Kalender und Kalenderwettbewerb

Seite 1 von 1 (13 Treffer) | RSS
Zurück    Weiter   

Dieser Beitrag hat 12 Antworten | 1 Abonnenten

Top 100 Mitwirkender
Beiträge 519
Erstellt 2013-01-11 12:56 | IP-Adresse ist registriert

Erst mal einen ganz herzlichen Dank an die Redaktion für die Veranstaltung des Kalenderwettbewerbs und die Kalender.

Die Kalender sind gut geworden und auch bei Motiven, die in der Galerie manchmal nicht ganz scharf erschienen, ist die Durckqualität überzeugend. An anderer Stelle wurde schon über Plazierung von "Sponsoren", Photographennamen und Kalendarium diskutiert. Meiner Meinung nach ist die Umsetzung als "gelungen" anzusehen, auch wenn man sicherlich über die Plazierung des Kalendariums (bildüberlagernd) diskutieren kann. Da das eins von vielen "Standardlayout" bei allen Kalenderdruckern ist, hat es sicher seine Anhänger. Bei meinen eigenen Kalendern trenne ich es.

Der Wettbewerb mit den veränderten Regeln gefiel mir besser, als die "normalen".

Ich fand es gut, dass man direkt die Bewertungen und Kommentare sehen konnte. Das gab zwar auch manch "böses Blut", da, wie üblich, es bei rein schriftlichem Meinungsaustausch "Missverständnisse" nicht auszuschliessen sind. Ich glaube nicht, dass man erwarten kann, dass Kritik immer offen formuliert wird, da Kritik halt schnell persönlich genommen wird und die Gefahr von "Rachebewertungen" besteht. Trotzdem hilft es in vielen Fällen. Insbesondere wenn man ein Bild mit wenigen Punkten bewertet, weil man Bearbeitungsspuren oder Sensorstaub sieht oder das Bild für eine Themaverfehlung hält. Da man diesmal ja Bilder austauschen konnte, konnte der angesprochene User ja reagieren.

Die Sichtbarkeit der Bewertungen fand ich hilfreich. Es fällt, zumindest mir, leichter durch den Wust an Bildern zu gehen. Auch hier mag es durch die Sichtbarkeit "Korrekturbewertungen" nach dem Motto "ich finde es gut/schlecht" aber nicht "so gut/schlecht" wie die aktuelle Plazierung, geben, aber insgesamt überwiegen für mich die Vorteile. Auch unter dem gesichtspunkt, dass man einen "Looser" austauschen kann.

Wie seht Ihr das?

Gruss

Klaus

Antwort 2013-01-11 13:12 | IP-Adresse ist registriert

Aus unserer Sicht hat es nur viel böses Blut gegeben, noch mehr schlechtere Bewertungen und eine hohe Fluktuation an Bildern, da einige Fotografen ihre Bilder nach den ersten schlechten Bewertungen gleich wieder aus dem Wettbewerb genommen haben.

Der nächste Kalender soll aber ohnehin aus Fotos der Woche bestehen und ob wir den dann wieder öffentlich anbieten? Ich weiß gar nicht, ob die Dropbox einen Downloadzähler hat, das wäre sicher mal interessant, wie viele den Kalender überhaupt runter laden.

Benjamin Kirchheim
digitalkamera.de-Redakteur

Antwort 2013-01-15 14:03 | IP-Adresse ist registriert

Hallo Klaus,

schön das Du Dich auch im Forum nochmal dazu meldest. Das mit dem Kalendarium war bei in der Redaktion eine gemeinschaftliche Entscheidung und diese war ziemlich einstimmig :-)

Die BEwertungen waren ein ziemlich zweischneidiges Schwert. Zum einen sehe ich es wie Du, aber auf der anderen Seite gab es ziemlichen Zoff und wir haben dadurch einen langjährigen und treuen Galeristen verloren.

Schöne Grüße

 

Harm-Diercks Gronewold
Redaktion digitalkamera.de

Nicht bewertet
Beiträge 36
Antwort 2013-01-15 21:56 | IP-Adresse ist registriert

Nun.

Fange ich mal so an. Auch von mir herzlichen Dank für Organisation und die Durchführung vom Kalenderwettbewerb. 

Es war toll, hat Spaß gemacht und das Ergebniss kann sich ja wohl mehr als sehen lassen.  

 

Die Diskussionen im Umfeld, habe ich, - wie soll ich sagen -, eigentlich fast "wie immer" empfunden. 

Bei einer offenen Bewertung bleiben Konflikte natürlich nicht aus, man sieht es ja immer wieder mal schon mal bei den "normalen" Bewertungen von Bildern in der Galerie. Das geschriebene Wort wird nun mal härter als das gesprochene empfunden. Ärgerlich und bitter ist natürlich die Geschichte mit Bodo verlaufen. Ich denke, das wird oder kann immer mal wieder passieren. Ändern wird sich aber nichts, solange die Bewertungen anonym abgegeben werden können. 

