2006-08-03 Alter Blitz an neuer Kamera

Seite 1 von 1 (10 Treffer) | RSS
Zurück    Weiter   

von 0 Mitgliedern bewertet Dieser Beitrag hat 9 Antworten | 0 Abonnenten

Top 500 Mitwirkender
Beiträge 139
Erstellt 2006-08-03 15:01 | IP-Adresse ist registriert
Nachdem ich nun meine FZ30 bekommen habe, die ja auch einen Bltzschuh hat, ist mir eingefallen, dass ich in Kiste mit altem Fotokram noch einen alten externen Blitz - ebenfalls mit Mittelkontakt - habe. Es ist ein Osram. Die Typenbezeichnung ist (wohl) BC25.

Jetzt frage ich mich, ob ich diesen Blitz auf der FZ30 betreiben kann.
Wenn die Bezeichnung BC 25 bedeutet, dass der Blitz die Leitzahl 25 hat, ist das schonmal gut doppelt soviel, wie der eingebaute Blitz.

Allerdings las ich auch irgendwo, dass bei der Kombination alter Blitzgeräte mit neuen Kameras gewissen Vorsicht geboten sei, weil es wohl etlche ältere Blitzgeräte gibt, die am Kontakt so hohe SPannung erzeugen, dass davon die Kamera beschädigt werden kann.

Gibt es irgendwo Kompatibilitätslisten oder kennt jemand diesem Osram-Blitz?

Sollte der nicht verwendbar sein, könnte ich mir ja evt. auch einen älteren, gebrauchten kaufen, der keine Gefahr für die FZ30 darstellt. Welche Geräte kämen da in Frage?
Top 25 Mitwirkender
Beiträge 4.184
Antwort 2006-08-03 15:45 | IP-Adresse ist registriert
Wenn der Blitz eine Eigenautomatik/Computerblenden hat, kann man ihn sinnvoll einsetzen. ABER: ältere Blitzgeräte haben oft eine zu hohe Zündspannung, die zu Schäden an der Kameraelektronik führen KÖNNTE (man beachte den Konjunktiv). Mehr zu dem Thema hier: http://www.botzilla.com/photo/strobeVolts.html

Der genannte Blitz ist in der Tabelle nicht aufgeführt, aber eins mit einer ähnlichen Bezeichnung, das eine zu hohe Spannung hat. Man kann die Spannung mit einem Voltmeter leicht messen (ist auf der Seite auch irgendwo beschrieben). Erst danach würde ich den Blitz ausprobieren. Wenn keine Messung möglich ist, würde ich das Risiko eher nicht eingehen. Automatikblitzgeräte mit Mittenkontak gibt's bei Ebay für so kleines Geld, daß sich da eigentlich keine Experimente lohnen.
Top 500 Mitwirkender
Beiträge 139
Antwort 2006-08-09 11:52 | IP-Adresse ist registriert
Es ist das, in der Tabelle angegebene Blitzgerät - BC25 Studio. D aliegen teilweise über 240 Volt an? Ich leg mich weg.

Panasonic schreibt im handbuch der FZ30, dass die verwendeten Blitzgeräte eine negativen Spannungen oder Spannungen über 24 Volt haben sollen.

Ich schaue schon die ganze Zeit bei ebay. Dort werden aber praktisch fast nur TTL-Blitzgeräte angeboten. Meist noch mit der Kennzeichnung "für Canon", oder "für Nikon"....

Kann man diese TTL-Geräte auch mit einer Kamera benutzen, die nur einen Mittelkontakt hat? Oder worauf muß ich genau achten?

Panasonic bietet ja für die FZ30 speziell einen Blitz an. Der kostet natürlich einiges und ist auch gebraucht bisher nicht unter 100€ zu haben. Leitzahl des Blitzes ist 28. Das ist gut mehr als das doppelte, als der einegebaute Blitz (LZ 12) liefert. Wäre eine Leitzahl 28 ausreichend, für einen "Allround-Blitz" oder sollte ich sehen, etwas stärkeres LZ 32, 34 oder 40) zu ergattern?
Top 25 Mitwirkender
Männlich
Beiträge 4.712
Antwort 2006-08-09 12:27 | IP-Adresse ist registriert
Ich würde einen stärkeren nehmem. LZ36 oder 40 ist schon sinnvoll.

Gruß, Michael.

Kaufberatung für Digitalkameras: http://www.digicam-beratung.de

Top 25 Mitwirkender
Beiträge 4.184
Antwort 2006-08-09 13:13 | IP-Adresse ist registriert
>Kann man diese TTL-Geräte auch mit einer Kamera benutzen, die nur
>einen Mittelkontakt hat?

Theoretisch schon, aber wenn die Blitzgeräte NUR TTL können, ist halt keine Beeinflussung der Blitzstärke möglich.

>Oder worauf muß ich genau achten?

