Einsteiger sucht Spiegelreflex für Reisen

Seite 1 von 1 (10 Treffer) | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 9 Antworten | 0 Abonnenten

Nicht bewertet
Beiträge 4
Erstellt 2012-08-25 15:06 | IP-Adresse ist registriert

Hallo zusammen,

für mich ist die Welt der Fotografie bisher noch komplett unerforscht ... zumindest alles, was über wenige Snapshots mit iPhone & Co hinaus geht. In Zukunft möchte ich wieder mehr reisen und mir daher eine schöne Spiegelreflexkamera zulegen. Ich habe z.Z. noch keinerlei Ausstattung und müsste entsprechend "von Null" beginnen. Im Folgenden findet ihr meinen "Steckbrief" :) ... 

Ich freue mich auf eure Anregungen! Besten Dank im Voraus.

Philipp

 

1. - Was willst Du fotografieren?

 Ich habe vor, wieder mehr zu reisen und möchte vor allem Landschaften und "Momentaufnahmen", d.h. Menschen auf der Straße etc., fotografieren 

2. - Wie sollen die Bilder ausgegeben werden? (max. Bildgröße, HDTV, Computer etc.)

 Computer bzw. Ipad und ggf. große Ausdrucke auf Canvas oder diesen Acrylplatten

3. - Welche Größe soll die Kamera haben?

 Gerne Spiegelreflex, Größe der Kamera ist nicht entscheidend

4. - Wieviel willst Du für die Kamera ohne Zubehör ausgeben?

 Inkl. Zubehör ist die Schmerzgrenze bei 700 EUR; da ich z.Z. noch kein Zubehör besitze, sollte das Geld sinnvoll auf Body, Objektiv und SD-Karte etc aufgeteilt werden

5. - Gibt es besondere Anforderungen oder Ausstattungswünsche?

 Ich mag keine billig-anmutenden Gehäuse; eine einfach Bedienung wäre für einen Einsteiger sicherlich nicht schlecht ;)

6. - Falls vorhanden: Was war an der alten Kamera(welche?) besonders gut oder eben nicht gut genug?

 Nicht vorhanden ... für Snapshots hat bisher das Iphone herhalten müssen ;)

7. - Hast Du schon Kameras in der engeren Auswahl?

Ähnlich wie beim Publikumsjoker von "Wer wird Millionär?", bereits in eine Richtung tendieren hilft meist nicht ;). Bin für jeden Vorschlag offen.

Top 75 Mitwirkender
Weiblich
Beiträge 1.224
Antwort 2012-08-25 17:14 | IP-Adresse ist registriert

Deine Motive stellen keine ungewöhnlich große Anforderung an eine DSLR. Genau genommen ist dafür nicht einmal zwingend eine DLSR erforderlich, eine gute Kompakte oder spiegellose Systemkamera täte es auch.

Du kannst dir also raussuchen, was ins Budget passt und dir von der Haptik, Menüführung und Ausstattung am besten gefällt. Um das herauszufinden, würde ich einen Besuch in einem gut sortierten Elektromarkt vorschlagen. 

Kommt auch Gebrauchtkauf in Frage? 

Top 25 Mitwirkender
Männlich
Beiträge 5.007
Antwort 2012-08-25 19:20 | IP-Adresse ist registriert

Schau Dir mal Canon EOS 600D, Nikon D3200, Sony a57 oder Pentax K-30 an. Alles schöne Einsteigerkmaeras mit individuellen Stärken und Schwächen, aber insgesamt Top-Geräte. 

Gruß, Michael.

Kaufberatung für Digitalkameras: http://www.digicam-beratung.de

Top 25 Mitwirkender
Beiträge 4.682
Antwort 2012-08-25 19:40 | IP-Adresse ist registriert

PhilippOr:
Gerne Spiegelreflex,...


Hallo,

ein optischer Sucher ist also wichtig und der soll auch fast ausschließlich verwendet werden?

PhilippOr:
Ich mag keine billig-anmutenden Gehäuse...


Wie soll man das verstehen? Kein Plastik? Auch keine Plastik-Objektive? Dann wird das nichts mit 700€.

Christian

Nicht bewertet
Beiträge 4
Antwort 2012-08-27 00:39 | IP-Adresse ist registriert

Grundsätzlich habe ich gegen gebraucht nichts, allerdings werde ich wohl lieber mehrere Kameras im Laden ansehen und dann direkt kaufen. Brauche die Kamera nämlch schon ab kommenden Samsta :)

Nicht bewertet
Beiträge 4
Antwort 2012-08-27 00:43 | IP-Adresse ist registriert

Vermeiden wird man Plastik wohl nicht ganz können, aber die Verarbeitung variiert meinem Gefühl nach schon sehr stark. Nikon fand ich da bisher nicht schlecht.