 

Die nachträgliche Austauschbarkeit von Bildern, oder eine zweite Chance, fand ich fair und ehrlich. Ich fand, das hat den "Druck" ein bisschen herausgenommen, immerhin haben nicht nur professionelle Fotografen am Wettbewerb teil. 

 

Schau'n wir mal… 

Viele Grüße, Roland

Top 150 Mitwirkender
Männlich
Beiträge 461
Antwort 2013-01-15 23:11 | IP-Adresse ist registriert

Ich habe diesmal nicht an der Abstimmung des Fotowettbewerbes teilgenommen, sondern nur auf den Kalender gewartet.

Der steht nun in DIN-A-4 Einzelblatt Form und einer kleinen Konstruktion Aufstellrahmen bei mir auf einemRegal.

 

Vielen Dank,

Grüße,   Michael

Top 500 Mitwirkender
Beiträge 190
Antwort 2013-01-16 13:11 | IP-Adresse ist registriert

Hallo Roland, ich habe nur bemerkt, das Bodo auf einmal sein Konto gelöscht hatte. Was ist da falsch gelaufen? Das Kommentare manchmal weniger nett sind oder als unnett empfunden werden, muss man wegstecken können. Ist denn da grundsätzlich was falsch gelaufen? LG - Bernd

Nicht bewertet
Beiträge 36
Antwort 2013-01-16 19:08 | IP-Adresse ist registriert

Was genau falsch gelaufen ist weiss ich nicht. Es sah nach einer totalen Überreaktion aus. Mir war nicht klar, ob Bodo's Aktion der Auslöser oder auch schon eine Reaktion war. 

Auf mich wirkte es wie eine plötzliche "Attacke". Plötzlich wurden alle verfügbaren Bilder mehr oder weniger "durch gestempelt", es hörte nicht auf. Das führte recht schnell zu allen möglichen anderen Reaktionen und Überreaktionen, dann war Bodo plötzlich weg. Wieso und warum habe ich nicht erfahren.

Ich meine auch, dass man solche Kommentare, die ja auch noch konsequent und ehrlich begründet wurden, mitnehmen oder hinnehmen soll. Ein anderer wird für das gleiche Bild eine andere Bewertung abgeben, dadurch entsteht ein gesundes Mittelmass.  Also ich meine, grundsätzlich war der Ablauf in Ordnung. Anders, aber in Ordnung. 

Tut mir leid, Bernd, das ich auch nicht mehr Licht ins Dunkel bringen kann. 

Viele Grüße, Roland

 

Top 500 Mitwirkender
Beiträge 190
Antwort 2013-01-16 22:10 | IP-Adresse ist registriert

Danke Roland, ich hatte diesen Bewerb in seinem Verlauf nicht verfolgt. Bodos Kritik und seine Bilder habe ich aber in recht guter Erinnerung. Folgendes Zitat wird Ansel Adams zugeschrieben: An einem Bild sind immer zwei Leute beteiligt: der Fotograf und der Betrachter. Da können naturgemäß die Meinungen weit auseinander gehen. Wer ausstellt muss Kritik vertragen können, wer Kritik veröffentlicht, muss die Reaktion vertragen können. Und als Betrachter darf man auch mal was für echt mißlungen halten, fairerweise aber auch Gründe anführen können. Bin mal gespannt, wie das im aktuellen Wettbewerb läuft. Andere Welten ist erstmal nicht so leicht zu verstehen, und die Beteiligung ist ja bisher auch eher mau. Ich schau gleich mal näher rein. LG - Bernd

Antwort 2013-01-17 08:14 | IP-Adresse ist registriert

Softbox:
Ich meine auch, dass man solche Kommentare, die ja auch noch konsequent und ehrlich begründet wurden, mitnehmen oder hinnehmen soll.

Wie würdest Du reagieren, wenn Dir jemand unter Dein Bild schreibt "grottenschlecht/Thema verfehlt"? Denn so lautete der erste Punkt der BEwertungsskala von Bodo. Wenn ich ihn nicht kennen würde, dann hätte ich auch meinen Mund aufgemacht.

Gruß aus Lübeck

Harm-Diercks Gronewold
Redaktion digitalkamera.de

Top 500 Mitwirkender
Männlich
Beiträge 69
Antwort 2013-01-17 10:32 | IP-Adresse ist registriert

Auch ich möchte mich auf diesem Wege für die Durchführung des Kalenderwettbewerbes bedanken. Die Kalender sind echt toll geworden und auch die Zusammenstellung der Bilder durch die Jury gefällt mir ausgesprochen gut!!!

