Pentax K-01 - DDR Kamera als Designvorbild?

Anfang Februar schrieb Pentax in seiner Pressemitteilung zur Vorstellung der neuen Systemkamera K-01 mit APS-C Sensor und dem superflachen DA 1:2,8/40 mm XS Objektiv - eine Kamera wie es sie noch gab. Nun steht dieses Modell im Schaufenster und beim Fotohändler und im Elektronikmarkt kann man sie anfassen und ausprobieren. Das rechteckige Design des Gehäuses kam mir irgendwie bekannt vor. Und richtig - in der Ecke mit den DDR Kameras habe ich in der Vitrine das passende analoge Pendant gefunden - die Mimosa II von 1949 mit fest eingebauten Meyer Trioplan 1:2,9/50 mm (genauso flach!). Der Velax Verschluss hat einen Zeitenbereich von 1/10s bis 1/200s; sie hat - anders als die Pentax - einen optischen Durchsichtsucher (oben rechts) und wurde bis 1951 im VEB Zeiss Ikon gebaut. Zum Schluss betrug der Verkaufspreis 225,- Ostmark.

Dort, wo sich an der linken Seite bei der K-01 die Taste für die Objektiventriegelung befindet, ist an der Mimosa der Hebel für die Rückwandentriegelung. Bewegt man ihn nach vorne, kann man die Rückwand komplett abnehmen. Den leeren Raum füllt fast vollständig die Kleinbildpatrone aus.

 

Wer sich für weitere DDR Kameras interessiert, dem sei die Ausstellung im Freilichtmuseum des Hessenparks in 61267 Neu-Anspach empfohlen. In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für PhotoHistorica e.V. werden dort noch bis zum 31.1.2013 etwa 50 unterschiedliche Kameras aus der Zeit von 1945 bis 1990 gezeigt.

Weiterführende Links:

http://www.cabinett.de/category/ausstellung/

 

 

 


Eingetragen 2012-04-09 19:58 von Harald Schwarzer  

Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar zu hinterlassen

Beitrag bewerten


Kommentare

Rückblende schrieb Die Nr.1 bei Digitalkameras
auf 2012-09-18 08:00

In der Zahlenreihe steht die 1 am Anfang - ihre Bedeutung bei der Produktbezeichnung kann aber ganz unterschiedlich

hansrostock1963 schrieb re: Pentax K-01 - DDR Kamera als Designvorbild?
auf 2016-11-15 18:58

Guten Abend,das Thema ist zwar schon etwas älter. Die abgebildete Kamera lehnt sich im Design tatsächlich an eine DDR-Kamera an. Aber nicht an das abgebildete Modell. Sondern an die erste Pentax überhaupt. Der damalige VEB Zeiss Ikon stellte in den frühen 50ern tatsächlich eine Kleinbildkamera mit diesem ungewöhnlichen Aussehen als Prototyp unter dem Namen "Pentax"her. Die Kamera befindet sich heute in den Technischen Sammlungen der Stadt Dresden. Ein Serienbau erfolgte nicht, Name und Warenzeichen "Pentax" hat der VEB Zess Ikon in den späten 50ern bekanntlich verkauft.

Gruß aus Rostock