Nicht bewertet
Beiträge 4
Antwort 2012-08-27 00:45 | IP-Adresse ist registriert

Kannst du mir sagen, ob die Nikon D5100 auch eine sinnvolle Alternative wäre? Vor allem interssiert mich, welche(s) Objektiv ich am besten kaufe.

Top 100 Mitwirkender
Beiträge 688
Antwort 2012-08-27 06:38 | IP-Adresse ist registriert

Für Deine Ansprüche (Panaroma und Menschen auf der Straße) sollten die "Kitlinsen" 17-55 / 18-105 die mit der Kamera gebündelt werden ausreichen. Zumal Du sie wohl ohne größere Verluste (gegenüber den Aufpreis zum Body) verkaufen könntest. Die Einsteigerbodys der verschiedenen Hersteller tun sich alle nicht viel, Du wirst bei jedem irgendein Feature vermissen das der Andere in der Klasse bereits implementiert hat. Da Du wohl auch nur noch wenig Zeit hast würde ich an Deiner Stelle daher mal die Konkurrenten durchgehen, Preise ermitteln und dann mal schaun ob nicht irgendein xxx-Markt gerade eine Aktion laufen hat. Dann 'reinschneien, *alle* Kameras durchtesten und dann die *für Dich* beste nehmen. Das Du nach drei Monaten überlegst ob nicht evtl. doch die andere besser gewesen wäre ist normal, spätestens dann hättest Du mal das eine Feature gebraucht was deine nicht hat.

 

EDIT: zu Plastik: hochwertiges "Plastik" ist für viele Anwendungen Metall überlegen, speziell in optischen Geräten wenn es bricht statt sich zu verbiegen: eine gebrochene Bayonettaufnahme sieht man, aber wie findest Du heraus das sich das Gehäuse beim Sturz verzogen hat? Notfalls kannst Du aber immer noch einen Bleiklotz an die Stativaufnahme schrauben, dann sollte sich das Gehäuse gleich viel "Wertiger" anfühlen.

Top 25 Mitwirkender
Beiträge 4.682
Antwort 2012-08-27 11:32 | IP-Adresse ist registriert

PhilippOr:
...ob die Nikon D5100 auch eine sinnvolle Alternative wäre?

Hallo,

mir ist noch nicht mal klar was für Erwartungen und Vorstellung von einer D-SLR vorliegen und ob die mit der Realität übereinstimmen. Der Spiegelreflexsucher hat andere Vor- und Nachteile als ein elektronischer Sucher.

Warum die D5100? Welche Eigenschaft macht die so interessant?

PhilippOr:
Vor allem interssiert mich, welche(s) Objektiv ich am besten kaufe.

Bei 700€ bleiben da nur die einfachen Objektive. 18-55mm f3,5-5,6 ggf. zusammen mit dem 55-200mm oder das 18-105mm wenn es Nikon wird. Das 18-105 hört sich erstmal gut an, hat aber auch Nachteile. Das Objektiv vignetiert in einigen Brennweitenbereichen stark und im Nahbereich schattet es den eingebauten Blitz ab. Die max. Vergrößerung liegt bei 1:5.
Ich würde mit dem 18-55mm VR anfangen.

PhilippOr:
Brauche die Kamera nämlch schon ab kommenden Samsta :)

Druck ist nie gut beim Kauf und bis man die Kamera beherrscht vergeht auch einige Zeit.

Christian

Nicht bewertet
Beiträge 27
Antwort 2012-08-29 21:01 | IP-Adresse ist registriert

Die Pentax K-30 ist sicher eine gute Kamera.  Aber alleine das Gehäuse liegt bei rund 700.- €, da bleibt von seinem Budget nichts mehr für die Linse übrig.

Wenn SLR und Pentax, dann würde ich die K-r empfehlen. Eine nette Kamera, einfach zu bedienen und für eine SLR sehr handlich. Mit Kit - Objektiv  18 - 55 um rund 500 zu haben. Da bleibt noch Geld für ein weiteres Objektiv. Sollte ein Original - Pentax sein, weil das in die Kamera integrierte Antishake mit Pentaxobjektiven besser zusammenarbeitet. Bei Fremdobjektiven muss die verwendete Brennweite immer eingegeben werden.

Zurück    Weiter
Seite 1 von 1 (10 Treffer) | RSS