Das Bild steht im Mittelpunkt

Nicht nur die neueste Kameratechnik, sondern auch das Bild steht im Mittelpunkt der Photokina. Neben zahlreichen Bildinstallationen, die auf der ganzen Messe verteilt sind, ist die Halle 1 ganz der Fotografie gewidmet. Und der Besucherandrang zeigt: Das Bild ist keineswegs ein Nebenprodukt, sondern steht im Zentrum des Interesses. Die meisten der ausgestellten Fotos thematisieren den Menschen. Sie regen zur Diskussion an oder sind einfach nur schön, manchmal lösen sie auch Ekel aus. Dabei sind sowohl junge Fotografen, Hochschulen als auch berühmte Fotografen und geschichtsträchtige Fotografien. Beeindruckend ist die 3D-Fotoausstellung. Hier werden 3D-Brillen ausgegeben, und man hat das Gefühl, in die lebensgroßen Bilder hineingehen zu können. Einen Messerundgang sollte man unbedingt in dieser Halle beginnen, um sich wieder ins Gedächtnis zu rufen, worum es eigentlich geht – und damit man noch aufnahmefähig ist für die Schönheit und Kunst der Fotografie. Interessanterweise sieht man in Halle 1 besonders viel junges Publikum. Der Eintritt ist übrigens frei, man kann die Galerie also auch ohne eine Photokina-Eintrittskarte besuchen. Im Folgenden ein paar Eindrücke der "Visual Gallery".


Eingetragen 2008-09-25 13:33 von Benjamin Kirchheim  

Bitte loggen Sie sich ein um einen Kommentar zu hinterlassen

Beitrag bewerten