Canon PowerShot G12 Kompakttest

Seite 1 von 1 (7 Treffer) | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 6 Antworten | 0 Abonnenten

Erstellt 2011-01-27 00:00 | IP-Adresse ist nicht registriert

Dieser Thread enthält Kommentare zu "Canon PowerShot G12 Kompakttest" aus http://www.digitalkamera.de/Testbericht/Canon_PowerShot_G12/6989.aspx.

Top 500 Mitwirkender
Beiträge 156
Antwort 2011-01-27 17:10 | IP-Adresse ist registriert

Wie steht es bei der Kamera um Fernsteuermöglichkeiten per Rechner? Nach wie vor noch möglich?

Antwort 2011-01-27 19:20 | IP-Adresse ist registriert

Nein, das geht leider nicht mehr. Die letzte, die das konnte, war die G10. Die G11 kann es definitiv auch schon nicht mehr.

Benjamin Kirchheim
digitalkamera.de-Redakteur

Antwort 2011-01-28 21:44 | IP-Adresse ist registriert

Ich habe die G10 an die Auflösung dieser Kamera kommen die beiden Nachfolgemodell nicht ran, ich finde auch das Konzept mit eingebauten Bildschirm besser. Durch den klappbaren Bildschirm ist die Kamera viel zu klobig. Ist natürlich alles Geschmackssache.

Nicht bewertet
Beiträge 6
Antwort 2011-01-29 00:26 | IP-Adresse ist registriert

Dass beim Videofilmen der Graufilter größere Blendenöffnungen erlaubt, stimmt zwar, aber der Hauptvorteil liegt m.E. darin, dass die Einzelbilder der Filmaufnahmen länger belichtet werden und bei Fahraufnahmen nicht so ein unnatürlicher Shutter- bzw. Stroboskop-Effekt erzeugt wird. Eher wird der Vordergrund verwischt, aber der Bewegungsablauf wirkt flüssiger.

Top 25 Mitwirkender
Beiträge 4.654
Antwort 2011-01-30 16:04 | IP-Adresse ist registriert

Hallo,

das liegt nicht am ND-Filter oder der Belichtungszeit. Das liegt daran das die G Modelle einen CCD-Sensor besitzen. Stichwort rolling Shutter die CMOS, global Shutter bei CCD.

Christian

Nicht bewertet
Beiträge 3
Antwort 2011-02-03 11:59 | IP-Adresse ist registriert

Diese Aussage kann ich voll unterstreichen! Zumindest bei ISO 80 beweist die G10 dass bei identischem Objektiv kein Weg an dem höher auflösendem Chip vorbei geht. Bin mir sicher dass ein 16Mpixel Chip bei wiederum gleicher Optik noch etliche Linienpaare/Bildhöhe bringen würde - vorausgesetzt es werden keine 2nd-choice Bildwandler verbaut und der Strahlengang bleibt so sauber wie von Canon-Knipsen gewohnt (und erwartet)!

Zurück    Weiter
Seite 1 von 1 (7 Treffer) | RSS