Canon PowerShot G15 Kompakttest

Seite 1 von 1 (13 Treffer) | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 12 Antworten | 0 Abonnenten

Erstellt 2012-12-22 00:01 | IP-Adresse ist nicht registriert

Dieser Thread enthält Kommentare zu "Canon PowerShot G15 Kompakttest" aus http://www.digitalkamera.de/Testbericht/Canon_PowerShot_G15/8097.aspx.

Nicht bewertet
Beiträge 2
Antwort 2012-12-22 16:22 | IP-Adresse ist registriert

Frage an die Redaktion:

Sie bewerten die Bildqualität der G15 genauso hoch die der Sony Alpha A99 (beide bekommen 95%).

Wie kommen Sie auf dieses Ergebnis?

DxOMark bewertet den Sensor der Alpha A99 mit 89 Punkten, die Canon G15 steht bei mickrigen 46 Punkten, also fast um die Hälfte schwächer.

Für mich ist der Sensor "die" Richtschnur für Bildqualität, oder spielen andere Faktoren eine Rolle,von denen ich bisher noch nichts gehört habe??

Bitte um Ihre Information!

Dank im Voraus!

Antwort 2012-12-22 19:51 | IP-Adresse ist registriert

Bitte nicht die Bildqualität einer Kompaktkamera mit kleinem Sensor mit der einer DSLR vergleichen. Das sind einfach andere Maßstäbe und die Werte sind nicht vergleichbar.

Benjamin Kirchheim
digitalkamera.de-Redakteur

Nicht bewertet
Beiträge 4
Antwort 2012-12-23 12:03 | IP-Adresse ist registriert

finde auch das so was sehr verwirrend ist, vor allem für Einsteiger sehr schwer einen Durchblick zu kriegen.

Ausserdem könnte man auf der Seitenleiste mit den ganzen Daten auch die Sensorgrösse angeben..

Oder wie unterscheide ich dann die Bildqualität zwischen der Sony a57 und der Nex-6? haben ja ähnlichen Sensor verbaut...

Nicht bewertet
Beiträge 21
Antwort 2012-12-23 13:36 | IP-Adresse ist registriert

Guten Tag Zeitgenosse!

Wenn Sie die Bildqualität im Einzelnen genau analysieren möchten, sollten Sie sich die Labormessungen ansehen. Dann werden sicher auch die Unterschiede der beiden Kameras deutlich. Ansonsten gilt: für eine Kompaktkamera ist die G15 ganz weit oben in der Bildqualität.

Gruß und schönen 4. Advent

Stefan Meißner

Antwort 2012-12-23 14:14 | IP-Adresse ist registriert

Ikso:
Ausserdem könnte man auf der Seitenleiste mit den ganzen Daten auch die Sensorgrösse angeben.

Könnte man. Die Sensorgröße ist aber längst nicht alles, siehe hier: http://szene.digitalkamera.de/forums/t/236431.aspx Da ist der kleinere Sensor besser als der deutlich größere. Wir werden den Steckbrief aber im kommenden Jahr überarbeiten und aus einer Datenbank speisen. Momentan ist er noch von Hand gebaut. Datenbankgestützt kann man ihn dann einfacher - auch rückwirkend - anpassen und bspw. die Sensorgröße mit aufnehmen.

Ikso:
Oder wie unterscheide ich dann die Bildqualität zwischen der Sony a57 und der Nex-6? haben ja ähnlichen Sensor verbaut...

Man muss das immer differenziert sehen, die eine Kamera ist hier etwas besser, die andere dort. Vor allem spielt das Objektiv auch eine Rolle. Die NEX-6 ist aber meines Erachtens besser als die A57. Neben der recht ähnlichen Bildqualität spielen bei diesen beiden Kameras aber meines Erachtens ganz andere Unterschiede eine große Rolle. Das führt dann jetzt hier aber zu Weit.

Benjamin Kirchheim
digitalkamera.de-Redakteur

Top 500 Mitwirkender
Beiträge 66
Antwort 2012-12-23 18:18 | IP-Adresse ist registriert

Natürlich ist die Sensorgröße nicht alles, ebenso wenig wie die Leistung eines Autos, trotzdem gibt man diese mit an. Und ich finde es schon wichtig, ob man es mit einem winzigen 1/2,33“ – Sensor oder einem wesentlich größeren arbeitet. Dagegen bezweifele ich, wie wichtig es ist, ob man bei Gebrauch eines Stativs den Akku wechseln kann.
Es mag gute Gründe geben, an Kompaktkameras andere Kriterien anzulegen als an DSLRs, aber wer sich nicht in die Materie eingearbeitet hat, kann hier schnell getäuscht sein. Was nützt es, wenn eine Kompaktkamera in ihrer Klasse eine hervorragende Qualität hat, wenn absolut gesehen die Qualität schlecht ist? Ich könnte mir z.B. als Schnellübersicht eine Bewertungsskala von 1 bis 10 vorstellen, die Qualität von Kompaktkameras würde dann vielleicht von 1 und 4 gehen und die von DSLRs von 7 bis 10.
Bei der G15 gibt es meines Erachtens nach in zwei Punkten einen Rückschritt. ISO kann jetzt nicht mehr an einem Drehrad oben gewählt werden. Dabei war doch die schnelle manuelle Wahl der Empfindlichkeit bei der G12 der große Vorteil! Der zweite Punkt ist das jetzt fest verbaute Display, bei der G11 wurden noch die Vorteile des frei beweglichen Monitors gepriesen.

