175 Jahre Photographie - 19. August 1839 - Bekanntgabe der Erfindung der Photographie

Hans Rudolf Gabathuler aus Diessenhofen (Nähe Schaffhausen) in der Schweiz hat einen Teil seiner umfangreichen Präsenzbibliothek zur Geschichte der Photographie online gestellt (s. weiterführende Links) - schon das ganze Jahr berichtet er anhand von Originaldokumenten über das Jubiläumsjahr 1839.

Vereinigte Versammlung der Akademie der Wissenschaften und der Akademie der Künste im Institut de France am 19. August 1839. Am Tisch stehend François Arago, sitzend Daguerre und Isidore Niépce. (Copyright - www.photobibliothek.ch)

So ist dort zum heutigen 19. August vor 175 Jahren zu lesen:

„Die Photogeschichtsschreibung des 20. Jahrhunderts entschied sich für den 19. August 1839 als gewissermassen «amtlich beglaubigtem» Geburtstag der Photographie. Dies mit einigem Recht, ist doch an diesem Tag das erste praktikable photographische Verfahren - die Daguerreotypie - vorgestellt und der Welt zum Geschenk gemacht worden. Ausführlich festgehalten wurde dies in den Comptes Rendus der Académie des sciences. Unter dem Beisein von Daguerre und Isidore Niépce, dem Sohn von Nicéphore Niépce, stellte François Arago das Daguerreotypieverfahren der vereinigten Versammlung der Akademie der Wissenschaften und der Akademie der Künste im Institut de France vor. Die Erfindung sollte der Welt zum Geschenk gemacht werden. Dazu war bereits am 5. August ein Gesetz erlassen worden, welches Daguerre eine jährliche Leibrente von 6000 Francs und Isidore Niépce eine solche von 4000 Francs als Entschädigung zusprach."

Klicken Sie doch einfach mal auf diese gut gemachte Webseite zur Geschichte der Photographie - es gibt dort viele interessante Beiträge und Anekdoten zu dem Thema, das für viele von uns heute noch ein liebenswertes Hobby ist.

Original Daguerreotypie-Kamera des Deutschen Museums (Copyright - www.photobibliothek.ch)


Weiterführende Links:

http://www.photobibliothek.ch

 

 

 


Eingetragen 2014-08-19 07:03 von Harald Schwarzer  

Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar zu hinterlassen

Beitrag bewerten