Bridgekamera - Bitte helft mir bei der Entscheidung

Seite 1 von 1 (12 Treffer) | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 11 Antworten | 0 Abonnenten

Nicht bewertet
Beiträge 5
Erstellt 2013-07-04 17:03 | IP-Adresse ist registriert

 

Hallo ihr schlauen Kameraleute,

ich bin nun ganz verwirrt. Ich suche nun eine gute Bridgekamera mit anständig Zoom. Nachdem ich meine geliebte Nikon D40 verkauft habe brauche ich nen Nachfolger.

Ich habe gemerkt das ich, obwohl interessiert, weder Fortschritte bei der Theorie gemacht habe noch das ich das Geld erübrigen konnte für nen schönes Wechselobjektiv, geschweige das ich gerne unterwegs Objektive mitschleppe und wechsel. Drum soll es nun eine Bridge werden. Ich habe viel gelesen und auch manche schon in der Hand gehabt, bin aber noch genau so schlau wie vorher. Ich weiß das ne Bridge ein Kompromiss ist, ganz klar, mit ner Spiegelreflex wird es professioneller. Unten habe ich die drei kameras genannt die bei mir in der engen Wahl sind.

Ich suche also nen schnellen Allrounder mit anständig Zoom, relativ Lichtstark, und so gut von der Qualität das ich auch Ausschnitte aus den Fotos gut vergößern kann. Habe Photoshop Elements 7 und dort schon ein wenig mit rumgespielt.

Ich liebe Fotoexperimente vom Marko (meine Wäscheklammern auf der Leine z.B waren als Morko echt witzig) bis Landschaft. Ich male, drum Fotogrfiere ich gerne um später "Malvorlagen" zu haben. Also sollte die Kamera Farbtreu und klar fotographieren.

Ob ihr so nett seid und mir einen Tipp geben könntet?

Details nun im Fragebogen....

 

1. - Was willst Du fotografieren?

Landschaft, Menschen, Blumen, Architektur

 

2. - Wie sollen die Bilder ausgegeben werden? (max. Bildgröße, HDTV, Computer etc.)

selten A3/A4, Computer, evtl. mal Bildbände

 

3. - Welche Größe soll die Kamera haben?

Bridge

 

4. - Wieviel willst Du für die Kamera ohne Zubehör ausgeben?

300-400, max. etwa 450€

 

5. - Gibt es besondere Anforderungen oder Ausstattungswünsche?

Weitwinkel und Marko soll möglich sein ebenso wie anständiger Zoom. Gerne leicht zu Bedienen aber auch die Möglichkeit für manuelles Arbeiten soll gegeben sein.

 

6. - Falls vorhanden: Was war an der alten Kamera(welche?) besonders gut oder eben nicht gut genug?

Nikon D40

Gut: klein für ne Spiegelreflex, Marko war ausreichend möglich mit dem Kitobjektiv 18-55mm

Schlecht: Zoom nicht ausreichend, relativ langsam bei spontanen Fotos

 

7. - Hast Du schon Kameras in der engeren Auswahl?

Canon Powershot SX 50 hs

Nikon Coolpix P520

Panasonic Lumix dmc-fz 150 oder 200

 

Ich danke euch fürs lesen....

Gruß Tinati69


Top 200 Mitwirkender
Männlich
Beiträge 319
Antwort 2013-07-04 18:47 | IP-Adresse ist registriert

Was willst Du jetzt eigentlich knipsen: Marko oder Morko oder vielleicht gar M A K R O ???

Nicht bewertet
Beiträge 5
Antwort 2013-07-04 18:49 | IP-Adresse ist registriert

Scherzkeks.....

Natürlich MAKROWink

Top 25 Mitwirkender
Männlich
Beiträge 4.723
Antwort 2013-07-04 19:10 | IP-Adresse ist registriert

Bridgekameras sind das alles nicht, da würde ich derzeit nur die Fuji X-S1 zu zählen. Das andere sind Kompaktkameras mit viel Zoom, also Superzooms. Hiervon würde ich die FZ200 aufgrund ihrer Lichtstärke bevorzugen.

 

Gruß, Michael.

Kaufberatung für Digitalkameras: http://www.digicam-beratung.de

Nicht bewertet
Beiträge 5
Antwort 2013-07-04 19:24 | IP-Adresse ist registriert

Hallo Michael,

wieso sind das alles keine Bridge? In den Testberichten werden diese Kameras als Bridge geführt.

Vielen Dank erstmal für deinen Tip!

 

Gruß Tinati69

Top 200 Mitwirkender
Männlich
Beiträge 319
Antwort 2013-07-04 20:43 | IP-Adresse ist registriert

Ich darf hier mal kurz Wiki zitieren:

"Als Bridgekamera wird eine Kamera bezeichnet, die Eigenschaften von Spiegelreflexkameras und Kompaktkameras vereinigt, also in Bezug auf Ausstattungs-, Qualitäts- und Funktionsmerkmale eine Brücke zwischen beiden Konstruktionsprinzipien schlägt. Dieser Kameratyp wird oft auch als Prosumerkamera bezeichnet, um seine Stellung zwischen „Professional“- und „Consumer“-Kameras anzudeuten."