Die Idee der öffentlichen Bewertung fand ich eigentlich ganz gut, eben auch weil man die Chance hatte, ein weniger gutes Bild noch einmal zu tauschen. Über Bodo habe ich mich persönlich auch wundern müssen, sicherlich hat jeder eine andere Sichtweise und einen eigenen Geschmack, komisch fand ich die ein oder andere Bewertung trotzdem. Vielleicht hätte er seine Bewertungsskala bzw. seine Wortwahl, "grottenschlecht", anders wählen können...

Die Idee, Fotos der Woche zu nehmen, gefällt mir eigentlich auch ganz gut. Auf jeden Fall sollte es dann weniger Zoff um Bewertungen geben...

LG Michael

Top 500 Mitwirkender
Beiträge 190
Antwort 2013-01-17 14:33 | IP-Adresse ist registriert

Harm Gronewold:
Wie würdest Du reagieren, wenn Dir jemand unter Dein Bild schreibt "grottenschlecht/Thema verfehlt"?

Hallo Harm, ich würde mal überlegen, ob jemand mit so viel Fotoreputation und differenzierter Skala vielleicht nicht auch Recht hat. Ich vergebe auch manchmal einen Stern, weil es eine Minusskala nicht gibt und ein Stern dann besser ist als kein Stern, oder. LG - Bernd

Top 100 Mitwirkender
Beiträge 519
Antwort 2013-01-17 15:18 | IP-Adresse ist registriert

Dass es ab und zu nötig ist, eine Stern zu vergeben, steht ja außer Frage. Es ging mehr darum, wie man das begründet und ein "grottenschlecht" ist halt nicht schön zu lesen (selbst wenn es mal stimmt).

Bodo war sehr mutig, sich öffentlich zu seinen Bewertungen zu bekennen und dafür verdient er allen Respekt. Ich trau mich das ehrlich gesagt (bei einem Wettbewerb) nicht. Über die Formulierung kann man aber trefflich streiten.

Egal wie, ich fand die Möglichkeit, Bilder diskutieren und Bewertungen direkt zu sehen können, hatte mehr Vor- als Nachteile.

Für ein Bild war es sogar entscheidend um in den Kalender zu kommen. Das Bild hatte deutliche Sensorflecken und ich hätte es deswegen stark abgewertet. Der Einsteller hat sich auf einen entsprechenden Kommentar gemeldet und eine (nachträgliche) Korrektur versprochen. So wurde letztendlich das Bild bewertet und nicht die Sensorflecken.

Beim "Publikumsliebling" hatte der User vorab ein Bild in der normalen Galerie. Für den Wettbewerb verwendete er zuerst eine "verschlimmbesserte" Version, zog diese aber aufgrund der Kommentare zurück und präsentierte das Original, das dann die besten Bewertungen von allen bekam.

Früher, "in der guten alten Zeit" organiserten die User selbst regelmäßige Wettbewerbe und da wurde teils sehr kontrovers diskutiert. Kommentare, wie sie bei ulip manchmal kritisiert wurden, waren nicht unüblich. Da der Userkreis aber klein war und sich viele von Usertreffen her persönlich kannten, waren Missverständnisse sehr selten. An diese "guten Zeiten" habe ich mich beim Kalenderwettbewerb zurückerinnert. Es war wieder Leben in der Galerie. Aber die Zeiten ändern sich und wenn man ehrlich ist, waren auch die "guten alten Zeiten" nicht nur gut. :-)

Vielleicht versucht es die Redaktion noch mal mit "offenen" Wettbewerben. Wenn nicht, ist das aber auch zu akzeptieren.

Gruss

Klaus

Nicht bewertet
Beiträge 36
Antwort 2013-01-17 18:31 | IP-Adresse ist registriert

Genau das meine ich... ob da steht "Grottenschlecht" oder das Wort mit "Schei....". Ist eine subjektive Aussage. 

Klar, man kann die gleiche Aussage auch diplomatischer machen, aber wird die Aussage vom Leser besser verstanden? Ich sehe es bei mir, es ist echt stimmungsabhängig, abhängig von meiner Stimmung. Keiner meint's böse, ich kann's aber so aufnehmen und verstehen, oder nicht. 

Und wenn die Bewertung "grottenschlecht" abgegeben wurde? Der nächste Betrachter stimmt mit "Super". Und gerade weil es nur Einer so gemacht hat, sollte man das vielleicht nicht als eine "Laune" hinnehmen? Ich kenne Bodo nicht, habe mir aber selber bei "grottenschlecht" erst mal nichts gedacht.

Grüße aus Heidelberg, Roland 

Zurück    Weiter
Seite 1 von 1 (13 Treffer) | RSS