Viel Geld für Druckerpatronen. Gibt es Alternativen?

Seite 1 von 1 (9 Treffer) | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 8 Antworten | 0 Abonnenten

Erstellt 2004-05-26 10:25 | IP-Adresse ist registriert

Moin Leute, ich habe mal eine Frage was Druckerpatronen angeht. Ich habe einen Epson Drucker: Stylus Color 880 Ihr bin mit der Qualität wirklich zufrieden aber die Patronen kosten halt immer einen Haufen Kohle. Zum ausdrucken benutze ich immer das „Glossy Photo Paper“ von Epson. Die Qualität finde ich ausgezeichnet! Jetzt wollte ich mal unoriginale Patronen testen. Habt ihr damit Erfahrung? Der Unterschied im Preis ist ja beträchtlich. Da kostet eine Originale schwarze 32,99 eine bunte 27,99 Die Kompatible Patrone hingegen: schwarz 3,99 bunt 6,99 Das sind natürlich beträchtliche Unterschiede. Nur befürchte ich einbußen was die Qualität betrifft. Was denkt ihr?

Top 25 Mitwirkender
Beiträge 4.184
Antwort 2004-05-26 13:37 | IP-Adresse ist registriert
Ich kann nicht von dem genannten Drucker sprechen, nur von einem alten HP 690C und einem Canon 320i. Für die beiden Drucker habe ich mal Tinte von Fremdherstellern benutzt: für den HP von KMP, für den Canon von Geha. Mit beiden war ich nicht zufrieden, die Qualität (im Textdruck - mehr mache ich mit meinem Drucker nicht) war deutlich schlechter und zumindest im Fall der Canonpatronen war der Preisvorteil auch nicht so groß (die Originalpatronen kosten hierfür eh nur 10 Euro). Ich werde nach dieser Erfahrung wieder bei Originaltinte bleiben. Ein Freund benutzt für seinen HP ein Refillsystem, mit dem er AFAIK sehr zufrieden ist, das ganze geht mit einer Spritze recht sauber und spart viel Geld. Sein Drucker spinnt allerdings öfter und der Druckopf ist nach kurzer Zeit der Nichtbenutzung auch schonmal eingetrocknet. Soweit meine Erfahrungen zu dem Thema. Fast jede Computerzeitschrift testet regelmäßig Tinte von Fremdherstellern für diverse Druckermodelle - einfach mal am Kiosk vorbeischauen, ob da mal dein Modell irgendwo dabei ist.
Top 150 Mitwirkender
Beiträge 396
Antwort 2004-05-26 14:08 | IP-Adresse ist registriert
Hi,

ich habe auch mal ein solches Nachfüllset für den Epson Stylus Color bei Conrad-Electronics gekauft. Die Farbe war etwas ehmm... wässrig. Ausgedruckte Schriften waren verwischt, da die Tinte zu langsam trocknete. Danach habe ich nur noch die Originale von Epson eingesetzt.

* Ist nur meine Erfahrung damit. Vielleicht hat jemand andere Nachfüllsets gehabt, die qualitativ besser waren.
Top 50 Mitwirkender
Beiträge 2.306
Antwort 2004-05-26 15:42 | IP-Adresse ist registriert
Canondrucker kaufen.

Für meinen kostet eine farbige von Pelikan 5€, Original 7€. Schwarz ca. 2€ mehr.
Top 50 Mitwirkender
Beiträge 1.014
Antwort 2004-05-26 16:31 | IP-Adresse ist registriert
Ich kaufe viele Patronen bei Pearl.de. Ich habe selber den Epson Stylus Color 400 (ca. 8 Jahre alt) und den Epson Stylus C82 (15 Monate). Ausser beim Kauf waren nie Originalpatronen im Drucker. Durchschnittliche Druckleistung im Jahr bei ca. 4000 Blatt insgesamt.
Bei der alten Mühle kann ich ohne Einschränkungen pearl empfehlen, bei dem C82 hatte ich mal eine schlechte Charge, ansonsten auch alles prima.
Die Preise sind für die kompatiblen Patronen etwa dieselben, die Du bei druckerpatronen.de gefunden hast.
Top 200 Mitwirkender
Beiträge 231
Antwort 2004-05-26 17:43 | IP-Adresse ist registriert
Ich kaufe meine Epson Patronen ( 680er, C64 und Photo 750) grundsätzlich bei
http://www.druckertinte.de
und bin absolut zufrieden, weil es sich fast immer um JET TEC Produkte handelt. Da ist kein Unterschied zum Original feststellbar. Ausnahme für den AllroundDrucker Epson C64, gab es vor 3 Wochen noch keine JET TEC Ware. Die Tinte ist zwar auch O.K., aber nicht so wasserfest wie das Original.
Antwort 2004-05-27 17:32 | IP-Adresse ist registriert
vielen Dank an alle. Ich werde mal den Tinte auf druckertinte.de testen.
Top 10 Mitwirkender
Beiträge 5.525
Antwort 2004-05-27 17:43 | IP-Adresse ist registriert
Hallo,
in meinen Anfangszeiten habe ich auch meine Bilder selbst ausgedruckt - erst auf einem HP990CXI, dann auch in Din A3 auf einem Canon S9000 (A3-Version des S900). Dann bin ich aber umgestiegen auf Photolabor. Hier sehe ich neben dem finanziellen Vorteil auch einen qualitativen, denn ein Photo ist nun mal ein Photo. Wenn ich drandenke, daß ich im meinem Labor ein 10x15cm-Bild für 0,15€ bekomme, dann tue ich mich schwer, diesen Preis beim Selberdrucken zu unterbieten.
Nachteilig ist natürlich, daß ich zwei bis drei Tage auf meine Bilder warten muß. Das nehme ich allerdings gern in Kauf, wenn ich mal 100 Bilder entwickeln lasse und mir ausrechne, was ich an Papier-und Tintenkkosten beim Selberdrucken hätte.
Top 150 Mitwirkender
Beiträge 420
Antwort 2004-05-27 19:53 | IP-Adresse ist registriert
habe einen epson photo 790 und benutze seit 1 jahr
pelikan-patronen,

die qualität in verbindung mit photo-papier ist
ausgezeichnet und die patronen kosten
ca. 60% der epson-tinte.

pelikan-patronen gibt´s z.B. im Blöd-markt.

dh
Zurück    Weiter
Seite 1 von 1 (9 Treffer) | RSS