu überspielen.Jeden Tag 10 Stück kopiern und dann bist in ein paar Monaten fertig

Falls du noch einen neuen Computer kaufen willst, ginge das Kopieren auch noch viel schneller und du könntest parallel die Filme in ein platzsparendes Format konvertieren (z.B. H264 oder H265).

Dann kaufst dir dann einen Fernseher, der die Firme direkt abspielen kann und du kannst das ganze alte Gerümpel entsorgen.

PS.
2 Festplatten für die DVD-Rohdaten, 2 FP als Backup der ersten zwei FP und 1 FP zur tagtäglichen Benutzung mit den komprimierten Filmen

 

Top 200 Mitwirkender
Männlich
Beiträge 343
Antwort 2014-05-13 11:09 | IP-Adresse ist registriert

auchkeineahnung@ "Ich würde mir jetzt erstmal 5 externe 2GB-Platten kaufen..." soll aber schon 2TB heißen oder?

Top 10 Mitwirkender
Männlich
Beiträge 8
Antwort 2014-05-14 14:42 | IP-Adresse ist registriert

2GB-Festplatten machen ja relativ wenig sinn ;)

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 9
Antwort 2014-05-15 15:13 | IP-Adresse ist registriert

Also ich speichere immer alles auf externen Speicherplatten. Dabei habe ich statt einr großen lieber drei kleinere, sodass der Verlust nicht ganz so schlimm ist, falls eine tatsächlich kaputt geht. Ansonsten  kann mna seinen Kram natürlcih auch noch irgendwo online mchen, diesem System vertraue ich aber noch nicht ganz und würde es so nur im Notfall nutzen.

Nicht bewertet
Beiträge 98
Antwort 2014-05-15 20:49 | IP-Adresse ist registriert

Habe jetzt gelesen, dass Speicherkarten / USB  sicherer sein sollen als

Festplatten, weil diese mechanische Teile (beweglich) enthalten, was

mehr Risiko zu defekten bietet als einfache Chips.

Naja kommt vielleicht selten vor, wobei mir ein USB Stick nach einigen

Monaten auch kaputt ging mit wichtigen Fotos drauf.

War froh, dass auf Ext. Festplatte und DVDs alles noch da war.

Und billig ist eine gute SD Card auch nicht.   (64 bzw 128 GB)

Antwort 2014-05-16 04:15 | IP-Adresse ist registriert

SD-Karten machen meiner Meinung überhaupt keinen Sinn.

1. Unhandlich bzw. zu leicht zu verlieren
2. zu klein, man braucht Unmengen davon und danach weiß man nicht wirklich, wo welche Daten drauf sind.
3. sehr teuer

Eine Festplatte - wie z.B. eine Backup-Platte im Schrank - geht normalerweise nicht kaputt, da sich die mechanischen Teile ja nicht bewegen.

Willst du trotzdem unbedingt Flash-Speicher, dann würde eigentlich nur SSD Sinn machen. Die sind aber auch nicht billig und mindestens 10x teurer als normale Festplatten. Spricht: du könntest bei gleichen Kosten mindestens 10 Backups ziehen.Ob das Sinn macht?

Aber ich glaube, du solltest erstmal überlegen ob du wirklich selbst verstehst, was du eigentlich frägst?!?!
Überschlagene Kosten zum Sichern (1000DVDs ~ 5TB):
-SD >1.500Euro
-SSD >2.000Euro
-HDD ~150Euro !!!!
Und das nur, weil du zu faul bist, ein Backup zu ziehen?

Jetzt fang an, deine DVDs zu rippen. Waren sehr viele sehr gute Antworten dabei.

Top 10 Mitwirkender
Beiträge 18
Antwort 2014-06-29 22:03 | IP-Adresse ist registriert

Hm also ich nutze bisher immer ne externe Festplatte für meine Daten. Wichtige Sachen kommen dann nochmal auf ne DVD.

Zurück    Weiter
Seite 2 von 2 (27 Treffer) < Zurück 1 2 | RSS