Da ist vor allem auch das manuelle Zoom gemeint, daher auch die obengenannte Empfehlung der X-S1

Gruß Pedro

Top 25 Mitwirkender
Männlich
Beiträge 4.723
Antwort 2013-07-04 21:36 | IP-Adresse ist registriert

Eben. Früher galt als Erkennungsmerkmal einer Bridge der manuelle Zoom und vor allem auch der größere Sensor. Dazu kam meist noch ein Bltzschuh. Heute, wo die Hersteller diese Kameraklasse beerdigt haben, wird alles alsBridge bezeichnet, das von der Form her auch nur grob an eine DSLR erinnert.

 

Gruß, Michael.

Kaufberatung für Digitalkameras: http://www.digicam-beratung.de

Top 50 Mitwirkender
Beiträge 1.053
Antwort 2013-07-04 22:01 | IP-Adresse ist registriert

Photooldie:
Da ist vor allem auch das manuelle Zoom gemeint, daher auch die obengenannte Empfehlung der X-S1

Dafür schwächelt sie bei der MTF50 - Auflösung mit 35 LP/mm bei 24mm und 24 LP/mm bei 600 mm aber deutlich gegenüber der FZ200 , die über den gesamten Brennweitenbereich über 40 LP/mm erreicht.

Das befindet sich schon im deutlich sichtbaren Bereich.

Und die Nachteile des kleineren Sensors kann die FZ200 zu einem sehr großen Teil durch die Blende 2.8 über  den gesamten Brennweitenbereich kompensieren.

Zum Glück gibt es ja die freie Wahlmöglichkeit zur Erfüllung der eigenen Wünsche.

 

Manfred

 

Top 25 Mitwirkender
Beiträge 4.330
Antwort 2013-07-04 23:45 | IP-Adresse ist registriert

Tinati69:
6. - Falls vorhanden: Was war an der alten Kamera(welche?) besonders gut oder eben nicht gut genug?

Nikon D40  Schlecht: ..., relativ langsam bei spontanen Fotos

Hallo,

wie ist das mit dem relativ langsam zu verstehen?

Die D40 schafft zwar nur 2,5 Bilder/s, ist aber nach dem einschalten praktisch sofort einsatzbereit. Der AF-Motor des 18-55mm Kitobjektivs ist langsam aber wie ich finde ausreichend schnell. 

Die FZ200 ist für eine Megazoomkamera sehr gut und schnell. Die FZ150 hat ein lichtschwächeres Objektiv.
Am besten anschauen ob sie schnell genug ist und man mit dem ELV und Motorzoom klar kommt.

Die P520 ist sehr langsam und lichtschwach, die SX50 lichtschwach.

Christian

Nicht bewertet
Beiträge 5
Antwort 2013-07-06 17:38 | IP-Adresse ist registriert

Hallo,

erstmal Dankeschön für eure Antworten.

Es scheint so als ob die FZ200 so im großen und ganzen am ehesten von euch empfohlen wird.

Sie hat einen Megazoom, ist lichtstark und laut Test auch recht farbtreu. Sehe ich das so richtig?

Ist denn Panasonic Grundlegend ok? Mir war so als ob man lieber auf Canon oder Nikon schauen sollte, oder ist das völliger Quatsch?

Denn knappe 500 Piepen sind für mich auch kein Pappenstiel, da sollte es doch was solides sein.

 

Bei dem rest kann ich nicht mitreden: Blende,Iso, Sensor..... hab ich noch nicht verinnerlicht.

Könnt ihr mir evtl. auch Literatur empfehlen, die das Ganze für "Doofis" erklärt? Habt ihr nur durch ausprobieren gelernt?

Oder mal so nen Workshop mitmachen? Aber 100€ sind ja auch nicht ohne...

Ist halt so das ich ne solide Kamera suche, an der ich auch "wachsen" kann und die ich für Natur und auch Stilleben, sprich meine gemalten Bilder, benutzen kann.

Schönen Samstag noch, LG

Tinati69

Top 200 Mitwirkender
Männlich
Beiträge 319
Antwort 2013-07-06 18:41 | IP-Adresse ist registriert

Hallo, mit der FZ200 machst Du mit Sicherheit nichts falsch, in ihrer (Sensor)-Klasse bietet sie eine gute Leistung und gegen Panasonic kann ich absolut nix sagen, habe selbst zwei ältere Modelle, FZ38 und G1.

Schau Dir dazu mal im blauen (DSLR)-Forum die Beispielbilder an vielleicht hilft´s bei der endgültigen Entscheidung.

Gruß Pedro

Nicht bewertet
Beiträge 5
Antwort 2013-07-06 19:28 | IP-Adresse ist registriert

Hi Pedro,

danke für deine Antwort und für den Tipp des Forums..... da kann ich ja Stundenlang lesenWink

Prima, denke das ich mich auf die FZ200 einlassen werde...

Gruß Tinati69

Zurück    Weiter
Seite 1 von 1 (12 Treffer) | RSS