Nicht bewertet
Beiträge 4
Antwort 2012-12-23 21:23 | IP-Adresse ist registriert

wie gesagt, ich denke das vor allem neulige hier stark getäuscht werden können, wenn sie z.b. mit dem gedanken speilen eine neue kamera zu kaufen, da werden die nicht so schnell durchblicken das die 95 punkte bei der G15 nicht zu vergelichen sind mit 80 punkte einer höheren systemklasse.

m.m.n müsste man das noch etwas transparenter darstellen.

Antwort 2012-12-23 21:52 | IP-Adresse ist registriert

Die "Pressen" einer Bildqualität, die sehr viele Aspekte hat, in eine einzige Note, ist ohnehin eine sehr sehr große Pauschalisierung. Bei ISO 100 liegen eine Canon PowerShot G15 und eine DSLR sicher deutlich dichter zusammen als bei ISO 1.600. Auf 20x30 liegen sie ebenfalls viel enger beisammen als auf 60x40. Die Frage ist, wo man Maßstäbe ansetzt, was für den einzelnen von Interesse ist etc. Von daher denke ich nicht, dass man pauschalisieren kann, wie eng Kameras beieinander liegen. So oder so ist Expertenwissen gefragt und nicht das Vergleichen einer einzigen Zahl.

Unsere Testnote soll angeben, ob eine Kamera in ihrer Klasse bzw. ihrem Umfeld gut ist oder nicht. Die Entscheidung, für was für eine Art von Kamera man sich entscheidet, kann sie einem nicht annehmen

Benjamin Kirchheim
digitalkamera.de-Redakteur

Top 25 Mitwirkender
Beiträge 4.668
Antwort 2012-12-23 22:30 | IP-Adresse ist registriert

Ikso:
wenn sie z.b. mit dem gedanken speilen eine neue kamera zu kaufen, da werden die nicht so schnell durchblicken das die 95 punkte bei der G15 nicht zu vergelichen sind mit 80 punkte einer höheren systemklasse.

Hallo,

bei einer Kompaktkamera mit feste angebrachten Objektiv ist so was machbar weil man ein abgeschlossenes System testet.
Aber auch da beginnen die Probleme im Detail die Bildquallität in einen Wert zu pressen. Ein Zoomobjektiv hat starke und schwache Bereiche und das variiert mit der Blende. Was macht man da? Mitteln, bester Wert, schlechtester Wert, Diagramme...
Wie wertet man exellente Bildquallität bei niedrigen ISO Werten aber starkes Rauschen bei hohen ISO-Werten im Gegensatz zu einer Kamera die bessere Bildquallität bei hohen ISO-Werten liefert und dafür im low-ISO Bereich schwächelt?

Bei den Systemkameras kann man nur Rauschen und Dynamic sowie Bildaufbereitung testen und bestenfalls eine max. Auflösung mit dem besten verfügbaren Objektiv. Wie gut die Auflösung dann tatsächlich ist, wie stark die CA ausfällt und was man sonst noch für Bildfehler hat hängt von austauschbaren Objektiv ab und die Bandbreite ist gewaltig.
Oder Bewertet man die JPG-Engine oder den Sensor mit seinen RAW-Daten?

Die Angabe der Sensorgröße halte ich für wichtig aber die Bildquallität als einzelner Zahlenwert, vorallem im Zusammenhang mit Systemkameras halte ich für irreführender als die Kameraklassen zu trennen und eigenständig zu bewerten.

Christian

Nicht bewertet
Beiträge 2
Antwort 2012-12-24 10:51 | IP-Adresse ist registriert

Richtig!

transparenter und - vor allem - kategorisiert wie es auf www.whatdigitalcamera.com

gemacht wird.

Hie DSLRs, da Kompaktkamera.

Nicht bewertet
Beiträge 1
Antwort 2013-04-03 20:00 | IP-Adresse ist registriert

Die G15 gefällt mir aussergewöhnlich gut.

Kompaktkameras von Sony, Canon, Nikon, Olympus hatte ich über die Jahre viele. Immer Qualitativ die hochwertigeren.

Aber bei der G15 muss ich sagen, dass sie im Alltag einfach wirklich spitzen Fotos hervorbringt und zwar ebenso im Automatikmodus. Keine Kompaktkamera ist so gut (meine Meinung). Auch nicht die Sony RX100. Weder in den Fotos, noch bei Videoaufnahmen. Überhaupt ist mein Eindruck bei den Kompaktkameras, dass Canon seit Jahren Kameras baut, die überwiegend sehr gut sind. Zumindest hatte ich 3-4 Kameras im Urlaub oder bei Ereignissen dabei und hatte immer die besten Fotos auf einer Canon (nein, ich komm nicht von da oder werde gesponsort).

Nicht bewertet
Beiträge 16
Antwort 2013-05-19 19:33 | IP-Adresse ist registriert

Kann man mit der G15 bei Offenblende ähnlich tolle Freistellungseffekte mit schönem Bokeh erzielen, wie mit der Lumix LX7? Von der LX7 habe ich beeindruckende Fotos gesehen, aber noch keine von der G15 gefunden. Danke

Zurück    Weiter
Seite 1 von 1 (13 Treffer) | RSS