Blitz mit Eigenautomatik/Computerblenden. Das haben z.B. viele Metz Geräte. Schau, ob man an den Geräten irgendwo die Blende und ISO entsprechend der Kamera einstellen kann. Je mehr Blenden man am Blitz verwählen kann, desto feiner kann man die Blitzleistung dosieren. Man kann bei manchen Geräten auch manuell Teilleistungsstufen vorwählen, aber dann findet keine weitere Steuerung der Blitzleistung statt.
Top 500 Mitwirkender
Beiträge 139
Antwort 2006-08-09 14:40 | IP-Adresse ist registriert
Metz-Blitze werden häufig angeboten. Sind ja i.d.R. auch sehr gut.
Passend wäre also auch der Olympus FL40, der mal für die E10/E20 produziert wurde.
Aber der ist auch nie unter 100€ zu haben; der hat schliesslich mal an die 400€ neu gekostet.

Hier die Daten:
Blitzgerät von Olympus speziell für E 10 und E 20 mit automatischer Reflektoreinstellung entsprechend der Brennweite.

Weitere Funktionen:
Horizotal und vertikal schwenkbarer Blitzkopf
Synchronisierung auf den 2. Verschlußvorhang
Blitzbetriebsart Manuell und Auto
Leitzahl 40/28 Tele/Weitwinkel
Blitzzeit 1/20.000 – 1/500 sec.
Max. Blitze mit einer Acculadung: 80
Ladezeit: 8 sec.
Betriebsarten: TTL Auto, R-TTL, Auto und Manual
Automatisches Ausschalten
Display Beleuchtung


Edit:
Ich habe gerade mal die Seite von Metz besucht.
Und die haben sogar ein Tool zur Blitzgeräte-Empfehlung:
Da ist die Panasonic FZ30 aufgeführt. Für die Kamera werden folgende Modelle empfohlen:
mecablitz 20 C-2
mecablitz 76 MZ-5 digital
mecablitz 45 CL-4 digital
mecablitz 34 CS-2 digital
mecablitz 54 MZ-4 / 54 MZ-4i
mecablitz 44 MZ-2
mecablitz 36 C-2
Top 25 Mitwirkender
Beiträge 4.184
Antwort 2006-08-09 15:15 | IP-Adresse ist registriert
Das sind alles aktuelle Geräte, teilweise mit deutlich mehr Funktionen als du sie überhaupt nutzen kannst und entsprechend teuer. Schau z.B. mal nach einem Metz 34 MZ-1/2/3, der hat LZ 34, 3 Computerblenden und sollte gebraucht für ca. 20-25 € zu kriegen sein. Weitere Alternativen wären ältere Modelle von Cullmann oder Soligor. Ich hatte mal den genannten Metz an einer Fuji S602 und später einen Soligor 42 AS (hat bei Ebay unter 25 € gekostet), welcher eine etwas höhere LZ, 4 Computerblenden und sogar noch eine eingebaute Fotozelle zum kabellosen triggern hat - feines Teil. Interessant, weil mit ich glaube bis zu 12 Computerblenden und Zweitreflektor ausgestattet, sind auch die Metz 40 MZ-Modelle, aber die sind schon wieder etwas teurer. Die Auswahl an guten und günstigen gebrauchten Automatikblitzen ist eigentlich unglaublich groß.
Top 500 Mitwirkender
Beiträge 139
Antwort 2006-08-09 15:35 | IP-Adresse ist registriert
Ich hab gesehen, dass es Unmengen an (guten) gebrauchten Blitzgeräten gibt, die mal ein Schweinegeld gekostet haben. Selbst bei den ganzen türkischen und pakistanischen Gebrauchthändlern liegen die Dinger kistenweise für'n Appel und'n Ei ru. Ich war mir bisher nur unsicher, welche Geräte ich gefahrlos an meine Kamera stecken kann. Insofern sind deine Typenangaben schonmal sehr hilfreich für mich. :-)


Sehe gerade, dass Pixmania einen SIGMA Blitz EF 500 DG ST mit 2 Jahren Garantie versteigert.
Top 25 Mitwirkender
Beiträge 4.184
Antwort 2006-08-09 20:40 | IP-Adresse ist registriert
>Sehe gerade, dass Pixmania einen SIGMA Blitz EF 500 DG ST mit 2
>Jahren Garantie versteigert.

Ich bin mir nicht 100%ig sicher, aber ich glaube der hat keine Eigenautomatik. Der wird preislich auch wahrscheinlich bei >100€ landen.
Top 500 Mitwirkender
Beiträge 139
Antwort 2006-08-10 12:41 | IP-Adresse ist registriert
Bei den gebrauchten Geräten von Metz sind meist kameraspezifische SCA-Adapter dabei. So wie ich das verstanden habe, brauche ich für eine Kamera mit Mittelkontakt aber lediglich den Metz Standardfuß. Den werden die Leute aber i.d.R. nicht mitbestellt haben. Hat jemand eine Ahnung, was so ein Standard-Adapter kostet?



Edit:
Etwas Googlen hilft auch.
Kostet wohl unter 10€.
Zurück    Weiter
Seite 1 von 1 (10 Treffer) | RSS